Apple Watch: Neue Herausforderung zum neuen Jahr

Wenn ihr die Apple Watch schon etwas länger am Arm habt, dann kennt ihr sicherlich die Herausforderung zum Start des neuen Jahres, die 2017 und 2018 verfügbar war. Letztes Jahr konnte man keine Badge erhalten, wenn man nach dem 1. Januar aktiv war.

Im nächsten Jahr wird das anscheinend wieder anders sein und alle, die es schaffen, von einem Montag bis Sonntag im Januar alle drei Aktivitätsringe zu schließen, werden wie üblich eine Badge und ein paar iMessage-Sticker erhalten. Haltet also eure guten Vorsätze bereit und erreicht euer Kalorien-Ziel, trainiert 30 Minuten am Tag und absolviert das Steh-Ziel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    So ein Firlefanz. Ich besitze die AW nun über ein Jahr und bin eigentlich zufrieden. Aber einige Dinge erschließen sich mir nicht und man nur mit dem Kopf schütteln was Tim Apple da verbockt.

    1. Es ist weiterhin nicht möglich eine Komplikation mit Schritten im Ziffernblatt zu hinterlegen ohne Drittanbieter Apps zu benutzen. Das gleiche gilt für die Herzfrequenz. Hier gibt es nur eine Ansicht als Balkendiagramm. Jede billige Uhr kann das nur Apple macht es einfach nicht.
    2. Erschwerend kommt hinzu, dass die Komplikationen nicht upgedated werden wenn sie über Fremdapps (Healthface, Heartwatch) kommen. Irgendwann passiert zwar mal ein Update aber man weiß nie wann und ob es überhaupt gemacht wurde.
    3. Es gibt keine Möglichkeit die Ziffernblätter frei zu konfigurieren. Warum lässt man den Entwicklern nicht freien Zugriff auf die Watchfaces. Das geht bei wirklich jeder anderen Uhr die nur einen Bruchteil kostet.

    Stattdessen wird hier solcher Schnickschnack mit Herausforderungen gemacht. Jeder Sportler lacht über den Blödsinn. Wenn ich Herausforderungen abschließen will fahre ich auf Strava eine Grand Fondo oder schließe die Kilometer Challenge (1250km/Monat) ab.

    • Ich frage mich ernsthaft weshalb jemand auf Apple setzt, der sein Gerät individuell einrichten und betreiben möchte.
      Apple weiß was die User wollen und ansonsten gilt „You use it wrong!“

      • Thomas Müller says:

        Ich weiß zwar das Dich die Antwort nicht wirklich interessiert, ich schreibe es Dir aber trotzdem.

        Die Apple Watch ist die einzige Uhr mit funktionierender optischer HR Messung am Handgelenk. Als Sportler messe ich damit auch nachts meine HRV um Infekte, Überbelastungen,.. schnell festzustellen.

        Alles was da von Garmin, Polar, Suunto kommt kann man leider total vergessen, meine Fenix ist dafür leider nicht zu gebrauchen.

  2. „Herausfordung: Internationaler Frauentag“??? Häää? Ich will einen internationalen Männertag….so ein Sch***.. Gender Watch oder was?

    • Wofür sollten wir Männer loben? Vielleicht dafür, dass jeden dritten Tag eine Frau in Deutschland durch die Hand eines Mannes ermordet wird? Nein danke 🙂

  3. Das mit den gesperrten Ziffernblätter hat m.W. Lizenzgründe. Ich finde das sehr gut bin mit den vorhandenen zufrieden. Weniger ist hier mehr – das ist Apples Device.
    Die Wettbewerbe interessieren mich nicht, kenne aber viele, die sich dadurch motivieren lassen. In sofern ist das ein Goodie. Wers nicht braucht, kanns ignorieren.
    Von „verbockt“ zu reden, finde ich doch etwas übertrieben, bei dem was die AW alles kann.

    • Thomas Müller says:

      Eine Uhr die nicht mal die Schritte ohne Kopfstände anzeigen kann ist für Dich ok? Dann sind Deine Ansprüche wirklich sehr gering. Das die Komplikationen sich nicht automatisch aktualisieren ist auch schon seit gefühlten Ewigkeiten bekannt. Es passiert aber einfach nur nichts.

  4. Ich trage die Aw seit ca 4 Wochen und kann sagen, das alles perfekt übereinstimmt. AW und iPhon 8 harmonieren perfekt und in meinen Auszeichnungen, finde ich nur das was ich brauche Bewegungsziehle, heißt ( Bewegen – Trainieren – Stehen und am Ende Schritte und gelaufene Strecke, mehr braucht man nicht. Und die Daten stimmen mit meinen alten Apps ( Yazio & Health ) überein. Auch Fahrrad fahren funktioniert per GPS hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.