Apple Watch Series 3: Augen auf bei der Modellwahl

Neue Hardware wurde gestern von Apple vorgestellt. Highlight war natürlich das iPhone X. Ein iPhone, das schon aufgrund des Preises nicht für jedermann ist, wie man den zahlreichen Kommentaren dazu entnehmen kann. Ist halt immer die Frage, was einem persönlich ein Stück Technik wert ist, das ist nicht bei jedem gleich, jeder nutzt Geräte ja auch anders. So ist es auch mit der Apple Watch. Man „braucht“ sie nicht, sie ist nicht für jeden etwas und dazu noch der hohe Preis.

Nun hat Apple gestern auch eine neue Apple Watch vorgestellt. Eigentlich zwei neue Modelle, denn Series 3 gibt es einmal mit nur GPS und einmal mit GPS + Cellular, also mit Mobilfunkmodem. Die Apple Watch Series 1 wird weiterhin verkauft, Series 2 fällt komplett aus dem Angebot. Für mich war mit Vorstellung der Apple Watch Series 2 klar, dass ich auf Series 3 warten werde, einen Upgrade-Grund konnte ich für meine Anwendung nicht entdecken.

Series 1 fällt für mich auch dieses Jahr aus, bleibt also nur noch die gestern vorgestellte Apple Watch Series 3, inklusive neuer Armbänder. Unter anderem ein Sport Loop, das durchaus interessant aussieht. Nun kann man die Armbänder einzeln kaufen oder man wählt gleich die passende Watch dazu aus. Die Apple Watch Series 3 gibt es in zwei Varianten, die sich allerdings noch weiter unterscheiden, die LTE-Konnektiviät ist nicht der einzige Unterschied.

Die Apple Watch Series 3 GPS kann man nur mit normalem Sportarmband kaufen. 399 Euro werden in diesem Fall fällig. Die Apple Watch Series 3 GPS + Cellular gibt es sowohl mit normalem Sportarmband als auch mit dem neuen Sport Loop, jeweils 479 Euro werden für dieses Modell fällig (42 mm, Alu). Heißt eigentlich, dass man auf Cellular verzichten kann und gesamt immer noch 20 Euro spart, wenn man sich das Sport Loop getrennt holt (59 Euro).

Aber da ist noch eine andere Sache, die mir beim Vergleich der Modelle aufgefallen ist, der Speicher. Dieser ist beim Modell mit GPS + Cellular nämlich doppelt so groß wie beim Modell ohne LTE. 8 GB stehen 16 GB Speicher gegenüber, das kann unter Umständen einen deutlichen Unterschied machen. In meinem Fall bedeutet dies, dass ich für eine Apple Watch Series 3 GPS + Cellular mit doppeltem Speicher und Wunscharmband gerade einmal 20 Euro mehr bezahle als für das Modell ohne LTE.

Auf die LTE-Konnektivität könnte ich theoretisch verzichten, in Deutschland wird die Funktion erst einmal nur von der Telekom angeboten, da bin ich mobil kein Kunde und möchte es auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht werden. Den doppelten Speicher nehme ich aber gerne mit. Akkutechnisch sollte es indes keine großen Unterschiede zwischen GPS und GPS + Cellular geben.

Die Trainingszeiten sind mit 10 Stunden angeben, 2 Stunden mehr als bei der Series 1. Hart sind allerdings die LTE-Nutzungszeiten. Kommt man bei einer Verbindung mit dem iPhone auf 3 Stunden Gesprächszeit, ist es bei einer LTE-Vderbindung gerade einmal eine Stunde, die man telefonieren kann. Workouts mit GPS oder GPS und LTE verkürzen die Laufzeit ebenfalls drastisch, 5 Stunden sind mit GPS möglich, 4 Stunden mit GPS und LTE.

