Apples Marktanteil bei Smartphones schrumpft, Samsung mit leichten Zuwächsen

Während Apple in Ländern wie beispielsweise der USA sehr erfolgreich ist, beginnt der weltweite Marktanteil wegzubrechen. Das stellten zumindest IDC und Strategy Analytics fest. Beide Firmen schätzen dabei die Geräteauslieferungen. So kommt IDC auf einen kombinierten Marktanteil von 47% und Strategy Analytics auf 48%. Allerdings konnte Samsung leicht zulegen, Apple verlor hingegen und war 2013 nur noch für einen globalen Marktanteil von 15% verantwortlich, Samsungs Anteil ist demnach mehr als doppelt so groß.

iPhone-5c

Das ist nicht überraschend, setzen die beiden großen Hersteller auf eine sehr unterschiedliche Strategie. Während Samsung den Markt mit Geräten in allen Preisklassen flutet, pickt sich Apple nur den Markt der hochpreisigen Geräte heraus. Dort sind hohe Margen zu holen, dort sitzen die Kunden mit lockerem Geldbeutel, die durch Nutzung von Zusatzdiensten auch nach dem Kauf noch gewinnbringend für Apple sind. Dieser Markt ist aber so gut wie gesättigt. Das Wachstum erfolgt in Ländern wie Indien und China, wo viele Nutzer das erste Mal zu einem Smartphone greifen.

In diesen Ländern sind große Geräte zu einem kleinen Preis gefragt. Also genau das Gegenteil von dem, was Apple bislang offeriert. Hersteller wie LG und Lenovo profitieren davon, diese haben doppelt so hohe Wachstumsraten wie der Industrie-Durchschnitt. Das wird sich in den nächsten Jahren auch fortsetzen, sodass Lenovos Aussage, Marktführer werden zu wollen, gar nicht so unrealistisch ist.

Dass dieser Trend Apple veranlassen wird, tatsächlich in den Markt der günstigen Smartphones einzusteigen, darf bezweifelt werden. Es passt nicht zu Apples Strategie. Appple will Geld verdienen, viel Geld. Es ist unwahrscheinlich, dass Nutzer eines etwaigen „Billig“-iPhones zusätzlich Geld durch Nutzung von Diensten in die Kassen Apples spült. Eine geringere Gewinnspanne bei der Hardware zu akzeptieren, passt ebenfalls nicht ins Bild. Und Tim Cook lässt auch keine Gelegenheit aus, zu betonen, dass man nicht die meisten, sondern die besten Geräte verkaufen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Daniel Ertl says:

    Ähhmmm… Kann mir mal jemand kurz den ersten Absatz erklären? Irgendwas fehlt da doch…

  2. Kleine Korrektur: Du hat am Ende des ersten Satzes „… zu schrumpfen“ vergessen.

    Abgesehen davon „beginnt“ Apples Marktanteil nicht erst jetzt zu schrumpfen. Er schrumpft schon lange. 😉

  3. Apple wird über kurz oder lang bedeutungslos werden. Es fehlt ein Visionär. Man verliert sich im Kleinklein der vermeintlichen Marktnischen. Aber da hat man ebenbürtige Gegner. Die „Offensive“ mit quietschbunten Kinderplastikgehäusen die Zahlen bei gleichzeitiger Hochpreispolitik zu halten, spricht die deutliche Sprache der Einfältigkeit. Cook kanns nicht.

    • Cook ist kein Anführer wie Jobs. Cook ist nur ein Verwalter, ein Truchsess. Apple hinkt seit einigen Jahren nur noch der Konkurrenz hinterher.

  4. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der erfolg einer firma dieser größenordnung von einer person abhängen soll.

  5. Wie so oft, wieder ein Abgesang auf Apple, weil es grad mal nicht bergauf geht. Lustig. Die Pessimisten bekommen ja entweder Recht, oder sagen „dann aber nächstes Jahr, da gehts es Apple an den Kragen“.

  6. Noch nicht lange her, da wurde man ausgebuht als man dem überteuerten Plastikbomber (siehe Bild oben) von Apple keine Chancen einräumte. Nun ist es genauso gekommen. Am Meisten dürfte sich darüber aber Apple selbst aufregen wie schon geschehen, weil sie keinen Nachfolger davon mehr planen. Die Einsicht kommt zu spät und bestätigt nur die Arroganz zu glauben das sich für 100.- weniger alte Technik im Plastikgehäuse verkaufen lässt nur weil ein Apfel Logo darauf klebt.

  7. apple baut schon lange nicht mehr die besten geräte, auch wenn cook das gerne hätte

  8. wie soll apple auf lange sicht einen hohen prozentualen marktanteil mit einem einzigen high-end gerät halten, wenn der smartphone markt mit mittelklasse und billig geräten überschwemmt wird?
    das heißt ja noch lange nicht, dass sich viele leute jetzt gegen ein iphone entscheiden, es kaufen einfach extrem viele leute einfach mal so ein smartphone, weils nicht mehr kostet als ein normales handy. bzw gibts noch normale handys?

  9. „Apple will Geld verdienen“ stimmt so garnicht.
    Eher „Apple muss mehr Geld verdienen“ um ihre Shareholder zufriedenzustellen.

    Und das ist halt nicht so einfach. Allerdings darf man nicht vergessen das Apple weiterhin im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr iPhones und iPads verkauft. Da das iPhone nun auch bei China Mobile zu haben ist, wird diese Zahl noch weiter steigen.

    Wie man dann aber über die nächsten 10 Jahre weiter so wachsen will, ist mir etwas unvorstellbar. Das ist aber vllt. auch ein Problem unseres gesamten Wirtschaftssystems.

