Asus Eee Pad Transformer Unboxing

Eigentlich finde ich Auspackorama-Videos nicht so geil, doch einige von euch wollten unbedingt eins haben – keine Ahnung, was die Leute daran finden. Einen Vorteil hat es für mich als Blogger: ich kann auspacken, quatschen und muss nicht soviel schreiben 🙂 Gestern kam also mein Asus Eee Pad Transformer, dass ich dann auch ausgepackt habe. Ich habe mir die Kamerakritik zu Herzen genommen, die ich beim HP TouchPad bekam. Ich habe mal die Kamera anders positioniert und versucht, das Gerät nicht immer ausserhalb des sichtbaren Bereiches zu halten.

Tja, warum Android, wenn man doch ein iPad hat? Ganz ehrlich: das Eee Pad kostet momentan 399 Euro und ist für meine Tests ideal – bin ja schließlich Blogger und möchte weiterhin über Android und Co bloggen – und damit meine ich nicht nur Smartphones, sondern auch die Tablets – eben Dinge, die mir Spaß machen. Falls jemand Fragen zum Transformer hat, immer her damit, ich versuche dann, diese zu beantworten.

Hier noch einmal die technischen Daten:

Die Ausstattung

Display
• 25,7 cm (10,1“) IPS Panel (178°/178°) mit kratzfestem GorillaGlas
Auflösung 
• WXGA (1280 x 800)Touch • Multi Touch Display (Kapazitiv)
Betriebssystem 
• Android 3.1
Prozessor 
• NVIDIA® Tegra™ 2 Dual Core Prozessor  (1 GHz)
Arbeitsspeicher 
• 1GB (667MHz) LPDDR2
Grafik 
• NVIDIA® GeForce™ GPU (integriert)
Festplatte 
• 16 oder 32 GB eMMC + Webstorage (unbegrenzt, für 1 Jahr kostenlos)
Audio 
• HD Audio CODEC, integrierte Lautsprecher, integriertes Mikrofon
WLAN
• WiFi 802.11bgn
Bluetooth 
• BT 2.1 + EDR
Schnittstellen 
• 1 x 40 pin (Anschluss zum Aufladen und für die optionale Docking-Tastatur) • 1 x Mini HDMI• 1 x Köpfhörer/Mikrophon in
Card Reader 
• Micro SD (SDHC)
Webcam 
• Vorderseite 1,2 Megapixel / Rückseite 5 Megapixel
Akku/Netzteil 
• 2 Zellen Lithium Polymer Akku (3300 mAh) / 18 W• Bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit (mit optionaler Docking-Tastatur bis zu 16 Stunden)
GPS 
• ja
Sensor 
• G-Sensor, Light Sensor, E-Compass, Gyroscope
Abmessungen 
• 221 x 177 x 13 mmGewicht • 680 g

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. @Christian

    Beim Iconia (auch beim Toshiba Thrive)kann man externe USB Tastaturen anschließen. Auch Gamepads und Mäuse sollen möglich sein. Ein Aspekt ist die von dir erwähnte Laufzeitverlängerung,da stimme ich dir zu!Ein weiterer,aber nicht so störender Faktor sind die fest verbauten Akkus! Das Toshiba beispielsweise ist eines der wenigen Tablets, bei dem man den Akku schnell und unkompliziert selbst tauschen kann!Ok,aber bis der Akku wirklich am unteren Limit ist,sind die meisten Tablets ohnehin nicht mehr aktuell. Dennoch muss man als Vielnutzer davon ausgehen,das der Akku nach 2-3 Jahren bereits 30-50 Prozent Kapazität vs einen neuen Akkus verloren hat!

