Aqualert: Trink-Erinnerung für Android aktuell für 10 Cent erhältlich

Google Play Store Artikel LogoDie Tage werden wärmer und auch wenn Teile Deutschlands wohl erst einmal genug Wasser gesehen haben, sollte man vor allem im Sommer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Dies kann man schon relativ einfach über diverse – auch gerne systemeigene – Erinnerungs-Apps realisieren, aber natürlich gibt es auch darauf spezialisierte Apps. So auch der App Deal der Woche im Google Play Store. Aqualert gibt es diese Woche für geschmeidige 10 Cent, die App erinnert Euch nicht nur an das Trinken, sonder errechnet nach ein paar Angaben auch den persönlichen Bedarf.

Zur Protokollierung können vorgefertigte Mengen genutzt werden, oder man erstellt selbst „Portionsgrößen“, die vielleicht besser zu einem passen. Praktisch ist auch, dass die App Android Wear unterstützt, genau solche simplen Apps sind es, die auf der Smartwatch sehr gut aufgehoben sind. Falls man zu „zu wenig Flüssigkeitsaufnahme“ neigt, ist dies sicher keine schlechte App, aber auch nicht die einzige auf dem Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. „auch wenn Teile Deutschlands wohl erst einmal genug Wasser gesehen haben“ – würd ich weglassen.

  2. Suuuper. Bräuchte dringend noch eine App die mich an den Toilettengang erinnert und eine die mich ans atmen erinnert….

  3. SunsetBan says:

    Also wer so ne App braucht sollte am besten seine Bude nicht verlassen damit er keine Gefahr für andere wird…

  4. Ich trinke auch zu wenig. Aber die von mir bevorzugte App Hydro Coach erinnert mich meistens immer daran, wenn ich gerade nichts zu trinken dabei habe. 😉

  5. „auch wenn Teile Deutschlands wohl erst einmal genug Wasser gesehen haben“

    Unterste Schublade. Hätte ich das Niveau würde ich entsprechendes wünschen.

    • @Timo: Da bisse aber auch eines dieser Mimimi-Mimöschen, die in alles etwas interpretieren wollen, um einen Menschen in eine Ecke zu stellen, wa? Das ist mal richtig widerlich.

  6. An die Leute, die sich hier derart negativ über den Sinn einer solchen App aulassen:
    Seid froh, wenn ihr eine solche App nicht benötigt.
    Gerade ältere Menschen vergessen ganz einfach, zwischendurch mal etwas zu trinken, da sie kein natürliches Durstgefühl mehr in der Ausprägung haben, wie es bei Jungen der Fall ist.
    Die Probleme, die dadurch entstehen, haben sie aber dennoch!
    Und das betrifft nicht nur ältere Menschen, sondern auch bspw. mich (38). Ich denke einfach oft nicht dran, zwischdurch mal einen Schluck Wasser zu mir zu nehmen, und muss dann mit den Auswirkungen kämpfen (Hautprobleme, Verdauungsprobleme), wenn ich am Tag gerade mal einen knappen Liter getrunken habe…

    Und da der Körper in einem bestimmten Zeitraum nur eine bestimmte Menge Flüssigkeit verwerten kann, bringt es auch nichts, sich dann am Abend die versäumten zwei Liter in einem Rutsch reinzuziehen.

    Über den Tag verteilt in regelmässigen Abständen ein bissel trinken lautet die Devise.

    @chris83: wenn Du über einen längeren Zeitraum zu wenig trinkst, dann musst Du Dir um den Toilettengang keine Sorgen mehr machen; dann hast Du nämlich Verstopfungen!

    Bevor Ihr Euch also zukünftig über den Sinn einer App lustig macht, versucht ersteinmal zu verstehen, welcher Sinn denn dahinter stecken könnte, und macht Euch klar, dass nicht jeder so ein sorgenfreies Leben führt, wie Ihr….