ASUS Zenfone 4, Zenfone 5 und Zenfone 6 ab sofort vorbestellbar

Zur CES im Januar stellte ASUS die drei Zenfone-Varianten 4, 5 und 6 vor. Die Geräte kommen alle mit Intel-Prozessor und sind mit Android 4.3 ausgestattet. Während im Januar noch ein Update auf Android 4.4 angekündigt wurde, ist in der aktuellen Pressemitteilung davon nichts mehr zu lesen. Ein Update auf Android 4.4 wird in Aussicht gestellt, allerdings ist noch kein Datum bekannt, wie ASUS nachträglich mitteilte. Dafür kommen die Geräte für den schmalen Geldbeutel, das Top-Modell mit 6 Zoll Display kostet lediglich 279 Euro, die 4 Zoll Variante kann man schon für 119 Euro bekommen.

ASUS_Zenfone456

In der Pressemitteilung heißt es zudem, dass die Geräte ab sofort vorbestellbar sind, im Online-Shop von ASUS werden sie allerdings als „auf Lager“ geführt. Geht man einen Bestellschritt weiter, erfährt man, dass die Smartphones Lieferzeiten zwischen Anfang und Mitte September haben. So sind die einzelnen Geräte ausgestattet:

ZenFone 4:
4” WVGA 800 x 480-pixel TFT display
1.2GHz Intel Atom Z2520 CPU with Quad-Thread Hyper-Threading Technology
Android 4.3
GSM/GPRS/EDGE; WCDMA/HSPA+
DC-HSPA+ (DL/UL): 42/5.76 Mbps
Integrated 802.11b/g/n; Wi-Fi Direct
5-megapixel rear camera
0.3-megapixel front camera
1GB RAM
1170mAh battery
Up to 64GB micro SD card
124.4 x 61.4 x 11.2-6.3mm
115g
119 Euro

Zenfone 5:
5” HD 1280 x 720-pixel IPS display
1,6 GHz Intel Atom Z2560 CPU with Quad-Thread Hyper-Threading Technology
Android 4.3
GSM/GPRS/EDGE; WCDMA/HSPA+
DC-HSPA+ (DL/UL): 42/5.76 Mbps
Integrated 802.11b/g/n; Wi-Fi Direct
8-megapixel rear camera
2-megapixel front camera
1GB RAM
2050mAh battery
Up to 64GB micro SD card
148.2 x 72.8 x 10.3-5.5mm
144g
189 Euro

ZenFone 6:
6inh HD 1280 x 720-pixel IPS display
2GHz Intel Atom Z2580 CPU with Quad-Thread Hyper-Threading Technology
Android 4.3
GSM/GPRS/EDGE; WCDMA/HSPA+
DC-HSPA+ (DL/UL): 42/5.76 Mbps
Integrated 802.11b/g/n; Wi-Fi Direct
13-megapixel rear camera
2-megapixel front camera
1GB RAM
3230mAh battery
Up to 64GB micro SD card
166.9 x 84.3 x 9.9-5.5mm
200g
279 Euro

Zu den Preisen dürften die Zenfones, die mit der ZenUI von ASUS ausgestattet sind und in diversen Farben daherkommen, vor allem für das jüngere Publikum attraktiv sein. Die relativ niedrige Display-Auflösung könnte sich zudem positiv auf die Akkulaufzeit auswirken, wobei der Einsatz von Intel-Prozessoren hier auch schon seinen Teil dazu beiträgt. Sicher nicht die schlechtesten Einsteiger-Geräte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Endlich mal wieder etwas mit 4 Zoll! 🙂

  2. Die kommen viel zu spät raus.
    Jetzt interessieren die wohl niemanden mehr.
    Android 4.3 -> Fail Asus…

  3. Jeder schreit nach mind. 1.5GB RAM damit Kitkat läuft, und die kommen nun wieder mit darunter. Schade.

  4. „Ein Update auf Android 4.4 wird in Aussicht gestellt, allerdings ist noch kein Datum bekannt“. Setzen, 6.

    KitKat ist nun mittlerweile schon ewig lange raus und die von ASUS bringen ein Gerät auf dem Markt bei dem 4.4 nur „in Aussicht“ ist? Was das bei Herstellern heißt wissen wir. Und das, da Android L wohl in naher Zukunft vorgestellt wird. Mein MeMO Pad HD7 hat immer noch 4.2.4 (oder so) und nicht mal 4.3 bekommen, was sehr schwach ist. Das Gerät ist noch nicht wirklich alt. Asus scheint also eher wenig mit Updates am Hut zu haben und lieber nur Hardware auf den Markt zu werfen.

  5. solange ich das sony z ultra für 222€ bekomme ist das ZenFone 6 aber sowas von uninteressant ^^

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.