Asus Zenfone 9 ist offiziell, kostet ab 799 Euro

Wir schreiben den 28. Juli 2022 und wie bereits bekannt gewesen ist, stellt Asus heute sein neues Smartphone, das Zenfone 9, vor. Wie so oft gab es schon vorab den einen oder anderen Leak zum Gerät und sogar dessen Zubehör. Nun haben wir aber auch alle offiziellen Informationen. Dabei lagen die bisher nur vermuteten Daten gar nicht mal so daneben: 5,9 Zoll Größe, Snapdragon 8+ Gen 1 als SoC und die Hauptkamera des Dual-Setups löst mit 50 MP (Sony IMX 766) auf.

Vier Farbvarianten (Moonlight White, Sunset Red, Starry Blue und Midnight Black) stehen zur Auswahl. Die Rückseite des Geräts soll eine spezielle Textur aufweisen, damit das Zenfone 9 noch griffiger in der Hand liegt. Für besonders stabile Aufnahmen soll der 6-Achsen-Hybrid-Gimbal-Stabilisator (soll Verschiebungen von bis zu drei Grad ausgleichen können) sorgen, hinzu kommen aber auch eine elektronische Stabilisation und ein schneller Autofokus.

Der Akku fasst 4.300 mAh, für zusätzlichen Schutz sorgt die IP68-Zertifizierung. Neben der 50-MP-Hauptkamera kommen auch noch eine 12-MP-IMX-363-Ultraweitwinkelkamera und eine 12-MP-IMX-663-Frontkamera mit Autofokus zum Einsatz. Als Speichervarianten sind hier bis zu 16 GB LPDDR5-RAM und bis zu 256 GB UFS-3.1-Speicher intern verbaut. Der Akku soll mit 30 Watt per „HyperCharge“ schnell geladen werden können, ein entsprechender Adapter ist im Lieferumfang enthalten.

Das AMOLED-Display bietet eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz und eine Delta E < 1-Farbgenauigkeit sowie Abdeckung des sRGB-Farbraums von 115 Prozent und des DCI-P3-Farbraums von 112 Prozent. Das Display ist durch Corning Gorilla Glass Victus geschützt. Das Zenfone 9 unterstützt 3D-Sound, im Freien kann man von der Windgeräuschunterdrückung profitieren. Einen 3,5-mm-Klinkenstecker findet man hier ebenfalls noch vor, was heutzutage ja kein Standard mehr ist.

Nicht nur die kompakte Größe wird viele Fans finden, auch die ZenTouch-Multifunktionstaste ist nützlich für die Einhandbedienung. Hier versteckt sich nicht nur der Fingerabdrucksensor, auch kann das Bild per Wisch nach oben und unten gescrollt und eine Doppelklick-Funktion mit diversen Aktionen belegt werden. Als System ist Android 12 vorinstalliert, überzogen mit Asus ZenUI 9 mitsamt eigener Optimierungen. Nutzer anderer Asus-Smartphones kennen diese Features bereits.

Im ersten Leak-Video gab es bereits ein wenig Zubehör zum Zenfone 9 zu entdecken, darunter auch ein Case, das mit einem Clip an einem Rucksack befestigt war. Dies ist Teil des neuen modularen Hüllensystems Connex, das Asus parallel auf den Markt bringt. Nutzer können an der unteren Hälfte der Hülle das Connex-Zubehör anbringen. Mit dem Connex Smart Stand können Nutzer beim Öffnen des Geräts eine beliebige App starten und Videos ansehen.

Außerdem können Nutzer mit dem Connex-Kartenhalter ihre Visitenkarten griffbereit aufbewahren. Mit dem Smart Backpack Mount lässt sich das Zenfone 9 am Schultergurt eines Rucksacks befestigen und als Handy-Cam verwenden. Das Smartphone lässt sich in die magnetische Halterung einsetzen und ist für die Bedienung mit nur einer Hand optimiert. Damit das Smartphone nicht versehentlich herausfällt, ist ein Sicherheitskabel vorhanden.

