„Assassin’s Creed Valhalla“: Gameplay-Leak verrät bereits einige Details

„Assassin’s Creed Valhalla“ – eigentlich wollte uns Microsoft da ja bei seinem letzten Event im Mai Gameplay zeigen, ratterte aber gemeinsam mit Ubisoft nur einen schnöden Cutscene-Trailer heraus, der für Enttäuschung sorgte. Nun sind jedoch 30 Minuten Gameplay durchgesickert und bei YouTube gelandet.

Ubisoft ist natürlich eifrig dabei dem zuvorzukommen: Das ursprüngliche Video wurde bereits entfernt und auch Re-Uploads versucht der Publisher wieder zu kicken, kann der Masse derzeit aber nicht Herr werden. Wer demnach nach „Valhalla Leak“ bei YouTube sucht, wird rasch fündig. In der guten halben Stunde Gameplay sieht man dann unter anderem einen Angriff der Wikinger auf eine Burg. Die Grafik sieht allerdings eher nach Current-Generation-Konsolen aus und nicht nach PlayStation 5 und Xbox Series X.

Neu ist unter anderem, dass Gegner nun offenbar Schwachstellen haben, an denen ihr sie z. B. mit dem Bogen empfindlich treffen können. Außerdem verfügen die Feinde nun über Ausdauer, man kann sie also mit geschicktem Ausweichen zermürben. Auch ist zu sehen, dass der Hauptcharakter Eivor nicht nur gegen Angelsachsen ins Feld zieht, sondern auch gegen andere Wikinger.

Offenbar soll auch die Loot weniger bedeutsam sein, als in den beiden Vorgängern, denn wichtiger wird, wie ihr den Charakter auflevelt und welche Fähigkeiten ihr freischaltet. Vielleicht will Ubisoft damit ein wenig die Kritik an „Assassin’s Creed Odyssey“ kontern, wo es mit der Ausrüstung und auch gegen Mikrotransaktionen freischaltbaren Waffen und Rüstungen etwas überhandnahm.

Mehr zum neuen Assassinen-Abenteuer werden wir übrigens am 12. Juli 2020 erfahren. Für jenes Datum hat der französische Publisher sein Online-Event Ubisoft Forward anberaumt, das als Ersatz für die geplante E3-Pressekonferenz herhalten wird. Dann werden wir vermutlich auch mehr von „Watch Dogs Legion sehen“, einem weiteren Spiel von Ubisoft, das recht vielversprechend wirkt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sieht copy Paste wie der Vorgänger aus…

    Ich verstehe diese Firmenpolitik nicht …

    • Die ist doch einfach zu verstehen?
      Produzier etwas halb gutes, verbessere es für den zweiten Teil und dann kopier es für den Dritten.

  2. Das heißt der Loot nicht die Loot 😛

Schreibe einen Kommentar zu Tockmock Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.