Apple Watch Series 3 vorgestellt, kommt mit LTE-Unterstützung

Apple hält gerade die September-Veranstaltung ab. Los geht es mit der Apple Watch, laut Tim Cook nun die meist verkaufte Uhr der Welt. Die Apple Watch Seines 2 brachte ein Wachstum von 50 Prozent im Jahresvergleich, absolute Zahlen verrät Apple aber weiterhin nicht. Zum Wachstum trägt wohl auch die Kundenzufriedenheit bei, die bei 97 Prozent liegt. Während die Apple Watch Series 2 schon ein großer Spring zum ersten Modell war, legt Apple nun mit der Apple Watch Series 3 nach und macht die smarte Uhr unabhängiger vom iPhone.

Neuerungen gibt es mit watchOS 4 auch für Besitzer älterer Modelle, so kommt ein Activity-Feed und es gibt auch noch einmal neue Optionen für Schwimmer. Neu ist auch die Auswertung der Herzfrequenzmessung. Bislang werden die Daten einfach gesammelt, mit watchOS 4 sieht man dann auch eine Auswertung bezüglich Trainings oder anderen Aktivitäten.

Auch zeigt die Apple Watch künftig an, wenn es einen ungewöhnlich hohen Puls trotz nicht vorhandener Aktivität gibt. Eine Herzstudie wird mit Stanford gestaltet, sie startet erst einmal in den USA. Das Ziel ist, auch unregelmäßige Herzschläge über die Apple Watch zu erkennen. Sehr spannend Sache.

watchOS 4 wird am 19. September veröffentlicht. Natürlich gibt es dazu passend auch neue Hardware, die Apple Watch Series 3 mit LTE-Anbindung. Die Anbindung erfolgt nahtlos, man verwendet die gleiche Nummer wie auf dem iPhone, so hat man keine Probleme mit Apps wie Messengern. Durch die Netzanbindung wird man auch ohne iPhone Apple Music nutzen können.

Ausgestattet ist die Apple Watch Series 3 mit einem neuen Dual-Core-Prozessor, der 70 Prozent mehr Leistung bringt. Das sorgt auch dafür, dass Siri künftig direkt über die Smartwatch antworten kann. Gleichzeitig wird Strom eingespart, die Komponenten arbeiten effizienter als noch in den Vorgängern. Ein Höhenmesser ist ebenfalls neu, außerdem ist eben die eSIM verbaut. Das Gehäuse bleibt dabei in der gleichen Größe wie bei der Apple Watch Series 2. Das Display dient gleichzeitig als Antenne für LTE und UMTS.

Die Apple Watch Series 3 wird in verschiedenen Gehäusefarben angeboten. Auch neue Armbänder gibt es. Unter anderem ein Sport Loop Armband aus Nylon, das sich für den sportlichen Lebensstil eignen soll. Neben den normalen Versionen wird es auch neue in Zusammenarbeit mit Hermès geben, ebenso wie neue Nike-Modelle.

Auch ein neues Keramik-Modell wird sich zu dem weißen von letztem Jahr gesellen. Diesmal allerdings in Space Grey, also gibt es auch im teureren Bereich wieder eine dunkle Option.

Die Apple Watch Series 2 wird nicht mehr weiter verkauft, wohl aber die Series 1. Die Series 3 Apple Watch wird sowohl mit als auch ohne LTE-Modem angeboten. In Deutschland wird die Deutsche Telekom als Startpartner für die Mobilfunkverbindung agieren. Hier schon einmal die Preise für die USA, die Preise für Deutschland reichen wir nach. Ab dem 15. September kann man die Apple Watch Series 3 vorbestellen, geliefert wird ab dem 22. September.

Für die Apple Watch Series 3 mit LTE werden 399 Dollar fällig, ohne LTE sind es 329 Dollar. Die Series 1 Apple Watch wird künftig für 249 Dollar verkauft. Die deutschen Preise für die einzelnen Modelle und Armbänder könnt Ihr dieser Auflistung entnehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. „Wenn du haschd Uri Uri von Apfel, du brauchsch keine iPhone“ XD

  2. Was auch immer Sie sich bei diesem hässlichen roten Punkt gedacht haben ….

  3. Nach dem heutigen Abend ist es fix Apple ist Tod.
    Danke Tim das passiert wenn ein Buchhalter eine Firma leitet.

  4. „All-day battery“ 🙁 das ist irgendwie immer noch zu wenig egal welcher Hersteller

  5. „Zum Wachstum trägt wohl auch die Kundenzufriedenheit bei, die bei 97 Prozent liegt. “

    Solche Angaben sind immer mit etwas Vorsicht zu genießen.

  6. Mit aktivierten LTE und Musik load ist die Watch akku mäßig alle, bevor man auf Arbeit ist….Lol

  7. LTE nur über die Telekom? Wie rückständig ist solch eine „Exklusivbindung“?! Apple will tatsächlich die Millionen potentiellen Kunden von Vodafone und O2 nicht?

  8. @XLarge: Word!

  9. Sehr lustig fand ich die Apple Grafik zu den Verkaufszahlen. Ist klar das sich eine Apple Watch für 299 besser verkauft als eine Rolex für 10.000 oder eine Tissot für 2000. Das sich dieser Schund überhaupt mit diesen Marken vergleichen ist schon lächerlich.

  10. @XLarge, @Felix: Ich denke nicht, dass Telefonica oder Vodafone in der Lage sind, bis zum 22. September eine zuverlässige eSIM anzubieten. Geschweige von der Telefonica…

  11. Also ich mag ja diese Smarten Dinger. Ich hab auch ne ganze Menge ausprobiert. Wo bin ich am Ende aber hängen geblieben? Bei etwas was jederzeit problemlos ablesbar ist und in hellster Sonne sogar noch besser wird – dafür aber weniger Shiny und Blinki ist. Ner Forerunner 235 😀

  12. Was soll denn dieser schreckliche rote Punkt?
    Ätzend. LTE kommt so nicht ob frage.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.