Alles in allem kommt die Apple Watch Series 3 aber weiterhin auf die berühmten 18 Stunden Laufzeit, die den Nutzer über den Tag bringen sollen. Je nach Anwendung reicht der Akku durchaus auch länger, das ist bei Smartwatches nicht anders als bei Smartphones. Mit meiner Series 0 (die erste Apple Watch) komme ich mittlerweile gerade noch so über den Tag, anfangs waren locker 1,5 bis 2 Tage drin. Bei einem so kleinen Akku merkt man eben auch relativ schnell, wenn dieser altersbedingt abbaut.

Ich hoffe Ihr konntet meinen Gedankengängen halbwegs folgen, sicher ist das bei mir ein sehr spezieller Fall, der nicht auf jeden zutrifft. Aber solltet Ihr Euch für eine Apple Watch Series 3 interessieren, wägt gut ab, welches Modell Ihr letztendlich wählt, es ist eben nicht nur die LTE-Konnektivität, sondern auch die Kombination aus Armband und Speicher, die Euch bei Wahl eines teureren Modells eventuell günstiger wegkommen lässt. Falls Ihr die Apple Watch denn braucht. 🙂

watchOS 4 mit seinen neuen Funktionen werden übrigens alle Modelle erhalten, da macht der Neukauf keinen Unterschied. Nutzer unter den Lesern, die sich die Apple Watch Series 3 auf jeden Fall holen werden?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Ich habe die Watch schon längst von meiner haben-wollen Liste gestrichen. Ich hab die 1er noch und nutze die eigentlich nur noch als reine Uhr, nicht mehr und nicht weniger.

  2. Die Watch kann übrigens nicht nur LTE sondern auch UMTS/3G. Die Akkulaufzeit ist wohl sehr übel, wenn man zb. ein Workout aktiviert hat inkl. GPS (Laufen) und dabei Musik streamt (Apple Music)… dann dürfte das Ding in 2 Std leer sein. Die Playlist sollte man also besser lokal speichern, der Speicher ist ja ordentlich groß.
    Ich habe damals bei der ersten Watch gesagt, dass ich mindestens solange warte, bis die Uhr Mobilfunk bekommt. Dass das so schnell geht, hatte ich nicht ganz erwartet. Da ich außer für Sport noch zu selten einen Mehrwert für mich persönlich erkenne, warte ich aber gerne noch 1-2 Jahre bis der Akku noch etwas länger hält.
    So eine unabhängige Watch mit Mobilfunk ist aber schon eine echt tolle Sache, erst recht wenn das alles noch etwas mehr ausgereift ist. Im Urlaub am Strand kein iPhone und kein Portmonee mehr mitschleppen und trotzdem notfalls kommunizieren und am Strandkiosk bezahlen können, ist schon echt toll (ich habe gerade auf Mallorca überall mit Apple Pay bezahlt, auch in der Eisdiele und am Strandkiosk)

  3. Es gibt noch einen Unterschied: Die Variante ohne Cellular gibt es nur in der Alu-Version nicht in Edelstahl.

  4. Zum Thema cellular/LTE und Provider-Lock (oder auch nicht – eSIM lässt grüßen) hab ich bisher noch wenig abschließendes gelesen. Hab eigentlich kein Interesse mich mit einem Uhr an genau einen Anbieter zu binden. Also technisch (nicht vertraglich).

  5. Ich kann Saschas Gedanken gut nachvollziehen. Ich werde mir aus diesen Gründen auch die Variante mit LTE „gönnen“.

    Hier übrigens die bisher wenig verbreitete Aussage der Telekom zur Series3 mit eSIM:

    https://www.telekom.de/hilfe/mobilfunk-mobiles-internet/sim-karte/kartenformate/esim/esim-kosten

    „Für Kunden der Apple Watch Series 3 entfällt für die ersten 6 Monate der monatliche Grundpreis der MultiSIM. Ab dem 7. Monat werden die Gebühren für die MultiSIM gemäß dem abgeschlossenen Tarif berechnet.“

  6. Bis man in Deutschland am Kiosk, der Eisdiele, dem Bäcker etc. mit Karte oder auch ApplePay bezahlen kann, werden gefühlt wohl noch 20 Jahre vergehen.