    Dieses Jahr werden sicher aber auch intressante Produkte wie eine neue AppleTV und eine iWatch erscheinen. Bleibt zu hoffen, das diese ebenfalls so gut wie iPhone, iPad werden.

  10. Ein Problem ist sicher auch das Apple in den Ländern versucht seine alten Reste zu verkaufen, selbst heute wird in China ja noch groß das iPhone 4 verkauft. Zum einen werden die Menschen ungern Geräte kaufen wollen die einige Jahre alt sind während sie für den gleichen Preis modernere erhalten, und zum anderen haben diese dann erst recht das Problem des zu kleinen Displays.

  11. Ich fänds ganz gut wenn mal wieder weniger hype um apple währe. Die ganzen idioten die aus ihren löchern gekrochen kommen sobald irgendwo ein apfel abgebildet ist fangen an zu nerven. Wieso wollt ihr allen vorschreiben was man kaufen darf oder nicht? Wieso wird man beschimpft oder als arrogant, blender etc… Bezeichnet wenn man eine bstimmte marke preferiert? Seid ihr wirklich der meinung ihr könnt euch ein bild von jemanden machen anhand seines handys oder laptops?

  12. Da muss noch viel passieren, bis Apple wirklich weg vom Fenster ist. 15 Prozent Marktanteil mit einer einzigen Geräte-Serie, da können nur sehr wenige Hersteller (Samsung, Nokia), wenigstens mit großen Abstand halbwegs mithalten.

    Auf Dauer wird es Apple aber schwer haben. Es sind nunmal überteuerte Geräte, die wenig mehr können als ein Device von Huawei, Lenovo oder Samsung. Die Software macht den großen Unterschied aus, aber den sehe ich schon länger nicht mehr gegeben – Android 4 und WP8 sind ja nicht gerade unkomfortabel.

  13. Apple wird seit den 70ern alle paar Monate für tot erklärt. Wer sich amüsieren will:

    http://www.macobserver.com/tmo/death_knell

  14. @Georg
    Du musst das Gesamtkonzept sehen. Ein iPhone mit iOS funktioniert einfach, es funktioniert sehr gut, und in der Regel ohne Probleme. Das konnte ich bisher noch von keinem meiner Android Geräte sagen, irgendeine „nervige Macke/Bug“ hatte jedes davon.
    Dann kommt noch dazu, dass es für iOS schon immer, und auch immer noch die deutlich höherwertigen Apps gibt, ganz besonders im Spiele Bereich, aber nicht nur da.
    Das sind alles Punkte die man bedenken sollte.

    Und was das Gerät als solches Angeht, es gibt kein einziges (!) Android Gerät welches ein so gutes Gesamtkonzept aus hochwertiger Verarbeitung/Haptik, guter Kamera, schnellen Updates, usw. bietet wie das iPhone. Kein einziges.

  15. @elknipso Und was das Gerät als solches Angeht….

    …doch, gibt es von Xiaomi!
    Zum Beispiel das Mi2S mit der MIU-Oberfläche, das ist in China der Renner schlecht hin, da wird es Apple sehr schwer haben.
    Ob der China-Mobile Vertrag ein Gewinn für Apple ist wage ich aufgrund der normalen Gerätepreise zu bezweifeln da gibt es bestimmt nicht solche Gewinnmargen wie z.B. in Westeuropa, oder?
    Ich mag Apple, habe selber diverses angefressenes Obst da stehen, trotzdem wäre das nicht der erste Gigant der strauchelt.
    Nicht vergessen Apple wurde schließlich nur durch Jobs Einstieg 1996 wieder gerettet, und dieser Kreative Wahnsinnige fehlt jetzt.

    • @StefanK
      Ich hatte das von Dir erwähnte Gerät noch nicht in der Hand da es nur in Asien verkauft wird, von daher kann ich dazu wenig sagen.
      Aber wenn das Gerät wirklich das Nonplusultra wäre, wäre es auch sicher längst auf dem europäischen Markt gelandet und entsprechend bekannt. Daher würde ich das erst mal etwas skeptisch sehen.

  16. Lauter Hellseher hier..

    Das ist n bisschen wie in der Bundesliga, wo es auch jeder Fan / Nichtfan meint besser zu wissen als der Trainer der Mannschaft..

    Naja, ich geh mal noch ne Packung Popkorn holen

    BTW Apple FTW!

  17. @elknipso
    „Und was das Gerät als solches Angeht, es gibt kein einziges (!) Android Gerät welches ein so gutes Gesamtkonzept aus hochwertiger“
    Zu einem Gesamtkonzept gehören aber auch Dinge wie Displaygrößen und Erweiterbarkeit bei denen iPhones für mich einfach zu viele NoGos mitbringen. Da leb ich lieber mit ein paar Macken an anderen Stellen. Gesamtkonzepte sind halt auch immer Ansichtssache befürchte ich..

  18. Ich denke mal dass Apples Marktanteil bei Smartphones steigen würde, wenn wir mal wieder was gänzlich neues innovatives sehen würden. Vele Apple Nutzer würden dann wahrscheinlich auch wieder auf ein neues Gerät umsteigen.
    Da sich die iPhones aber nur noch marginal von Version zu Version ändern sind Nutzer oft auch weiterhin mit ihrem jetzigen iPhone zu frieden, es besteht für sie kein Grund sich ein neues zu kaufen.
    Apple hat einmal den Markt für Smartphones neu definiert. Derzeit ist es nur noch ein (wenn auch profitables) reagieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.