Aqara Smart Plug soll im ersten Quartal 2020 nach Europa kommen

Nischen-News aus der Smart-Home-Ecke. Steckdosen für das Smart Home gibt es wie Sand am Meer. Da gibt es viele Hersteller, die da ihre Lösungen anbieten. Für mich immer wichtig: Wie arbeitet das Teil und was kann ich damit alles abdecken. Und: Wie sieht es aus, wenn ich mal das System wechsle? Unsere Leser wissen vielleicht: Ich habe einen bunten Mix, setze auf zahlreiche Sensoren von Aqara, da ich diese über das Gateway nicht nur in HomeKit nutzen kann, auch das Anbinden in Alexa ist möglich sowie das eigenständige Nutzen in der Xiaomi-Home-App.

Nun steht ein interessanter Neuzugang in Europa vor dem Start, der 62 × 77,5 mm kleine Aqara Smart Plug. Die Dose arbeitet mit ZigBee 3.0 und setzt das Gateway voraus. Die Steckdose (bis 2.300 Watt / 10A) kann nicht nur zum Schalten genutzt werden, auch ein Messen des Verbrauches ist möglich. Die russische Seite von Aqara meldet den Aqara Smart Plug bereits, nennt aber keine genaue Verfügbarkeit. Ich habe mal Aqara angepingt, ein genaues Datum und auch ein Preis fehlt, man versuche aber, den Smart Plug in Q1 / 2020 bei uns auf den Markt zu bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Geil, wenn der Preis stimmt schicke ich meine Eve Energy’s in Rente.. die Bluetooth Anbindung nervt extrem.

  2. Manuel Stey says:

    Halb Off-Topic:

    Welchen Aqara Hub setzt ihr ein? Ich hatte bis vor kurzem den neuesten (und für Europa gemünzten) Hub hier, der aber nie länger als 15 Minuten am Stück funktionierte. Nach der Zeit verlor er regelmäßig die Verbindung zum WLAN und war nicht mehr erreichbar. Wenn man dem Netz glauben kann, scheint das wohl sehr häufig vorzukommen.
    Kennt ihr das Problem? Wie habt ihr das gelöst und habt ihr ggfls einen Link zu einer Quelle für einen funktionierenden Aqara Hub 🙂

    Merci

    • Das würde mich auch interessieren

    • Ich habe meinen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor sowie den Taster aus der Aqara-Serie ohne große Probleme mit einem Conbee-Stick benutzen können. Der Hersteller (Dresden Elektronik) bietet alternativ auch ein passendes Gateway an, letztlich handelt es sich dabei um einen Raspi mit entsprechend vorkonfigurierter Linux Distribution und einem aufgesetzten Modul (RaspBee). Das ganze unterstützt so ziemlich jedes ZigBee-Gerät: Hue, Osram Lightify, Ikea Tradfri und eben auch Xiaomi Aqara.

      • Ebenso!
        Jeder der bisschen basteln kann, sollte den Conbee2 Stick nutzen .
        Das ganze auf eine Domoticz Oberfläche und man hat ein super robustes System.

      • Ja, so mache ich das auch, allerdings via Openhabian. Die Steckdose könnte sehr hilfreich sein, wenn sie dann auch von deconz unterstützt wird, sie dürfte ja für die Aqara/Xiaomi Sensoren und Aktoren problemlos als Router fungieren können. Hat das schon mal jemand mit den Osram Dosen oder Lampen hinbekommen? Ich habe mit meinem Conbee Probleme was die Reichweite angeht..

        • Hey,
          hab leider auch noch keinen Versuch zu Reichweiten Erhöhung gemacht. Hab auch hier einen Osram Plug liegen. Mit dem soll’s ja eigentlich gehen. Nutze einen CC2531 mit Openhab aufm Raspberry.

          Gruß

          • Ich habe es mit dem Conbee/deconz jetzt einfach mal ausprobiert, es funktioniert tatsächlich ohne größere Probleme, auch mit dem Osram Plug. Auch Lampen als Router funktionieren für die Xiaomi-Sensoren, habe mehrere getestet. Im deconz binding fehlt mir noch ein batterylevel channel für die Temperatur-Sensoren, die Hue Bridge und die Xiaomi Gateways habe ich aber schon abbauen können.
            Also falls jemand eine benötigt… 😉

    • Conbee Stick. Funktioniert mit Aqara problemlos

    • ConBee, hab aber derzeit nur die Tür/Fensterkontakte

  3. Das könnte ein gutes Produkt sein, um die Signale zu verstärken. Damit könnte ich dann auch endlich weiter abgelegene Geräte erreichen.

    • Die Osram Smart plugs gibts regelmäßig für ~10€ im Angebot. Die machen das bei mir sehr zuverlässig

      • Auch die Aqara Sensoren? Wie siehts mit den Xiaomi Sensoren aus? Ich habe es selber noch nicht zuml laufen bekommen, man liest ganz unterschiedliche Berichte ob das zuverlässig funktioniert.

  4. Da bevorzuge ich doch eher ein Shelly Plug S.
    Kompakter, WLAN, auf Wunsch cloudlos und auch mit Power Metering, 12A statt 10A, also 2500W und mit 20€ auch günstig.

    • WLAN für die Hausautomation meide ich. Das wären in meinem Fall schnell 50+ Geräte, da macht dann vermutlich irgendwann die Fritzbox nicht mehr mit.

  5. Da hänge mich mich jetzt auch mit an, nutze eine Aqara Hub ( China ) mit Licht und einem Wärme Sensor.
    Gibt es eine Möglichkeit die China Version auf die EU Server zu bringen ?

    • Nein, den Gateway nicht, die CN Version läuft nicht auf den EU-Servern. Die Sensoren kannst du auf den anderen Server wechseln, dann brauchst du aber den passenden Gateway.

  6. Ich habe echt Glück, habe 8 Eve Energy im Haus und alle laufen ohne Verbindungsabbrüche…

  7. Stick CC2531 am Raspi, darauf Openhabian. Zwei Osram-Plugs hatte ich mit dem internen Zigbee-Binding schnell zum Laufen gebracht. Die Plugs habe ich aber wieder deinstalliert, da ich mal zigbee2mqtt ausprobieren möchte, sobald ein bestellter Aqara Bewegungssensor eingetroffen ist. Zur Zeit betreibe ich drei 433 MHz Funksteckdosen über Openhabian mit einem Funkmodul, läuft auch relativ gut.

Schreibe einen Kommentar zu Tarkoon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.