Anzeige

Apps Organizer für Android

Ich hasse Unordnung auf dem Computer und auf Handys auch. Da installiert man sich ein Programm nach dem anderen und flutsch, ist die Übersicht futsch. Dieses Problem kennen sicherlich einige. Nervt mich auch auf meinem iPad. Seit iOS4 haben wenigstens die Benutzer des iPhones die Möglichkeit Apps in Ordnern zu verwalten (jaja, oder eben mit der App Categories). Doch was macht man, wenn man ein Besitzer eines Android-Handys ist?

Klar, dafür gibt es auch eine App: Apps Organizer. Starten und eure Programme in Kategorien einsortieren. Eben jene Kategorien könnt ihr dann als Widget auf einen eurer Screens packen. Schnellerer Zugriff und aufgeräumt eben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. categories fürs iphone ist ja nen witz…

  2. Hö? Sind doch Ordner und mehrere Oberflächen vorhanden in denen ich meine Apps unterbringen kann. So hab ich ja noch ne App laufen die mein System und mein Akku quält.

    Übrigens: Mach mal was dagegen das mein Firefox sich auf deiner Seite immer verabschiedet ^^

  3. @caschy: Nicht zum Thema passend, aber warum nutzt du den Task Killer?
    Den Hintergrund meiner Frage (http://www.androidig.de/index.php/2009/07/23/hintergrund-arbeitsspeicher-verwaltung-unter-android/) wirst du ja sicher ahnen…

  4. Um bestimmte Dienste und Programme abzuschießen, die ich nicht benötige & die sich nicht auf dem herkömmlichen Wege schließen lassen.

  5. Mh, das dachte ich mir schon, aber welche?

  6. http://bit.ly/9n1KK8
    http://sites.google.com/site/folderorganizer

    FolderOrganizer finde ich persönlich besser!

    gibts als lite version mit werbung in den einstellungen, in den ordner natürlich keine werbung.

  7. nutze die app auch, aber was mich nervt:
    -nutze das widget für alle apps, da fehlt allerdings die kategorie andere apps, wo neu heruntergeladene apps landen. dadurch muss ich immer erst über die normale programmliste zum app organizer um die neue app dann einer kategorie zuzuordnen, die im widget gelistet ist. ein direktzugriff über das widget wäre praktischer!

    ein freies Umsortieren der Kategorien wäre auch nett…

  8. Ich nutze dafür auch FolderOrganizer und habe mir die Bezahl-Version gegönnt.

    @meee
    Bei FolderOrganizer werden alle neuen Apps ohne Labels (also noch ohne Kategorie) als „Other App“ gespeichert. Und die kann man sich als Widget / Ordner auch auf den Homescreen legen.

  9. Die App-Tipps werden auch immer kürzer. Macht keinen Spaß mehr, wenns keinen gescheiten Review gibt.

  10. bierbauch says:

    benutze pers. folder organizer, weiß aber nicht mehr warum app organizer nicht ausreichte. (custom shortcuts / custom icons?)

  11. Ich nutze Smart Shortcuts, auch kostenlos.

  12. Danke Cashy,

    Simpel und intuitiv zu bedienen.Dies ist eins von den wenigen Dingen, die mir seit meinem Umstieg vom iPhone 3G auf das htc Desire gefehlt hat. Ich bereuen den Umstieg nicht (mein iPhone behalte ich aber dennoch ,-)

    Viele Grüße

  13. Sassenach says:

    Ich nutze ebenfalls Smart Shortcuts und bin sehr zufrieden damit.

  14. Vielen Dank für den Tipp. Immer wieder gut, bei Dir mal vorbeizuschauen.

  15. Auch hier danke für den Tipp und die ganzen Kommentare – Folder Organizer trifft meinen Bedarf noch eher, hier kann ich auch Bookmarks und Kontakte in Kategorien eingruppieren (insb. bei den Bookmarks habe ich das bislang vermisst). Und 0,99 Euro für die Vollversion von FO sind auch nicht zu viel (gibt aber auch eine marginal eingeschränkte Lite-Version).

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.