    Man kann ja nicht mal überall im Restaurant mit Karte bezahlen.

    Ich habe bisher auch abgewartet und überlegt ob ich mir eine Apple Watch kaufen soll oder nicht.

    So richtig klar ist mir der Vorteil der LTE Fähigkeiten der Watch nicht, da sollte man diese nutzen der Akku sehr schnell am Ende ist und deshalb ist es aus meiner Sicht unsinnig die Watch ohne iPhone benutzen zu wollen.
    Zumal ich mein iPhone bisher immer dabei hatte, egal wo ich war und ich mir
    nicht vorstellen kann, ohne das Smartphone irgendwo hingehen zu wollen/ müssen.

    Das einzige was mich reizen würde die Apple Watch mit LTE zu kaufen, wäre tatsächlich der doppelte Speicherplatz.

  7. Series 0 bleibt für mich mit dem komplett schwarzen Gehäuse mein Favourit.

  8. Auch der Gehäuseboden unterscheidet sich:
    LTE-Version hat Keramik-Boden
    bei der Non-LTE-Version ist er aus „Kompositmaterial“

  9. @Markus Vodafone_de hat auf Twitter gesagt dass sie keine eSIM bieten. Ob die das nicht sagen dürfen oder nicht über zu weit in der Zukunft liegende Pläne reden wollen kann ich natürlich nicht sagen ( https://twitter.com/vodafone_de/status/907841472778657792 )

  10. Einer raucht, der nächste trinkt, dann fährt einer jährlich einen neuen SUV oder hat ein kleines Kino zu Hause. Fitnessstudio oder Markenklamotten, edle Weine oder eine Küche für 80 000 €.
    Für ich trifft das alles nicht zu. Deshalb bin ich bequem und faul und gönn mir die Watch mit LTE – wenn schon denn schon. Das X auch.
    Bin eher zufällig auf der Apple Schiene und sehe keinen Vorteil darin zu Windows und Android zu wechseln.
    Bei den vielen Oberflächen und all dem Gedöns bei updates.

  11. Habe auch die Series „0“ und will eine Neue. Würde für laufen und dabei Musik streamen etc. wahnsinnig gerne die LTE Version kaufen. Aber leider gibt es die bei uns in Österreich noch nicht und es gibt auch keinlerlei Infos ob und wann die überhaupt kommt… Daher werd ich wohl zu „GPS“ Version greifen müssen. Schade… Aber immerhin spar ich auch die monatlichen gebühren….

  12. @Robert
    Nein, es geht derzeit schnell mit der Verbreitung von Kartenzahlung bzw Zahlung per NFC. Einerseits leigt es daran, dass die Gebühren stark gesenkt wurden und es zudem bei Neuverträgen keine Transaktionsgebühr mehr gibt. Bisher wurden pro Zahlung dem Händler zb. 10 cent berechnet zzgl. einem Prozentsatz des Umsatzes, jetzt nur noch zb. pauschal 1% vom Umsatz, egal welche Karte (inkl. Terminalmiete).

    Zudem machen Mastercard und Visa zum Ende des Jahres die Zahlungsmöglichkeit per NFC zur Pflicht. Händler haben dann nur noch NFC-fähige Geräte, sofern sie Kreditkarten akzeptieren. Somit ist schon jetzt Applepay fast flächendeckend möglich.

  13. Interessant finde ich noch, dass die kleine 38 mm Apple Watch zwar ca. 17 % weniger Volumen wie das 42 mm hat, aber die gleiche Technik beinhaltet.

    Im Umkehrschluss ist da also noch viel Luft in dem 42 mm Model für weitere Technik.

  14. Aktuell bin ich Nutzer einer Apple Watch Series 1 und für mich persönlich sehe keinen Grund auf die neue Series 3 zu wechseln.
    Dazu ist der rote Punkt auf der Krone ist jedoch ein stylistischer Griff ins Klo.

