Aqara: Neuer Rauchmelder mit ZigBee 3.0 und HomeKit zeigt sich

Die Aktoren und Sensoren des chinesischen Anbieters Aqara sind immer wieder eine Empfehlung wert. Sei es durch die allgemeine Funktionalität und Zuverlässigkeit oder auch ein überaus angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis. In Deutschland ist kürzlich die G2H Pro, eine HomeKit-Kamera und Smart-Home-Zentrale, neu gestartet. Aqara stellt zudem erste Thread-Geräte für dieses Jahr in Aussicht.

Für den chinesischen Heimatmarkt zeigte sich nun ein neuer Rauchmelder. Der funkt noch im ZigBee-Netz (genauer: ZigBee 3.0) und funktioniert damit an sämtlichen ZigBee-3.0-Hubs des Unternehmens (z.B. Aqara M1S oder auch dem M2 Hub). Der Sensor kann zudem auch in Apples HomeKit durchgereicht werden. Der optische Sensor soll verschiedenste Arten von Rauch erkennen. Ausgestattet ist der Rauchmelder mit einer Sirene von 80 dB. Zudem ist er in der Lage, auch weitere Rauchmelder desselben Typs im Zuhause auszulösen.

In China wird der Rauchmelder derzeit mit einem Preis von 249 RMB (ca. 35 Euro) gelistet. Bleibt abzuwarten, ob der Rauchmelder künftig auch hierzulande starten wird. Eine entsprechende Zertifizierung oder auch weitergehende Informationen liegen dazu bis dato noch nicht vor.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Bosch ist zwar auch nicht günstig, aber 40 Euro pro Stück für einen Aqara sind schon eine Ansage. Da bekomme ich 2 Honeywell Rauchmelder mit Zigbee 3.0 im Mi-Universum für den Preis. Da wären jetzt wirklich mal die anderen Spezifikationen interessant.

    • Die Honeywell Rauchmelder bzw. Xiaomi Rauchmelder die ich finde sind alle nur Bluetooth fähig und scheinbar auch nicht für die Zigbee bzw. Mi Bridge/Gateway kompatibel.

      Habe ich Deinen Kommentar nur falsch gedeutet oder einfach nicht die richtigen Honeywell Rauchmelder mit Zigbee (und Verbindung zur Mi Bridge/Gateway) nicht gefunden?

  2. Sieht optisch erstmal genauso aus, wie der Xiaomi MI Rauchmelder mit Honeywell-Sensor. Ist vermutlich auch das gleiche Produkt, nur mit anderen Branding.

    Den MI-Rauchmelder habe ich bei mir im Einsatz und kann nur Gutes berichten. Allerdings fehlt dem die Zertifizierung, sodass man den entweder parallel zum dummen (aber zugelassenen) Rauchmelder nutzt oder halt nur in Räumen, in denen kein Rauchmelder vorgeschrieben ist.

  3. Ja, jedes Gerät muss heute unbedingt smart sein. Aber wofür denn bitte im Rauchmelder, wo ist da der Mehrwert?

    • Zb um Jalousien automatisch zu öffnen oder nachts Beleuchtung einzuschalten, damit man im Ernstfall besser das Haus verlassen kann oder ganz klassisch um eine Benachrichtigung ans Handy zu schicken, falls man gerade nicht zu Haus ist. Gibt also einige sinvolle Möglichkeiten.

    • Bei uns hat vor einiger Zeit der Keller gebrannt. Den Rauchmelder hört hinter der Feuerschutztür niemand. Das wäre mit einem smarten Rauchmelder nicht passiert. So ist er total ausgebrannt bis der Brand nach Stunden bemerkt wurde.

    • Gerade bei einem Rauchmelder macht es doch Sinn. Benachrichtigung wenn man nicht zu Hause ist, Licht ansteuern, Rollläden hochfahren und im Fall moderner Schließsysteme die Tür entriegeln.

  4. Würde das Ding auch GAS erkennen, würde ich es instant bestellen.
    Das ist auch eine wichtige Erkennung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.