Aqara: EU-Steckdose in weiter Ferne

Wir berichteten bereits im November davon, dass das Xiaomi-Partnerunternehmen Aqara neue Hardware vorstellen wird. Unter den Neuzugängen: eine Steckdose für den europäischen Raum. Dieser tauchte auf einer russischen Seite auf und mittlerweile kann man die smarte Steckdose dort wohl auch erwerben, für knapp 29 Euro.  Im November gab es zuerst Informationen, dass die Steckdose wohl im ersten Quartal zu uns kommen könnte – und nach dem Erscheinen in Russland gab es auch Medienberichte dazu. Dies ist falsch. Fakt ist: Für den Aqara Smart Plug gibt es derzeit keinen Termin bei uns. Dies bestätigte uns ein Sprecher des Unternehmens.

Offiziell ist der Aqara Smart Plug erst einmal nur in Russland zu haben und die vermeintliche Herstellerseite in Russland ist lediglich die eines externen Distributors, der die Dosen vertreibt. Von daher: Falls man auf die Dosen spekuliert hat, sollte man warten (auf externe Händler) – oder zu einer anderen Lösung greifen.

Hand aufs Herz: Wer die Aqara- oder Mi-App von Xiaomi nutzt, der mag gut bedient sein mit dieser Dose, zumal sie auch Alexa und HomeKit unterstützt über den Hub von Aqara. Ansonsten gibt es aber zumindest für Amazon Alexa Steckdosen wie Sand am Meer. Und wer HomeKit-Steckdosen will und zufällig Philips Hue mit Bridge einsetzt, der kann auch zu deren Dosen greifen. Sind nicht ganz so kompakt, funktionieren aber super.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. … oder die Gosund SP 111 WLAN Steckdose mit Tasmota, geht auch mit alexa

    • Aqara oder Osram haben aber den Vorteil, dass sie Zigbee-Geräte sind und daher viel stromsparender als Wifi. Ich persönlich achte darauf sehr beim Gerätekauf, zumal alle Geräte, die am Strom hängen in der Zigbee-Welt auch gleichzeitig Repeater sind und das Funknetzwerk erweitern.

      • Hm, ich habe die Gosund-Serie im ganzen Haus. Mit Tasmota / MQTT / Fhem super stabil, und das WLAN Netz ist auch klasse. Stromverbrauch 1.0 W im Standby. Wenn man die Anschaffungspreise vergleicht, bin ich günstiger. Außerdem passen mehrere Dosen nebeneinander in einer Mehrfach-Steckdose.

        • Hallo Robin, eine kleine Frage:
          Ich habe auch die Gosund-Steckdosen. Bald will ich mir mit dem Pi4 und Home Assistant+MQTT-Zigbee-Stick Alexa und Mi Home ersetzen (Habe Yeelights in der ganzen Wohnung).
          Kann Ich die Gosund-Steckdosen dann auch in Homeassistant einbinden?
          Vielen Dank im Voraus!
          Grüße

  2. Ich habe mir vor kurzem ein 4er Set von irgendwelchen chinesischen smarten Steckdosen für 28€ gekauft. Sind auch Alexa kompatibel und können z.B. über den Echo Dot ein- und ausgeschaltet werden. Funktioniert alles sehr gut.

    Nun habe ich überlegt, das Ganze etwas „professioneller“ anzugehen, weil ich auf den Geschmack gekommen bin ;).
    Also hab ich mich mal bei Philips Hue umgesehen und dachte ich guck nicht richtig !
    Dort kostet ja 1 smarte Steckdose 30€? Wer kann sich das denn bitte leisten? Da kostet eine mehr als die 4 anderen, die genauso viel können.
    Also an den Preisen muss sich aber ordentlich was ändern bevor sich das so richtig etabliert!

  3. Von wie viel Stromersparnis reden wir hier? Amortisiert sich das überhaupt auf die Lebensdauer der Geräte gesehen?

    • Niemand redet über Stromersparnis, bei solchen Steckdosen geht es vornehmlich um Automatisierung und Bequemlichkeit, Der Verbraucher der hinten dranhängt ändert seinen Verbrauch dadurch ja nicht.

      • >Der Verbraucher der hinten dranhängt ändert seinen Verbrauch dadurch ja nicht.
        wenn Verbraucher nur in StandBy gehen kann, dann schon.
        Allerdings brauchen die Steckdosen natürlich auch was

    • Das kommt auf die Endgeräte an, bei meinen unterm Tisch Boiler in der Küche macht sich das schon bemerkbar. Ob der nun 24 Stunden Warmwasser bereit hält oder dank Zeitschaltuhr in der App nur zu einen bestimmten Zeitraum Warmwasser zu Verfügung stellt macht aufs Jahr gesehen schon eine Menge aus.
      Und an der Steckdosenleiste wo einige StandBy Geräte hängen auch. Ob nun mehrere Geräte da ein wenig Strom saugen oder nur die Dose macht sich meiner Meinung nach auch bemerkbar.

  4. Natürlich verbrauchen die angeschlossenen Geräte nicht weniger. Aber es wurde hier behauptet, dass Zigbee-Steckdosen viel weniger verbrauchen als Wlan-Steckdosen, was ich mir nicht vorstellen kann, bzw. wenn dann nur wenige mW.

