ASUS Eee Pad Transformer Prime: Ice Cream Sandwich und Unlock-Tool im Anrollen

ASUS hat die Tage echt das Fett weg bekommen. Es kam heraus, dass der Hersteller den Bootloader des ASUS Eee Pad Transformer Prime mit 128 Bit AES verschlüsselt hat, was es der Modding-Community unmöglich macht, eigene Custom ROMs auf das Gerät zu bringen. Und wie es so ist, brach ein Sturm der Entrüstung los, selbst Petitionen wurden eröffnet und fleißig Unterschriften gesammelt. Und nun? ASUS gab vor nicht einmal einer halben Stunde auf der offiziellen Facebook-Seite bekannt, dass der Lock des Bootloaders aufgrund Digital Rights Management bestehen würde – denn es gab ja schon in der Vergangenheit Probleme mit gerooteten Android-Geräten und dem Leihen von Filmen.

ASUS äussert sich so:

However, we know there is demand in the modding community to have an unlocked bootloader. Therefore, ASUS is developing an unlock tool for that community. Please do note that if you choose to unlock your device, the ASUS warranty will be void, and Google video rental will also be unavailable because the device will be no longer protected by security mechanism.

Außerdem gab man bekannt, wann das ersehnte Update auf Android Ice Cream Sandwich auf das ASUS Eee Pad Transformer kommt:

ASUS has been working hard to make the highly anticipated Android 4.0 Ice Cream Sandwich available on the Transformer Prime, and today, we have good news for you. Android 4.0 Ice Cream Sandwich FOTA worldwide update for the Transformer Prime will start from Jan 12th, 2012. Thank you for your patience and support through this process.

Ja, so ein wenig neugierig auf das Gerät bin ich schon, obwohl man sehr komische Äußerungen in Sachen GPS machte. Und zwar gab es in den letzten Tagen Meldungen über Probleme mit dem GPS-Signal. Was macht ASUS? Sagt, dass das Material des Gerätes schuld ist und streicht GPS aus der Feature-Liste. Scherz? Mitnichten:

To avoid inconveniencing users who demand a powerful GPS device, we made the decision to remove it from our specification sheet and marketing communications. We apologize for any inconvenience this has caused.

Naja, ist ja bislang „nur“ ein WLAN-Gerät, GPS ist ja erst bei 3G richtig sinnvoll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich wollte lieber hören das doch ne UMTS Version kommt 😛

  2. das mit GPS weglassen finde ich mal konsequent…
    Muß super neues Material sein, wenn es sich mit dem GPS beisst – oder Asus hat mit GPS (diese brandneue Technik..) noch nicht so die Erfahrung. Nun würde ich mir nicht (nur) wegen GPS ein Tablet holen – aber irgendwie erwarten, dass es drin ist, würde ich schon – wo es in mittlerweile in fast jedem Handy steckt… Da wäre ich natürlich Nase… aber selbst schuld, wenn man die Spezifikationen nicht liest.

  3. @dischue du siehst da etwas Entscheidendes nicht: es habdelt sich beim Prime um eine WLAN-Gerät – ohne UMTS – im Gegensatz zum Smartphone. Get it?

  4. Warum ein WiFi – only Gerät einen GPS Chip implementiert bekommen soll hatte ich mich beim Lesen der Feature-Liste auch schon gefragt. An sich ist das aber gar kein Thema, denn via Tethering ist zumindest theoretisch die GPS-Nutzung möglich, wenn auch nicht besonders sinnvoll und praktisch.

    Nun zum Rooting: Ja das ist für die Techies ja ganz nett, aber ich verstehe die Aufregung nicht. Lieber wäre mir, dass Asus eine Ubuntu oder Windows Version auflegt. Bis jetzt ist das flüssige Arbeiten mit einem Android Tab nämlich nicht möglich, zumindest nicht in meinen Augen. Dann noch UMTS/LTE einbauen und gut

    😉

  5. Ja Windows auf der Kiste, dass währe eine feine Sache.
    Soweit ich gehört habe gibt es ein Firmware Update was diverse Probleme beheben soll auch eines mit dem GPS. Ich warte mal die CES ab, habe da was von einem 7 Zoll gehört.

  6. Bei Youtube gibt es ja schon vereinzelt ein paar Videos von Leuten, welche das Gerät schon haben. Bin schon ganz scharf auf das Teil, evtl. wird es mein iPad 2 ersetzen 🙂
    Mit Custom Roms habe ich mich noch nie beschäftigt, aber gibt es dafür überhaupt einen Grund, wenn man doch dann Ice Cream Sandwich hat?

