Asus Zen AiO 24: All-in-One-PC kommt wahlweise mit AMD- oder Intel-CPU

Mit dem Zen AiO 24 hat Asus einen neuen All-in-One-PC parat. Wie die Produktbezeichnung vermuten lässt, fällt das Display hierbei mit knapp 23,8 Zoll (ca. 60 cm) aus. Jenes löst mit Full HD auf und deckt den kompletten sRGB-Farbraum ab. Aufgrund des Rahmens von knapp 2,8 mm bietet man eine Screen-to-Boday-Ratio von 93 Prozent an. Außerdem unterstützt das Display Multitouch.

Den Zen AiO gibt es einmal mit einem AMD R7 5700 (F5401) sowie einem Intel Core I7-107090T Prozessor (E5401). Verfügbar sind beide Varianten mit bis zu 16 GB DDR4 RAM und 2 TB Speicher.

Der Zen AiO 24 kommt mit einem Standfuß aus Metall, kann aber auch an jede VESA-kompatible Halterung montiert werden. Beim Lautsprechersystem verlässt man sich auf den Partner Harman / Kardon. Ausgestattet ist der Zen AiO zudem mit einem HDMI-Eingang, hier kann dann auch eine Spielekonsole oder ein Notebook angeschlossen werden. In Sachen Anschlüssen hat man zudem einen USB-C-Anschluss sowie viermal USB-A zu bieten. Außerdem bietet man auch einen 3.5 mm Audioanschluss sowie einen HDMI-Ausgang für ein externes Display an. In puncto Konnektivität setzt man zudem auf WiFi 6.

Integriert in den All-in-One-PC ist auch eine Infrarot-Kamera, die sich auf Wunsch auch mit Windows Hello zur Anmeldung eignet. Jene lässt sich mit dem verbauten Privacy Shutter zudem auch abdecken. Ab Werk kommt der AiO mit Windows 10, aber Windows 11 ist über ein kostenloses Update möglich. Weiteres Schmankerl? Die Sprachassistentin Amazon Alexa ist mit von der Partie. Aber nun ja – die kann sich ja jeder über die Alexa-App besorgen.

Der ASUS Zen AiO 24 (F5401 – AMD) ist ab sofort ab 899 Euro, der Zen AiO 24 (E5401 – Intel) ab 949 Euro erhältlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Mein innerer Monk kann diese Asymmetrie nicht gut finden. Ich würde durchdrehen 😀

  2. Seltsame Prozessoren.
    Auf der Asus Seite stehen „Core™ i5-10500T“ und „AMD Ryzen™ 5 5500U Processor 2.1 GHz (8M Cache, up to 4.0GHz, 6 cores)
    AMD Ryzen™ 7 5700U Processor 1.8 GHz (8M Cache, up to 4.3GHz, 8 cores“

    • Blacky Forest says:

      In der Übersicht der Intel-Seite steht „bis zu i7…“, in den Spezifikationen steht was anderes. Beim Ryzen-Modell ist es ähnlich.
      Da ist wohl noch nicht alles verfügbar oder Marketing und Realität gehen wieder mal auseinander…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.