  15. @Sascha
    Soweit mir bekannt, hat die Größe eines Akkus nichts mit dessen Langlebigkeit zutun. Eher damit, wie er geladen bzw entladen wird und wie oft.

  16. Aber man kann die LTE-Funktion in der Watch doch abschalten und Sie als „normale Watch 3“ nutzen, oder? Würde sich meiner Meinung nach lohnen wenn man das Sports Loop sowieso kauft und ggf. später mal die LTE-Funktionalität nutzen möchte. Bin ich beim Kauf über die Telekom dann auch an (später einmal) an die Telekom gebunden oder könnte ich dann auch Vodafone nutzen (sofern es irgendwann mit Vodafone funzt?

  17. @Christian

    Das Frage ich mich auch!! Überlege sogar mir die LTE Version aus D zu holen obwohl ch in Österreich zuhause bin.. 16 GB is schon besser um Musik auf der Watch zu haben!! Die Apple Sim war ja Apple proprietär, aber bei der Watch wird überall eindeutig von esim gesprochen, was eingeltich standard heißt und dann bei jeden Anbieter gehen sollte der esims unterstützt….

    LG,

    Till

  18. Ich weiß nicht, aber Vodafone hat bereits eine eSIM im Angebot.

    Wird wohl andere Gründe haben, warum die Telekom der einzige Anbieter ist. Für mich als Telekomkunde ist das perfekt 😉

  19. Von LTE oder nicht mal abgesehen, fuer was nutzt man die Watch im Ende? Ich finde immer nur Berichte von irgendwelchen Onlinemedien die Inhaltslos sind und Workoutverrückten die damit immer laufen und musikhoeren. Macht man produktive Sachen mit der Uhr? Benutzt man das Ding wirklich? Eventuell koennte das Ding interessant sein, aber ich finde einfach kein ordentliches Review ueber die Nutzung.

  20. Die LTE Version geht auch erst mit dem iPhone 6, die GPS Version geht ab iPhone 5s. Die wichtige Frage ist: Kann man eine LTE Version trotzdem mit dem 5s nutzen und dann halt LTE abschalten? hab nur ein 5s aber hätte gerne 16gb Speicher und das Sport Loop Armband.

  21. Hier die Antwort, ob die eSim deaktiviert werden kann:
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Handys-Datengeraete/Nutzung-der-Apple-Watch-Series-3-GPS-Cellular-vorerst-ohne/m-p/2811108

    Dass ältere iPhones nicht genutzt werden können liegt doch sicher daran, dass nicht die aktuellste Software installiert werden kann???

  22. @Christian: Das 5s bekommt noch das Update auf iOS 11. Liegt dann also nicht an der Software. Erst ab dem iPhone 6 wird HD-Voice unterstützt was wohl ausschlaggebend dafür ist dass man LTE nutzen kann. Sollte aber hoffentlich nicht daran hindern die LTE version mit dem 5s zu pairen aber dann halt LTE abzuschalten bzw nicht zu aktivieren.

  23. Hallo! Da einige es erwähnt haben, lieber die Uhr mit Cellular zu kaufen, da sie 16 GB spei her hat, um viel Musik draufzumachen… ist es bei der AW3 nicht mehr limitiert? Bei meiner AW2 ist ne Menge spei her frei, aber die Musik ist auf maximal 2 GB begrenzt. Wenn es bei der 3 auch so ist, nutzen mir 16 GB ja nichts. Ich finde dazu keine Information, bei Apple nicht und sonst auch nicht. Wenn mir da jemand helfen könnte, wäre super!

  24. Die LTE-Version funktioniert leider gar nicht mit dem Iphone 5s. Ich hatte sie gekauft, aber es ließ sich nicht koppeln 🙁

  25. Marc R. Magis says:

    Geht ein in den USA gekaufte Apple Watch 3 GPS einwandfrei hier in Deutschland ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.