ARD Hörspieltage 2017: Viele Hörspiele im November gratis

Bei der ARD gibt es vom 8. bis zum 12. November die Hörspieltage 2017. Allerdings ist die entsprechende Website jetzt schon geschaltet und es stehen auch schon zahlreiche Hörspiele für euch kostenlos zum Anhören bereit. Darunter sind etwa „Der goldene Handschuh“ von Heinz Strunk,“Gold. Revue“ von Jan Wagner oder“Diensterklärung“ von Chris Ohnemus. Einige der Hörspiele könnt ihr auch direkt herunterladen und habt sie dann für die Geräte eurer Wahl als Download zur Verfügung. Die Veröffentlichung das Gratis-Hörspiele soll übrigens ein im November zeitgleich stattfindendes Festival zelebrieren.


Veranstalter sind die ARD, Deutschlandradio sowie SRF und ORF. Das Hörspielfestival findet vor Ort in Karlsruhe statt und geht bereits ins vierzehnte Jahr. 2015 griff Caschy das Thema schon einmal auf. Falls ihr in der Nähe wohnt und Interesse habt, könnt ihr dort auch Live-Hörspiele miterleben. Andernfalls bleiben euch die erwähnten Downloads oder Streams – findet ihr direkt hier.

Bei den Wettbewerben auf dem Hörspielfestival werden außerdem sechs Auszeichnungen mit einer Preissumme in Höhe von insgesamt 18.500 Euro vergeben. Mehr Informationen bekommt ihr hier bei der ARD. Ich wünsche euch dann erst einmal viel Spaß beim Lauschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.