Apple WWDC 2014: Zusammenfassung

Kurz zusammengefasst: ja, der Server hatte leider während der Eröffnung der WWDC 2014 immense Probleme. Das Ganze wird sich noch diesen Monat bessern, das verspreche ich an dieser Stelle mal. Wir haben viel geplant und ich gehe fest davon aus, dass das alles bald klappt und damit sollten die andauernden Störungen der Vergangenheit angehören. Mehr dazu beizeiten.

Screen

Apple hat geliefert und ich bin gespannt, was die Entwickler bis zum Herbst – denn dann erscheint iOS 8 final – damit anstellen. Noch einmal: das D in WWDC steht für Developer. Da hier ja mehr off als on war, habe ich euch hier noch einmal alle unsere Beiträge zusammengefasst, vielleicht helfen sie euch, etwas Übersicht zu behalten. Vielen Dank fürs Lesen – und falls wer das Yosemite-Wallpaper mag, das habe ich für euch hier ….. gefunden. Alles weitere später, viele Beiträge zum Thema müssen noch geschrieben werden – und Yosemite und iOS 8 installiert werden. Wer sich die Keynote noch einmal ansehen will, der findet sie hier.

Apple WWDC 2014: Mini-Ausblick auf das neue OSX 10.10 mit neuer Dock

Tim Cook frotzelt gegen Windows 8

Apple WWDC 2014: Erster Ausblick auf OS X Yosemite

Apple WWDC 2014: iCloud Drive macht OneDrive, Google Drive und Dropbox Konkurrenz

AirDrop arbeitet mit iOS und OS X, Mac wird zur Telefonzentrale, Yosemite im Herbst kostenlos

Apple WWDC 2014: Apple gibt Ausblick auf iOS 8

Apple WWDC 2014: Apple mit Health und HealthKit

iOS 8: Familienfreigabe bringt gemeinsame Inhalte für Familien

Apple WWDC 2014: Apple zeigt AppStore-Änderungen

iOS 8: Quicktype und Tastaturen von Drittanbietern

iOS 8: diese Geräte werden unterstützt

iOS 8 und OS X bekommen neue Foto-App, iCloud-Speicher-Preise purzeln

Apple stellt HomeKit vor: Eine Zentrale für Heimaccessoires

Apple veröffentlicht iOS 8 SDK: 4.000 neue APIs für Entwickler

OS X Yosemite: Betatester können sich eintragen, nur 1 Million freie Tester-Slots

SwiftKey kommt auf iOS 8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. @zhet
    Ich nutze auch Apple, genau wie ich auch MS und Googles Andriod benutze, offenkundig ist aber nur dein Quatsch was du hier schreibst.Bei dir haben wir es wohl mit einen reinen eingefleischten Apple Fanboy zu tun der nicht über den Tellerrand schauen will. Neuheiten sah ich nämlich soviel gar keine nur irgendetwas was für die Zukunft, Herbst oder sogar später eventuell kommen wird, das meiste haben übrigens die Konkurrenten schon lange an Board von daher wurde es höchste zeit das Apple hier nachzieht.Was man gesehen hat war mal wieder viel Blabla und lästern über andere, die Veranstaltung kann man getrost unter der Rubrik Show abstempeln und fertig.Über die Funktion das ich eine Email auf einen anderen Rechner fertig schreiben kann etc. konnte ich nur Lachen, sowas braucht kein Mensch bestehen doch die meisten Emails nur von 1 – 3 Sätzen. Lange Geschäftsbriefe werden heute noch und wohl auch noch lange Zeit über den guten alten Postweg versendet, siehe hierzu auch den Rohrkrepierer DE-Mail. Was bei der Veranstaltung gestern gefehlt hat und sehr schwer wiegt in meinen Augen das kein Wort über den Datenschutz gemacht wurde und wie Apple in Zukunft damit umgehen möchte. Kein Wort über den Mega Deal mit Beats, die Anleger haben in meinen Augen bei so einer heftigen Kaufsumme ein Anrecht darauf zu wissen was mit ihren Geld passiert, wofür und warum. Kein Wort über die Apple TV Funktion des Streamings von TV Serien und Filmen die Apple letztlich einfach herausgebracht hat, sehr viele Benutzer haben da heute noch massive Probleme damit das ihre Filme nicht angezeigt wird. Es gibt mit Sicherheit noch den einen oder anderen Punkt über den sich kritisch diskutieren lassen würde. Solche Punkte gehören in solchen Veranstaltungen mit eingebaut und nicht damit den Kunden einfach alleine gelassen, leider sieht das bei anderen Herstellern nicht mehr viel besser aus. Die Veranstaltung gestern war aber in meinen Augen vollkommen sinn befreit.

  2. @ Harry

    Briefe über Postweg ? Beats ? Datenschutz ?
    Sorry…..