Doch was soll das Gerät nun kosten?

  • Das Zenfone 9 mit 8 GB RAM und 128 GB ROM ist im Asus-Online-Shop und bei ausgewählten Händlern für 799 Euro in den Farben Moonlight White, Starry Blue und Midnight Black erhältlich. Die Farbe Sunset Red ist exklusiv im Asus-Online-Shop erhältlich.
  • Das Zenfone 9 mit 8 GB RAM und 256 GB ROM ist im Asus Online-Shop und bei ausgewählten Händlern für 849 Euro in den Farben Moonlight White und Midnight Black erhältlich.
  • Das Zenfone 9 mit 16 GB RAM und 256 GB ROM ist im Asus-Online-Shop und bei ausgewählten Händlern für 899 Euro in der Farbe Midnight Black erhältlich.

Zudem soll es eine Early-Bird-Aktion geben, bei der ihr bei einigen Partnern von Asus und in dessen Online-Shop ein Chromebook (CX1) im Wert von 379 Euro kostenlos dazu bekommen könnt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. updatemuss says:

    nur zwei jahre lang sicherheitsupdates.. leider

  2. Nur 2 Jahre Updates inkl Sicherheitsupdates
    das ist schon echt mies :/

    (wird in diesem Artikel leider nicht erwähnt)

    • Es sind nicht mal 2 Jahre, sondern genauer gesagt 2 Android-Updates + 2 Jahre Sicherheitsupdates. Das heißt dass es im übernächsten Jahr keine Android-Updates mehr erhalten wird, weil es jetzt mit Android 12 rauskommt, wo gleich Android 13 in diesem Jahr kommt und dann 14 im nächsten Jahr.

      Geil Asus, Flagschiffe rausbringen die so viel kosten wie ein iPhone 13 mini oder Samsung S21/S22, aber mit Software-Support wie ein Xiaomi für die Hälfte des Preises.

  3. Das Display ist aber mal deutlich aus der Mitte bei diesem breiten Kinn. Rein optisch sieht das voll und ganz nach 300€ Mittelklasse aus. Bekomme ich zu dem Kurs zwei Telefone? Ich hoffe mal ja, ansonsten ist der Preis ein schlechter Scherz. Meine Meinung: die Dinger werden wie blei im virtuellen Regal liegen.

    • Du musst es ja nicht kaufen, wenn du nur zu jammern hast… Ich glaube 90% der Leute die immer unter Neuvorstellungen Krokotränen weinen würden das Gerät auch für die Hälfte nicht kaufen, sondern wollen einfach nur typisch deutsch weinen…

    • Dachte exakt dasselbe. das sieht ja aus wie vor fünf Jahren oder eben aktuelle untere Mittelklasse das mit dem Preis hier ist vollkommen überzogen

  4. Schönes Ding. Fehlt nur noch eine ausdrückliche Supportgarantie seitens Asus.

  5. Christopher says:

    Leider wurde die Notification-LED eingespart, welche wirklich praktisch ist. Bleibe ich wohl weiter beim Zenfone 8 🙂

    Außerdem scheint es als ob man nun doch nicht mit der ZenTouch-Fläche frei durch Apps und Websites scrollen kann, sondern nur ein paar vorgegebene Funktionen nutzen kann 🙁 Das sah man in dem geleakten Video noch als Feature, jetzt wird davon nichts mehr erwähnt, sehr schade.

  6. Alexander says:

    Wie sieht’s bei dem Gerät mit Custom Roms aus?
    Hab noch das Poco F1 mit Pixel Experience (Android12) und es fühlt sich an wie ein Pixel Phone.

    • Gunar Gürgens says:

      Für das 8er gab’s etwa 6 Monate nach erscheinen einen Lineage Build. Man kann davon ausgehen, dass es beim 9ner auch was geben wird.
      Ich hatte mir das 8er damals mit aus dem Grund gekauft, weil die LineageOS Community bei Asus doch recht aktiv ist. Und ein Glück ist es auch so gekommen, von den Spezifikationen sollten 5 Jahre plus x eigentlich locker drin sein.

