Asus ZenFone 2 Deluxe mit Intel-SoC kommt nach Deutschland

asus zenfone 2 deluxe thumb

Asus veröffentlicht das dieses Jahr vorgestellte ZenFone 2 Deluxe nun auch in Deutschland. Das Smartphone hebt sich in seinem Design von der Konkurrenz besonders durch die eigenwillige Rückseite ab: Die Polygon-Gestaltung mit zahlreichen Erhebungen und Konturen ist gewiss ein Blickfang. Auch für das Innenleben geht Asus eigene Wege, denn der Hersteller verzichtet auf einen SoC auf ARM-Basis und verbaut stattdessen den x86-Prozessor Intel Atom Z3580. Ab Werk ist leider noch das mittlerweile etwas betagte Android 5.0 mit dem Überzug Asus ZenUI installiert. Als Preisempfehlung des Asus ZenFone 2 Deluxe gibt der Hersteller für Deutschland 499 Euro an.

Das Asus ZenFone 2 Deluxe integriert ein IPS-Display mit 5,5 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten. Neben dem bereits erwähnten Intel-Chip stecken im Inneren noch die GPU PowerVR G6430, recht üppige 4 GByte RAM sowie ebenfalls großzügige 128 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich nachträglich nochmals um 128 GByte via microSD erweitern. Im Handel erscheint das ZenFone 2 Deluxe in Deutschland in den Farben Lila und Weiß. Laut Asus sollte es jetzt direkt lieferbar sein.

asus zenfone 2 deluxe

Wer das ZenFone 2 Deluxe noch vor dem 31.12.2015 ersteht, erhält ein Jahr lang zusätzlichen Schutz über Asus Service ZenProtect. Dadurch sind dann auch selbstverschuldete Schäden abgedeckt. Wird die Hardware beschädigt, repariert Asus das Gerät kostenlos. Stellt man einen ab Werk vorhandenen Defekt fest, erfolgt ebenfalls eine Reparatur und Asus erstattet sogar den kompletten Kaufpreis. Der Hersteller scheint also von der Qualität seiner Geräte sehr überzeugt zu sein.

asus zenfone 2 deluxe1Was die Schnittstellen betrifft, so bietet das Asus ZenFone 2 Deluxe Wi-Fi 802.11 ac, Dual-SIM, 4G LTE, microSD, Micro-USB, Bluetooth 4.0 und GPS. Für die Kameras liegen 13 bzw. 5 Megapixel an. Der Akku erreicht eine Kapazität von 3000 mAh und ist fest verbaut. Das Asus ZenFone 2 Deluxe ist ab sofort in Deutschland zur genannten Preisempfehlung von 499 Euro verfügbar. Vor allem der üppige RAM und interne Speicherplatz machen das Smartphone in Kombination mit dem Design vielleicht für einige von euch ja durchaus interessant. Schade ist allerdings, dass noch keine neuere Android-Version installiert ist, so dass man nur auf ein baldiges Update auf Android 6.0 hoffen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Asus = gleich übergroße Plastikbomber mit 0-Update-Politik und 100% Bloatware. 500€ UVP? Dann doch lieber zu Motorola, Lenovo, Huawei greifen. Asus ist für mich seit dem ersten MemoPad 8 gestorben. Kein einziges Update je bekommen, Akkuleistung statt den beworbenen 9 Stunden bei maximal 4-5 Stunden. Verarbeitung/Touchscreen eine Katastrophe. Nie mehr wieder, Finger weg von dem Laden.

  2. Dem kann ich nur widersprechen! Mühe geben sie sich gefühlt mehr als andere Hersteller. Mein Zenfone 2, habe ich seit Mai, hat sicher schon beinahe 10 Updates bekommen. Und als Bloatware möchte ich die Apps nicht bezeichnen, im Gegenteil, der Explorer oder der Launcher sind schon super!

  3. Bin auch seit Juni Zenfone 2 Besitzer. Für mich ist es voll gestopft mit Bloatware. Einige der ASUS Apps lassen sich noch nicht einmal deaktivieren und laufen schön im Hintergrund. So ploppt momentan immer irgend ein Virenschutz auf. Rooten und Custom ROM ist gar nicht mal so einfach durch den Intel Chipsatz.

    Vorallem was Akku Leistung angeht hatte das Asus am Anfang echt krasse Probleme. Nach einigen Monaten hatten die das aber durch einige Zen UI Updates in den Griff bekommen. Für den Kaufpreis damals (280€, 4GB RAM, 32GB Speicher) unschlagbar. Aber nochmal würde ich es mir nicht kaufen.

  4. Markus Wünsch says:

    „0-Update-Politik“

    Ich hatte mal ein ZenFone 6, da gabs aber jede Woche Android Updates … ?!
    Hängt vielleicht vom Modell ab.

    Echt schade was Ausus macht, fehlr nur eine bessere Camera und ein besseres Disign mit schmälerem Rand und es wäre ein tolles Händy

  5. ich hab mir das deluxe geholt, bis auf das die zweite sim keine datendienste unterstützt ist es sehr gut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.