Asus ROG Phone 6 und 6 Pro offiziell vorgestellt – kostet ab 999 Euro

Gut, unbedingt überraschend kommt die Ankündigung nicht: Das Asus ROG Phone 6 / 6 Pro ist offiziell vorgestellt worden. Die Smartphones gehören in die Gaming-Nische und konnten da bisher auch reichlich überzeugen, wenngleich sich Asus leider bislang nicht unbedingt mit langen Updateversprechen rühmen konnte. Wie man bereits im Vorfeld geleakt hatte, setzen das neue ROG Phone 6 und 6 Pro auf den Snapdragon 8.1+ mit 3,2 GHz von Qualcomm als SoC und sollen zusätzlich von reichlich Arbeitsspeicher unterstützt werden. 16 bzw. 18 GB LPDDR5 RAM sind da zu bekommen.

Der Akku fasst bei beiden Modellen 6.000 mAh und soll in zwei Akkuzellen á 3.000 mAh unterteilt sein. Zudem kann hier mit 65 Watt schnell geladen werden. Um die Zahlen möglichst werbetauglich zu halten, protzen die Geräte mit einer maximalen Bildwiederholrate von 165 Hz und einer Touch-Sampling-Rate von 720 Hz, zudem eine Latenz von 23 ms. Das ROG Phone 6 verfügt über eine Aura RGB-Matrix auf der Rückseite des Geräts. Das ROG Phone 6 Pro bietet ein ROG Vision Mini-Farbdisplay auf der Rückseite, mit der sich individuelle Botschaften und Anzeigen einstellen lassen. Schon zuvor fielen die ROG-Phones mit Designs auf, die klar auf Gaming ausgelegt sind. Der AirTrigger 6 ist hier die aufgebohrte Variante der Ultraschall-„Schultertasten“, die sich in Games mit einbinden lassen, aber auch Standardfunktionen des Geräts übernehmen können.

Das GameFX-Audiosystem der ROG Phone 6-Serie verfügt über symmetrische Dual-Lautsprecher mit sieben Magneten und verspricht ausbalancierten Stereosound-Effekt. Darüber hinaus wurde der Ton in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Digital Audio-Unternehmen Dirac optimiert. Die Kameraausstattung der neuen Serie besteht in einem Triple-System mit einer 50-MP-Hauptkamera mit Sony IMX766 Sensor, verbesserter Bildqualität und HDR Processing. Zudem sind eine 13 MP-Ultra-Wide-Zweitkamera sowie eine Makro-Kamera integriert. Die Software bietet einen HDR10+-Videomodus und es gibt eine 12 MP-Frontkamera. Bisher waren die Kameras leider nicht derart überzeugend, als dass man sie hätte großartig umfassend vorstellen müssen. Vielleicht ändert die ROG-Phone-6-Serie ja etwas daran?

Auch mit passendem Zubehör darf sich der geneigte Gamer wieder eindecken. Dazu gehört der neue Anklemmlüfter „AeroActive Cooler 6“, der die Oberflächentemperatur auf bis zu 25 Grad herunterkühlen können soll. Hinzu kommen vier extra Tasten, die sich fürs Gaming einsetzen lassen. Dann kommt auch noch der neue Controller ROG Kunai 3 hinzu, der speziell für das ROG 6 / 6 Pro optimiert wurde und das Smartphone regelrecht zur Spielekonsole macht.

Das ROG Phone 6 in der 12-GB- und 256-GB-Version ist ab dem 05.07. in den Farben Phantom Black und Storm White im ASUS Online-Shop und bei ausgewählten Partnern für 999,- Euro vorbestellbar. Das ROG Phone 6 in der 16-GB- und 512-GB-Version ist ab dem 05.07. in den Farben Phantom Black und Storm White im ASUS Online-Shop und bei ausgewählten Partnern für 1.149,- Euro vorbestellbar. Das ROG Phone 6 Pro mit 18 GB und 512 GB ist ab dem 01.08. in der Farbe Storm White im ASUS Online-Shop und bei ausgewählten Partnern für 1.299,- Euro vorbestellbar.