  7. Endlich mal was „gutes“ im Android-Bereich im Formfaktor des iPhone 13 (Pro). Ich für meinen Teil würde aktuell nichts größeres als mein 13 Pro haben wollen und da gibt’s bei Android so gut wie nichts. Immer wieder witzig, weil es bei Android doch immer heißt man hat soooo viele Optionen.
    Aber 800€ für nur zwei Jahre Update Support und effektiv nur einer Android-Version (es kommt kurz vor Android 13 raus, also zählt das eigentlich echt nicht und nach Android 14 ist anscheinend schon Schluss) geht absolut gar nicht. 2 Jahre wären bei 200-300€ noch okay, aber darüber nicht mehr.

  8. KaaaFuuuKooo says:

    Soll laut mehreren Tests die beste Akkulaufzeit aller Androiden haben. Das ist schon beachtlich. Design ist auch chic. Die Jammerer kann ich nicht mehr ernst nehmen. Kompakt, dann wird über das kleine Kinn gejammert. Größer wird über Unhandlichkeit gejammert. Da ist euer kompaktes Gerät. Wollen doch immer alle. Dann kauft es! 😉
    Und 2 Jahre Updates reichen. Läuft dadurch locker 4-5 Jahre ohne Probleme rund. 90% behalten ihr Mobiltelefon sowieso nicht länger als 2-3 Jahre bis ein neues genommen wird. Sei es durch Vertragsverlängerung o.S.

    • Schon mal dran gedacht, dass es unterschiedliche Leute sind, die da Jammern? Es gibt welche, die wollen ein kompaktes Gerät haben und es gibt solche, die wollen ein möglichst großen Display (und nehmen dafür in Kauf ein Loch im Display zu haben). Finde Dich damit ab, dass es mehrere Meinungen gibt und man es nicht jedem recht machen kann. Das muss ich auch tun.

      Es geht auch nicht darum, ob etwas durch Updates lange „rund läuft“, sondern um Sicherheitsupdates. Wenn ein Handy unrund läuft, sollten die Probleme so schnell wie möglich behoben werden, nicht erst nach 2 Jahren.
      Ich möchte jedenfalls kein System nutzen, das oft im Internet hängt und Sicherheitslücken hat, die 2 Jahre lang bekannt sind.

      Ich habe mir durch Vertragsverlängerung noch nie ein Handy geholt, war immer zu teuer gegenüber dem normalen Kauf. Oder mein Handy war so frech außerhalb des Verlängerungszeitraums kaputt zu gehen.

  9. Kurze Frage, ich habe gelernt, dass 100 Prozent ein Ganzes sind. Wie sind dann 115 Prozent Farbraum möglich. Bin dankbar für Aufklärung.

    • Prozentangaben sind immer relativ. 100% von einem Apfel sind ein ganzer Apfel, korrekt. Du wirst auch niemals 115% von einem Apfel essen können, aber 115% Äpfel kannst du schon essen, wenn 1 Apfel als 100% definiert ist. Hier gehts um einen definierten Farbraum. Das Display kann einfach mehr Farben darstellen als in dem Farbraum definiert sind. zB Nehmen wir an der Farbraum „RGB100“ enthält 100 Farben, das Display kann aber 115 Farben darstellen. Bei einem anderen Farbraum „SuperColor“ der zB 230 Farben definiert sind 115 Farben plötzlich nur noch 50%. Marketingtechnisch sehen 115% aber besser aus als 50% deshalb wählt man einen kleineren Farbraum, in dem Fall sRGB

  10. 800 Euro für ein Gerät mit riesigem Kinn und nur zwei Linsen, wo jedes chinesische Billigeinsteigergerät 4 oder 5 hat?

    Dazu 2 Jahre update Garantie wie bei ZTE, Xiaomi und Co?

    Womit wollen die sich von der 0815 Masse und dies zu Preisen von 800 Euro abheben?

    Das Gerät gibt’s auch für 200 von jeder chinesischen Klitsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.