Arrow für iOS lässt Euch die Welt beschriften und mit Emojis schmücken

Mit iOS 11 eröffnete Apple den Entwicklern die Möglichkeit, „Augmented Reality“-Apps auf vergleichsweise einfache Weise zu realisieren. ARKit bildet die technische Grundlage für zahlreiche – teilweise sogar nützliche – Apps, welche die Realität mit einbeziehen, das Smartphone-Display dient dabei als Fenster. Natürlich gibt es auch zahlreiche Apps, die sich unter der Kategorie „Spaß“ verbuchen lassen, dazu gehört wohl auch Arrow. Mit der App lassen sich Texte und Emojis im freien Raum platzieren und dann auch als Video aufnehmen.

So kann man quasi die Welt beschriften oder mit anderen Informationen versehen. Die App kann auch den aktuellen Standort einblenden oder eine Sprachaufnahme hinterlegen. Für die Texte stehen außerdem zahlreiche Effekte zur Verfügung und die Geschichte lässt sich auch farblich anpassen.

Emoji-Fans können selbige als Regen in Welt schicken, die Auswahl erfolgt einfach über die Emoji-Leiste unten. Durch die dreidimensionale Positionierung ergibt sich ein netter Effekt. Insgesamt stehen 15 Effekte zur Verfügung, auch weihnachtlich geht es in der App momentan zu.

Ausprobieren könnt Ihr das Ganze, falls Ihr ein iPhone 6s oder neuer besitzt und auf diesem auch mindestens iOS 11 installiert habt. Die App ist kostenlos verfügbar. Bei einem kurzen Ausprobieren machte sie schon einen guten Eindruck, obwohl es teilweise auch ein wenig hakelig wirkte. Aber macht Euch selbst ein Bild davon.

Arrow - AR-Texte und Emojis
Arrow - AR-Texte und Emojis
Entwickler: Francescu Santoni
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Sean Köllewood (Support) says:

    NUR FÜR IOS?

    In welchen jahr leben wir?
    Sind das Apple-Hinterwäldler?
    Schon mal die Geräte Relevanz/Verteilung angeguckt?

  2. @Sean
    Und mit welchem Android-Smartphone kann man eine solche ARKit-basierte App realisieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.