Preise für das Zubehör:

  • ROG Kunai 3 (for ROG 6) | Black: 119,99 €
  • ROG Kunai 3 (for ROG 6) | Moonlight white: 119,99 €
  • ROG Clip: 29,99 €
  • AeroActive Cooler 6: 89,99 €
  • DEVILCASE ROG Phone 6 Guardian Case: 39,99 €
  • ROG Phone 6 Screen Protector | Glass: 29,99 €

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Eine Latenz von 23ms. Das sind in Hz oder „fps“ umgerechnet gerade einmal 43 pro Sekunde. Aber Hauptsache man schreibt dann sowas wie 165Hz und 720Hz Touch sampling rate aufs Datenblatt…

    • Naja bei der Angabe geht es um die Touch Latenz. Das heißt deine Rechnung bezieht sich auf den ersten Frame nach Berührung. Probier gern 43 mal pro Sekunde den Bildschirm zu berühren. 😉 Sowas wird bei Gaming speziell auch im Desktop Bereich sehr stark als wichtig dargestellt. Bis zu einen gewissen Punkt ist es das auch definitiv. In der Regel ist die Reaktionszeit des Menschen (Auge zu Finger) viel größer als der Input Lag. Dein Desktop Monitor sieht mit 144Hz auch viel smoother aus, selbst wenn du ne „lahme Krücke“ bist.
      Wo ich dir allerdings zustimme, sind die 720Hz Touch sampling rate die mit Bedacht auf den anderen Punkt mit der Latenz eher wie Marketing wirkt. Aber wir reden auch über Mobile Gaming 😉

  2. Asus musste sich aber auch für jede kleine Komponente einen „coolen“ Namen ausdenken.

    Aura RGB-Matrix -> LEDs
    ROG Vision -> ein kleines Display
    AirTrigger 6 -> kapazitive (?) Buttons
    GameFX-Audiosystem -> Equalizer
    AeroActive Cooler 6 -> Lüfter
    ROG Kunai 3 -> Gamepad
    Phantom Black und Storm White -> Schwarz und Silber

  3. Wer kauft sowas?

    • Habe ich mich auch gefragt. Hab lange kein Android mehr gehabt, aber zumindest früher habe ich immer neidisch auf die iPhones geschaut die coolere und optisch hochwertigere Spiele hatten. Für das Geld würde ich dann lieber ein iPhone mit längerem Softwaresupport kaufen wollen.

      Hat sich das mit den Spielen mittlerweile gewandelt? Gibt es Android-Exklusives oder laufen sie unter auf so einem Telefon flüssiger? Vielleicht kann ja mal jemand aus der Zielgruppe was dazu schreiben, würde mich interessieren.

      • Gunar Gürgens says:

        Hab grad die Leistungsdaten auf einer anderen Seite gesehen. Es kommt Apple inzwischen schon sehr nahe was die Leistung angeht. Bei manchen Spielen scheint es sogar schneller zu sein, als das iPhone 13 Super Plus Max Ultra.
        Ansonsten würden mir keine Android-Exklusiven Spiele einfallen. Obwohl, dieses Ameisenspiel habe ich im Appstore noch nicht gefunden 😀
        Ich selbst nutze ein Zenfone 8 von Asus und bin mit den Updates super zufrieden. Android 13 ist angekündigt. Sicherheitsupdates kommen zeitnah an. Und falls sie Android 14 nicht mehr ausrollen gibt’s noch LineageOS, was ich mir dann drauf mache. Ich denke für das ROG 6 wird auch ein Lineage kommen.
        Diese Möglichkeit hat man bei Apple halt nicht.

    • Gunar Gürgens says:

      Ich nehme an, dass es sich vor allem im asiatischen (Gamer-)Markt verkauft. Ansonsten hätten die nicht schon 6 Generationen von dieser Art von Smartphone gemacht.
      Ich würde mir das auch nicht kaufen, aber wenn ich die Wahl hätte zwischen diesem und dem Superhässlichen Xiaomi 12S Ultra Super Hyper Turbo 3000 Plus (das mit der Riesenkamera), dann würde ich mir eher dieses holen.

  4. Na ich hab seit Asus ROG Phone 3 die Modelle. Jetzt grade das 5s. Macht mal einen Benchmark Test. Viel besser als iPhone. Grafik wie am PC. Klar es ist kein Kamerahandy, aber der Rest ist um viel besser als die Gängigen (Samsung/Apple)

    Ps alle Geräte bisher auf Android 12 bekommen angefangen mit Android 10. Updates kommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.