Apple Watch Series 6 und watchOS 7: Force Touch verschwindet auch von der Smartwatch

Es war abzusehen, doch nun scheint es so weit zu sein – 3D- beziehungsweise Force Touch verschwindet auch von der Apple Watch. Nachdem Apple bereits das iPhone um die zusätzliche Schicht im Display entledigt hat, wird man das nun wohl auch auf der Smartwatch durchziehen. Schaut man sich die Beta von watchOS 7 an, findet man überall da, wo vorher noch ein fester Druck möglich war, eine zusätzliche Schaltfläche. Feste drücken geht gar nicht mehr. Als Beispiel habe ich euch hier mal zwei Bilder des Benachrichtigungsbereichs („Alle entfernen“) und der Aktitätsapp („Wochenübersicht“ und „Bewegungsziel ändern“) eingefügt. Um das Zifferblatt zu wechseln, ist nun ein langer Druck notwendig.

Nun könnte man sagen: „Ach, ist ’ne Beta. Ändert sich noch mal!“ Ja, das wäre gut möglich, doch die Human Interface Guidelines sprechen da eine andere Sprache. Dort findet sich nämlich ein Absatz, der den Schachzug bestätigt. Man spricht von neuen Menüpunkten oder der Nutzung eines langen Drucks, für bisher genutzte Force-Touch-Gesten. Bis September ist ja noch eine Weile hin, bis dahin wird es sicher noch ein paar mehr Hinweise auf die neue Apple Watch geben.

Firm press and long press. In versions of watchOS before watchOS 7, people could press firmly on the display to do things like change the watch face or reveal a hidden menu called a Force Touch menu. In watchOS 7 and later, system apps make previously hidden menu items accessible in a related screen or a settings screen. If you formerly supported a long-press gesture to open a hidden menu, consider relocating the menu items elsewhere. For guidance, see Menus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Grundsätzlich find ich das schade. Hatte zwar nie eine Apple Watch, aber auch da wird es wie beim iPhone sein: Wenn man sich das erstmal angeeignet hat, kommt man mit 3D Touch deutlich effektiver/schneller durch die UI.

  2. Meanwhile… Hat es Google bei den Pixeln einfach rein durch Software integriert. Und es klappt hervorragend.

  3. Ich hab nie verstanden, was der Vorteil eines kräftigen Druckes gegenüber einem etwas längeren Druck sein soll.

    Beiden Eingabemethoden gemein ist, dass der User überhaupt nicht intuitiv erkennen kann, dass diese Funktion an einer Stelle überhaupt existiert. Bei diversen Android-Apps ist der long press daher auch schon entfernt worden.

    Ich persönlich mag die Funktion, aber man muss halt wissen und lernen, an welchen Stellen es einen long press gibt.

    • Es geht einfach schneller UND am iPhone gab es ja sogar verschiedene Druckstärken die erkannt wurden.

      1. leicht drücken und es öffnet sich zum Beispiel die Vorschau einer Mail in Gmail
      2. fester drücken und die E-Mail öffnet sich komplett

      Zum Rest: Klar, da gebe ich dir recht. Aber es gibt auch Leute, häufig der älteren Generation, die wissen nicht wann man am Computer den Linksklick und wann man einen Rechtsklick benutzen kann. Das ist im Prinzip genau das gleiche. Man muss es halt einfach erlernen…

  4. Auf de Apple Watch nutze ich das überhaupt nicht…

  5. Langer Druck reicht völlig.

  6. Tatsächlich vermisse ich 3D-Touch. Ich bin damals nach jahrelanger Android-Abhängigkeit zum iPhone 6S gewechselt und hatte seitdem immer diese Funktion genutzt – für mich ein richtiger Mehrwert gewesen. Vor kurzem dann zum iPhone 11 Pro gewechselt un direkt unzählige male ins leere gedrückt.
    Schade….

  7. Auf dem iPhone kann ich mich langsam mit dem gedanken anfreunden. Fand force touch besser und für mich persönlich ging es auch gefühlt schneller (wir reden um bruchteile einer Sekunde, nichts welt bewegendes). In whatsapp oder imessage mal kurz gucken was, die letzte meldung war, damit ich den richtigen string habe oder wie auch immer. Geht auch ohne. Auf der Uhr jedoch, finde ich es ziemlich praktisch. Ich hätte mir jetzt sogar gewünscht, dass solange das Zifferblatt angezeigt wird, nur force touch ginge. Manchmal verschränke ich die arme oder wie auch immer und komm auf die Uhr, die aktiviert sich und eine Komplikation startet die Anwendung oder das Ziffernblatt wechselt.
    Schade schade, sind nur ein paar cent pro Gerät, aber bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist, besonders wenn man jedes Jahr mehrere Millionen davon verkauft.
    Wir reden hier über Apple. Die haben über 4 Jahre gebraucht um einzusehen, die neue Tastatur ist nicht so gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.