    Asus ist wirklich schnell mit Updates. Wenn der Service hier auch so gut ist wie bei den Mainbords und Notebooks ist das ok!Preislich denke ich an einen weitern,schnellen Verfall denn auch LENOVO kommt in kürze mit einem „Transformer-Prinzip“ an den Markt. Es bleibt spannend..:-)

  2. Der Knipser says:

    also ich habe mir gerade das 3. Asus Transformer bestellt!! Beim 1. haben die Taster (An/Aus + Lautstärke) dermaßen gerappelt und an der Stelle war auch das „Rückschale“ lose und einzudrücken. Beim 2. habe ich gestern festgestellt, dass die obere Zeile z.B. beim Market nur ganz schwer, stellenweise gar nicht reagiert. Drehe ich die Ansicht um 180°, dann funktioniert es – dafür dann die Rücktaste nicht mehr. Geht also auch wieder zurück. Lichthöfe oder Pixelfehler hatte ich bei beiden nicht.

    @raffnix: Das Asus hat definitiv das bessere Display, sowohl was Farbe und Kontrast als auch den Betrachtungswinkel angeht. Hatte beide verglichen und dabei ein 720-Video parallel getestet. Beim Iconia waren sogar bei schwarzen, diagonalen Linien „Treppen“ zu sehen

  3. @Torti_78

    Ich lese auf meinem Transformer meistens mit dem gReader (!) oder Feedly. Beides sind super RSS-Reader. gReader bietet aufjedenfall offline-Lesefunktion. Feedly ist dagegen etwas hübscher, weiß jetzt gerade aber nicht, ob es auch eine offline-Lesefunktion bietet.

  4. @Torti_78: wie Caspar kann auch ich den gReader empfehlen, wobei ich ihn bisher nur auf einem 7″ Galaxy Tab nutze.

  5. @Knipser

    Das wäre aber äußerst schwach und ein klarer dicker Minuspunkt für das Iconia!Was mich beim Iconia reizt sind die vielen Anschlussmöglichkeiten,welche direkt am Tablet verbaut sind. Nur das Toshiba Thrive setzt noch eins drauf-aber auch beim Preis!Aber danke für den Hinweis. Ich war schon drauf und dran ein Acer „blind“ zu bestellen. Jetzt werde ich mir das ganze doch erst mal „live“ betrachten!Treppenbildung weist auf ein äußerst minderwertiges Display hin.Das kennt man heutzutage eigentlich nur noch von älteren Handydisplays..;-)

  6. Bin im Moment echt unschlüssig. Auf das iPad 3 warten oder das Transformer kaufen.

  7. Der Knipser says:

    @raffnix
    ich hatte mich praktisch schon für das Iconia entschieden (nachdem das 2. Iconia auch vernüftige WLAN-Werte geboten hat) und habe mir das Transformer eigentlich nur bestellt, um meine Entscheidung abzusichern. Bei Saturn in Hamburg hatte ich mal beide in der Hand. Da ist mir das nicht aufgefallen und danach war meine Entscheidung pro Iconia gefallen.
    So kann sich das ändern…

    Alle guten Dinge sind Drei – hoffe mal, dass das 3. Exemplar dem Preis entspricht. Sonst hole ich mir hinterher noch ein Archos. Bei dem Preis muss man dann sicherlich mit solchen Fehlern leben :-((

  8. @Knipser

    ich habe einen Discounter aufgetrieben der beide Tablets direkt nebeneinander liegen hat. Werde mich dort mal vor Ort informieren und ein bisschen rumspielen. Was man beim ASUS auch immer wieder liest sind teils erhebliche Verarbeitungsmängel bei der Hardware-du hattest es bereits erwähnt! Die Qualitätsspanne scheint bei ASUS sehr breit zu sein. Während die einen über einwandfreie Displays und Gehäuse berichten,schreiben andere genau vom Gegenteil. Ein IPS-Panel darf eigentlich nicht bluten. Was normal ist,ist das man vom seitlichen Blickwinkel einen leicht bläulichen Schimmer sieht.Ich habe seit einiger Zeit den LG IPS Monitor.Das Bild ist sehr homogen und gestochen scharf und sollte erst recht beim Tablet zur Geltung kommen!Würde mich mal interessieren, weshalb das Iconia Panel so bescheiden ausfällt.An den Bildpunkten kann es letztendlich nicht liegen weil diese die gleichen Anzahl haben wie die des Transformers. Ich werde das auf jeden Fall vor Ort als erstes testen…

