Atari plant eine mysteriöse, neue Konsole

Atari wurde in den 1980er-Jahren mit dem Atari 2600 legendär: Jene Kiste habe ich zwar selbst nie besessen, aber mit etlichen Freunden daran für die damalige Zeit hochmoderne Games wie „Asteroids“, „Defender“ oder natürlich „Space Invaders“ gezockt. Die Grafik war schon damals irgendwie furchtbar, aber Spaß hat es immer gebracht. Laut dem Atari-CEO Fred Chesnais soll das Unternehmen nun tatsächlich an einer neuen Konsole tüfteln.

Dazu sollte man wissen, dass das heutige Atari (ehemals Infogrames) grundsätzlich bis auf den Namen nicht mehr allzu viel mit dem Atari aus den 1980er-Jahren zu tun hat. Auch sollte man von der Konsole, Ataribox wird sie heißen, sicherlich keine Konkurrenz für z. B. die Xbox One X erwarten.

Im Video erhascht man stattdessen Blicke auf ein Retro-Design, das stark an den eingangs erwähnten Atari 2600 erinnert. Ob es sich dabei dann auch um eine Retro-Konsole, vielleicht ähnlich wie das NES Classic Mini, handeln könnte, ist aktuell aber offen. Dagegen spricht, dass Atari-CEO Chesnais erwähnt hat, dass die Konsole auf PC-Technologie basiere. Man arbeite aber noch am finalen Design und werde das Ergebnis zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Atari sich in einen direkten Konkurrenzkampf zu Microsoft, Nintendo und Sony begeben könnte. Jetzt kann man nur abwarten, was das Unternehmen da für eine Kiste zusammengezaubert hat.

(via VentureBeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Ein Jaguar 2 wäre klasse 😛 Aber eine Konkurrenzkonsole zu den heutigen Playern wird keine Chance haben. Von daher tippe ich auch eher auf eine Retrokonsole, die mit alten Spielen ausgeliefert wird.
    Vielleicht mit Internet-Anbindung, die mit einem Shop verknüpft ist, in dem man neue alte Spiele für 4 oder 5 Euro kaufen und downloaden kann.

    Solange schwelge ich weiterhin in Nostalgie mit meinem Falcon030^^

  2. Ob eine Neuauflage Erfolg haben würde?

    Also wirklich eine Neuauflage der alten Konsole. Es gibt ja im Netz viele Emulatoren für alte Sachen. Da könnte durchaus ein Markt sein eine Atari 2600 mit HDMI Anschluss 🙂

  3. Ein AtariUI AndroidOS mit Atari eigenen Spielen und einem Atari Store (auch via Sideload) wäre super— Ein Atari lizensiertes Tablet und Phone wäre auch cool – Commodore Smartphone gabs ja schon aber war einfach dumm vermarktet… Ein Asiaphone mit Atari Branding wäre toll zu einem vernünftigen Preis anderer Markengeräte

  4. Die Marke Atari ist genauso blass und nur noch in der Erinnerung von ein paar Leute vorhanden wie die Marke Nokia. Oder Grundig, Telefunken und AEG. Reine Abzocke von Nostalgikern. Technologisch ist da nichts Neues zu erwarten.

  5. Ein Atari Flashback 8?

  6. Atari ist heute das was früher mal Infrogrames war, heisst jetzt nur Atari SA. Die haben die Rechte am Namen, Titel, Konsolen, usw gekauft und sich dann umbenannt. Mit dem eigentlichen Atari, Inc. hat das nichts zu tun. Aber das muss ja nicht unbedingt etwas schlechtes bedeuten. Über die Jahre wurden aber die Rechte, die man durch andere Zukäufe erhalten hat, Titel wie Civ, Grand Prix, Driver, Silver, Unreal, Doom, Duke Nukem, usw., wieder verkauft. Als potentielle Zugpferde sind Alone in Dark und Rollercoaster Tycoon geblieben. Ich glaube auch kaum dass es eine Retro-Konsole wird. Für Centipede und Pong braucht man keine PC-Hardware.

  7. Atari konsolen mit hdmi gibt es laengst. Ebenso schon pausenfunktion und stereo. Der vorteil duerfte nur dann gegeben sein wenn atgames seine konsolen guenstiger als die retron77 anbietet auf der echte module gespielt werden koennen. Der echte retrofan wird aber an originalhardware (mit hdmi) zocken wollen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.