  3. Es wird immer langweiliger… Keynotes waren zu Jobs Zeiten wirklich interessanter und innovativer. Inzwischen ist aber vieles auch zur Gewohnheit geworden. Das einzige Feature, das ich toll finde, ist die Möglichkeit, Anrufe direkt aus MacOS zu machen und anzunehmen. Alles andere ist uninteressant. Die Annäherung von MacOS an iOS ist wirklich schlecht, war aber vorauszusehen. Also bleibt 10.9 solange drauf, bis es nicht mehr geht. Und dann… mal gucken. Back to Linux 😉

  4. Apple läuft die Zeit davon.

    Natürlich war es eine reine Entwicklerkonferenz, auch wenn die Pressevertreter von Bild, Spiegel online und dem Klein-Wülferoder Tageblatt anwesend waren, die wie immer von „next Big Thing“ berichten wollten.

    Doch was Apples App-Entwickler begeistert, ist in der Windows oder Android-Welt bereits en vogue oder gar ein alter Hut. Google hat z.B. in der Heim-Automation mit dem Kauf von Nest bereits gut ein Jahr Vorsprung in der Entwicklung. Der Marktanteil von MacOS X krebst laut gestrigen Zahlen von Net Appliances immer noch bei 4% (Windows bei 91%) rum. Da können die Mac-Kunden noch so schnell auf das neueste Version upgraden.

    Wenn Apple im Herbst nicht wirklich etwas „Besonderes“ (und ich spreche hier bewusst nicht von etwas Revolutionärem) aus dem Hut zaubert, könnten die geneigten Kunden bereits 2 oder 3 mal neue Android oder Windows Devices erworben haben.

    „Aus Versehen“ natürlich!

    Ich bin wahrlich kein großer Fan von Apple, aber man muss anerkennen, dass Steve Jobs mit seinen „langfristigen“ Visionen die Welt nachhaltig verändert hat. Unter seiner Ägide konnte Jonathan Ive seine besten Ideen umsetzen, doch ohne den großen Motivator und Visionär scheint Apple verloren und dort angelangt zu sein, wie seinerzeit nach Jobs Rauswurf bei Apple.

  5. Ich weiß gar nicht was ihr habt – da waren doch absolute Hammer-Innovationen dabei:

    Das in 10.9 entfernte 2D Dock am unteren Bildschirmrand, kommt als ‚Knaller-Feature‘ und sensationelle Neuerung(!) in 10.10 zurück! 😀 😀 😀

    Und in der Seitenleiste kann man jetzt Widgets platzieren, wow!
    (Wie bei VISTA vor 7 Jahren…)

    Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich das für Satire halten. :´(

  6. @Thomas: Wohl eher dein Beitrag ist Satire 😉 Gab’s beides auch schon vorher bei OS X & lange vor Windows, aber was der Bauer nicht kennt… 😛

  7. @Peter – dir platzt der kragen, gell?.. Dennoch, hast ja keine ahnung! Das 2D dock gab schon immer, aber widgets in einer seitenleiste, nie! Bin ja nur seit system 6 dabei, falls es davor sowas gab, entschuldige ich mich hiermit…

    • @Peter: Und was ist das jetzt – Satire hoch 2?! 😉
      „… Gab’s beides auch schon vorher bei OS X …“ genau das sage ich ja.

      Wie herrlich sich immer alle aufregen, wenn man kritische Worte in Richtung eines angebissenen Apfels ‚fallen lässt‘.

      😀 😀 😀

  8. @cashy: Ich hatte das Problem mit der Passwortabfrage auch. Allerdings nur, wenn ich die Links innerhalb des RSS-Feed-Beitrags (bei mir feedly) angeklickt habe. Da lautet ein Link dann z.B. http://stadt-bremerhaven.de/wp-admin/post.php?post=103118&action=edit
    Innerhalb des Artikels funktioniert es. Komme nun aber bloß nicht auf die Idee, die Artikel im RSS nur noch verkürzt anzubieten. Gerade für die Tatsache, dass du die ganzen Artikel so zur Verfügung stellst, liebe ich – abgesehen von den Inhalten natürlich – deinen Blog!
    Gestern Abend war es schon ärgerlich, dass man hier nichts lesen konnte. War selbst unterwegs und konnte so den Livestream nicht verfolgen. Da war es schon doppelt ärgerlich, dass ich auf meine erste Info-Quelle nicht zurückgreifen konnte. Hoffe, dass deine angekündigten Maßnahmen bald greifen.

    Insgesamt muss ich nach Lektüre eurer Artikel zur WWDC hier sagen, dass ich in einen deiner „Rants“ aus einem eurer letzten Podcasts einstimmen mag: I hate Fanboys. Wie einige User hier wiederholt im immer gleichen Tenor unsachlich über Apple/Google/Microsoft/… herziehen, ist schwer zu ertragen und vermiest mir den Spaß an Technik. Es steht doch jedem frei, das Zeug zu benutzen, das zu ihm oder ihr am besten passt. Warum muss man der ganzen Welt erklären, warum die eigene Wahl die einzig richtige ist und der Rest nur Mumpitz macht? Als Apple-, Windows,- Android,- Raspberry,- Facebook,- Google,- Flickr,- (…) und Twitternutzer versuche ich, Scheuklappen wo es geht zu vermeiden und mich mit allem auseinanderzusetzen.

    Ist machmal ernsthaft befremdlich, wie sehr sich einige ins Zeug legen, um die eigene zementierte Einstellung zum „jeweils anderen“ System bis aufs Blut zu verteidigen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.