    • Sicher wird da bei einer einzelnen Steckdose keine nennenswerte Ersparnis rausspringen, aber es kommt eben eins zum anderen, und in der Summe kann es schon was ausmachen, generell auch den Stromverbrauch bei der Anschaffung zu berücksichtigen. Und man kann es auch so sehen, dass Wlan-Steckdosen mehr Strom verbrauchen, dafür spart man auf der anderen Seite auch den Stromverbrauch des ansonsten notwendigen Hubs.

      • Biff Tannen says:

        Eine 29€ teure Hue Steckdose wird sich von den Stromkosten her sicherlich nicht gegen eine 10€ WLan Steckdose amortisieren. Aber bei gleichem Anschaffungspreis, sieht es schon wieder anders aus. Die Tradfri-Dosen als Beispiel, wenn es die hier in Deutschland dann endlich mal gäbe…

        Außerdem ist zu beachten: Mehr Zigbee Dosen = besseres Zigbee Netz, mehr WLan-Dosen = schlechteres WLan Netz.

      • Wobei dann aber auch noch die spätere Logik eine Rolle spielt. Mir wäre z.B. kein Zigbee Zwischenstecker bekannt welche den Stromverbrauch ausgibt – ein Feature welches mittlerweile bei den WLAN Zwischensteckern schon fast zum Standard gehört. Was anfangs evtl nach „nice to have aber Spielerei“ klingt kann in der Praxis oftmals schon praktisch sein um die Stromzufuhr von einem Verbraucher automatisch komplett zu trennen wenn er „fertig“ ist. Während auf einer Seite ein minimal höherer Eigenverbrauch steht, kann man auf der anderen aber auch wieder etwas mehr einsparen. Zumal es sich auch noch für „Komfortfunktionen“ verwenden lässt wie z.B. eine Alexa Durchsage oder Notification wenn die Waschmaschine fertig ist oder was auch immer.

    • Hallo!
      Hier gibts zb. eine Vergleichstabelle:
      https://smarthomeblog.de/smarthome-steckdosen-wie-hoch-ist-der-stromverbrauch/

      Lt. meinem Messgerät (kein Profigerät) verbrauchen ZigBee Lampen/Steckdosen ca. 0,5W im StandBy
      Michael

  5. Es handelt sich um folgende Steckdosen, wo das 4er Pack inzwischen 40€ kostet, aber immer noch deutlich günstiger als Philips:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07V47PJWX/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o08_s00?ie=UTF8&psc=1

    Ich vermute mal, dass sie keinerlei Zertifizierung haben. Aber dürfen die dann eigentlich in Deutschland verkauft werden?

  6. Die HomeKit-Steckdose VOCOlinc VP3 ist günstiger und noch kompakter und auch bei Amazon erhältlich.

  7. Ich habe 4 Steckdosen Adapter (16A) von Blitzwolf sehr günstig in China gekauft. Die gibt es auch ab und zu bei Amazon für ca. 12€ im Angebot.
    Die laufen über ein eingeschränktes Gastkonto in der Fritzbox bis jetzt tadellos. Die Smart Live App ist ok und zeigt sogar zusätzlich den Stromverbrauch an.

  8. Die Aqare Dose hat den anderen Steckdosen den Vorteil, dass Sie auch als Smart-Meter verwendet werden könnte. Das kann die von innr allerdings auch.

  9. GooglePayFan says:

    So, ich werde aus dem Artikel von Caschy nicht ganz schlau.

    Dauert es nur deutlich länger als bisher angekündigt, bis ich die Steckdosen *direkt in Deutschland* kaufen kann?
    Oder kann ich generell erstmal keine Aqara Steckdosen mit EU-Stecker bestellen? Ich habe mir angewöhnt China-Elektronik direkt in China zu bestellen, ist sowieso viel billiger, dann würde mich die Verzögerung nicht weiter jucken…

    • Das ist ein Schuko Stecker aus Deutschland, der von vielen Ländern, u. a. Russland, übernommen wurde. Mit der EU hat das erstmal gar nichts zu tun.

      Möglicherweise, oder sehr wahrscheinlich, sind die Zulassungskriterien in der EU aber strenger als in anderen Märkten und das Prozedere scheut ein Hersteller, der seine Kundschaft v. a. über den Preis anzieht eben einfach. Deine Gewohnheit kann gefährlich werden. Elektrogeräte sind Brandursache Nummer 1, mit Abstand. Und die Zertifizierungsverfahren der EU sind nicht nutzlose Bürokratie sondern stellen einen Mindeststandard sicher. Wenn du ernsthaft 24/7 ein Elektrogerät ohne geprüfte Sicherheit an deinem Hausnetz betreibst will ich nicht dein Nachbar sein. 230V können brandgefährlich sein.

      Beispiel aus der Realität, es gab haufenweise beschlagnahmte Grauimporte aus Fernost bei denen der Schutzleiter nicht vorhanden war, er war am Stecker nur kosmetisch vorhanden aber nicht tatsächlich verkabelt. So ein Gerät kann für den Benutzer sogar tödlich sein.

      Die Gedankenlosigkeit die du hier nonchalant preisgibst ist einfach fahrlässig.

  10. Vielleicht könnt ihr helfen: Ich hab den EU-Hub von Aqara, allerdings akzeptiert die App keine WLAN-Passwörter mit der maximalen Anzahl von 64 Zeichen. Bei 51 ist Schluss. Ich muss das Teil notgedrungen über ein seperates GästeWLAN einklinken, welches natürlich ein nutzerfreundlicheres Passwort hat. Das ist ja aber nicht Sinn der Sache. Habt ihr eine Lösung dafür oder sind für die Chinesen lange Passwörter ein Fremdwort?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.