  9. Bitte: mehr Licht, näher ran an das eigentliche Objekt (die weisse Tastatur kenne ich jetzt zu Genüge)

    Lob: keine Hetzvideos in 1:30 (manche „Auspacker“ sind sogar weit darunter, wahrscheinlich sind die alle auf der Flucht); kein auswendig gelernter Ansage- und Absagetext

    Weiter so!

  10. @Caschy
    Weißt du schon, ab wann das Tastendock lieferbar ist?

  11. @Caschy. Sorry, etwas off topic, dennoch gefragt: Wie und wo hast du denn deine Kamera montier/positioniert, so dass du solche Videos entspannt aufnehmen kannst?

    BTW: Aufgrund deiner vorhigen Vorstellung des Transformers habe ich es auch gewagt und eines bestellt. Bin sehr zufrieden, bis auf das schon mehrfach erwähnt Problem mit der linken Gehäusehälfte, die sich ziemlich deutlich spürbar eindrückt.

    • @Tom_ Cam auf nem Stativ, dieses zwischen die Beine genommen und quasi umarmt – klappt gut, wenns die Cam höher als der Kopf ist 🙂

  12. @caschy
    …und mit welcher Software hast Du die Einleitung gemacht, der nette Flug ins Video durch den Buchdeckel?

  13. @Klaus: iMovie

  14. Endlich mal ein Unboxing in dem man auch das Produkte selbst sieht 😉 Sonst waren ja eher deine Hände im Mittelpunkt 😀

    Mfg,
    Raphael

    PS: Wie stehts mit dem Huawei Ideos S7, ists schon auf den Weg zu mir oder muss ich mich noch gedulden?

  15. leosmutter says:

    Ich habe hier ein Iconia mit „Virtuous XooM“ drauf (HC 3.2 vom Motorola Xoom mit Custom Kernel). Wieso Iconia und kein Transformer? Bei XDA-Developers war einfach mehr am Start für das Iconia und es hat einen großen USB-Anschluss für Stick/Platte/Kartenleser.
    Jetzt liegt bloss erstmal mein armes Ipad in der Ecke. Ein Pad mit Flashsupport ist schon echt genial. Steve, mach mal was 😀

  16. kann ich denn am Transformer z.b. ein SD Karten Reader anstecken, den kompletten Inhalt (jpg, raw und mov) auf das Pad kopieren und dann von dort wieder runter auf eine externe Festplatte?

  17. Ich lese Dein Blog ja ganz gerne, aber ganz ehrlich, Du bist einer der größten Prolls im Internet 😉
    Dieses „Trallala“ und „MuluMulu“ und dazu diese Manta-Ruhrpott-Kommentare in den Videos. Das treibt einem die Röte ins Gesicht 😉

  18. @Kralle: Hass-Röte? Fremdschäm-Röte? Wenn du mal die Chance hast: triff mich mal „in echt“ 🙂

  19. CaptainCannnabis says:

    Caschy du Sack! Ich bin ja sowas von neidisch. Seitdem ich von dem Transformer das erste mal gelesen habe ( nein es war nicht hier ;-)) spiele ich mit dem Gedanken mir auch so ein Teil als Notebook Ersatz zuzulegen.

    Nun warte ich natürlich erst das angekündigte zweite Video sowie dein Fazit ab.

    Erstes, wenn auch kleines Manko ist ja von dir schon schön herausgestellt worden – kein Laden per USB. Das muss echt nicht mehr sein…

    Grüße,

    CC

  20. @Captain: habs gerade auffe Couch genutzt. Finds schon geil Weil du das bist: willste was bestimmtes wissen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.