  7. @christian

    Meine Perspektive als Kunde der das Gerät gekauft hätte und rechnet damit 2 Jahre auszukommen:
    Custom Roms brauchst du nur wenn Asus seine Androidversion zu sehr verhunzt hat oder in 6-12 Monaten wenn Sie den Support für das Gerät einstellen weil der Nachfolger auf den Markt kommt und du keine Updates mehr bekommst. Spätestens wenn die nächste Major Androidversion kommt wird’s wohl aber notwendig weil ich denk mal das Gerät kam mit 3.x bekam 4.x.x also wird’s wohl kein 5.x.x geben.

    Die Opensource Perspektive:
    Mit einem gelockten verschlüsseltem Bootloader ist das Gerät auch nicht offener als ein beliebiges Closedsource Produkt da nutzt dir die Tatsache das Android Opensource ist auch nix.

    @ASUS
    Wenn beim Bootloader entsperren die Garantie flöten geht gleich noch ne Bohrschablone mitgeben damit sich das Plastik nicht mit dem GPS streitet.

  8. Ice Cream für das Prime ! Kommt denn das auch für den Transformer 1 ??

  9. @bonzo: jau, wurde so von ASUS mitgeteilt. Nur wann ist die Frage…

  10. Für mich persönlich sind rooten und zB. die Cyanogen Mod ein Muss.
    Ich halte es schon für ganz vernünftig, wenn man Anwendungen bestimmte Rechte entziehen kann. Und die konfigurierbaren „Energie-Buttons“ in der Statusleiste möchte ich auch nicht mehr missen. Es ist äußerst praktisch, wenn man Netzwerkverbindungen herstellen und trennen kann, ohne eine Anwendung dafür extra verlassen zu müssen.
    Da ich nicht so der Medien Konsumierer bin, stellt sich die Frage mit dem Digital Rights Management Problem für mich nicht.
    Die immer noch schlechte Update Politik der meisten Hersteller macht ein Custom Rom für mich ebenfalls zum Muss.

  11. Caschy schrieb: „Naja, ist ja bislang “nur” ein WLAN-Gerät, GPS ist ja erst bei 3G richtig sinnvoll.“

    Naja, das sehe ich etwas anders. Es gibt einige (Navigations-)Tools, bei denen man das Kartenmaterial per WLAN für die „Offline“-Nutzung ohne 3G-Empfang herunterladen (cachen) kann.
    Funktioniert bei meinem HTC Desire hervorragend. So lade ich mir z.B. vor einem Urlaub das Kartenmaterial des Urlaubsortes herunter und kann dann auch dort navigieren & geocachen ohne eine teure Roaming-Verbingung aufbauen zu müssen.

  12. Mike Lowrey says:

    @caschy

    Jedes Tablet mit Android 3.x(Tegra2) hatte bisher WLAN only + GPS.
    Wo also besteht dort irgendein Zusammenhang? Ich kann doch sogar mit einem Stock Android ROM und GMaps navigieren ohne jemals UMTS zu haben.
    Genauso sieht es mit anderer Navigation aus. Oder auch WetterApps o.ä.. Ich reise regelmäßig durch Deutschland und habe entweder WLAN oder mein Smartphone mit Tethering dabei. Warum sollte ich also jedes mal meinen Standort manuell eingeben?

    Das einzige Tablet wo tatsächlich ein Zusammenhang zwischen WLAN only und GPS besteht ist bei Apple… nur stehst du normalerweise ja über solchen Zusammenhängen.

  13. @Mike Lowrey

    Verrückte Welt. Ein ASUS Eee Pad Transformer erster Generation mit Android 3.0, Tegra2 und UMTS existiert nach deiner Aussage gar nicht?

    Das mit GPS ist bekannt, dann wird sich nach dem Knotenpunkt des WLANs orientiert.

  14. Mike Lowrey says:

    @caschy

    Das habe ich nicht geschrieben! Ich sagte jedes WLAN only Tablet hatte auch GPS. Auch das Asus Transformer ohne UMTS hat GPS!

    Das war unter anderem der Grund warum ich die Android Variante bevorzugt habe. Ich brauche kein UMTS im Tablet, aber auf GPS möchte ich ungerne verzichten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.