Apple Watch soll im Frühling 2015 auf den Markt kommen

Die Apple Watch kommt ganz sicher. Vorgestellt wurde sie in diversen Ausführungen zeitgleich mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus am 10. September in Cupertino. Im Gegensatz zu den iPhones gab es keinen frühen Start, sondern die Aussage, dass die Apple Watch 2015 auf dem Markt einschlage. Während Apple immer nebulös von „Early 2015“ sprach, lässt sich das Zeitfenster nun genauer benennen.

Bildschirmfoto 2014-11-03 um 07.45.06

Apple Senior Vice President of Retail and Online Stores Angela Ahrendts wandte sich in einer Videobotschaft an die Angestellten, das entsprechende Transkript landete dann bei 9to5Mac. Hier stimmt man die Angestellten schon einmal auf die großen Aufgaben ein, die vor ihnen liegen.

Jetzt gehe es erst einmal in die Weihnachtszeit, dann folgt das chinesische Neujahr – und dann sei da ja noch der Start einer neuen Uhr im Frühling, so Angela Ahrendts. Das chinesische Neujahrsfest ist am 19.02.2015, während der Frühlingsanfang erst am 20.03.2015 ist.

Definitiv noch im von Apple angegebenen Zeitfenster, wohl aber später, als von vielen gedacht – war doch bislang der Valentinstag als möglicher Starttermin der Apple Watch genannt worden.

Ich persönlich bin einmal gespannt, wann es eine Smartwatch schafft, mein Herz zu erobern. Erst im letzten Neuland Podcast #46 sprachen Sascha Pallenberg und ich über die smarten Uhren, die vor allem meistens eines sind: teurer als eine durchschnittliche, halbwegs schicke Uhr – aber wahrscheinlich mit kürzerer Tragezeit, der durch den technischen Fortschritt zu erklären ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Für mich momentan kein Thema. Zwei Dinge währen grundlegend Voraussetzung: 1. vom Smartphone unabhängiger Betrieb und 2. akzeptable Akkulaufzeiten von mind. 1 Woche.

  2. geschmack ist ja bekanntlich subjektiv, aber für mich ist dass die mit abstand hässlichste smartwatch. dagegen ist die samsung gear eine ware schönheit.

  3. 1. vom Smartphone unabhängiger Betrieb: was soll sie dann bringen? es geht ja darum dass die watch der verängerte arm des phones ist.

    2. akzeptable Akkulaufzeiten von mind. 1 Woche: ist halt aktuell nicht machbar, aber wo ist das problem die watch (wie auch das phone) über nacht aufzuladen?

  4. @mr t

    evtl meint „Der Klinkenputzer“ das man es mit jedem Smartphone nutzen kann und nicht nur mit dem iPhone. Ich finde auch das es derzeit zu weit geht, im Endeffekt braucht man ein iPhone, eine iWatch und natürlich ein Mac/Book und fürs Auto iCar das alles schön klappt. Mal schnell 3000-4000€ das alles untereinander Kommunizieren kann, das wäre mir viel zu viel. Wenn mir in 1-2 Jahren das iPhone nicht mehr gefallen würde muss ich mir trotzdem eins kaufen, sonst geht das andere ja auch nicht mehr vernünftig.

    Dann doch lieber die Variante das ich mit allen Betriebssystemen und allen Geräten 3/4 der Sachen von iOS kann. Da habe ich langfristig weniger Kopfschmerzen und kann mir vom Restgeld noch in den Urlaub Fliegen.

  5. Eine absolute Kackuhr: beginnend beim Aussehen bis hin zur Funktion.

    Was soll die Verarsche, dass man diese nur mit einem EiFon nutzen kann?

    Totaler Bindungszwang … und dann auch noch schweineteuer. Da bietet das Android-Lager eine größere Auswahl und zu einem günstigeren Preis. Android Wear wird immer weiter ausgebaut. Auch hier wird Apple das Nachsehen haben.

  6. Der gleiche Müll wurde schon bei iPod, iPhone, iPad gelabert. Jedes mal die gleichen Abgesänge. Und ihr werdet auch hier Unrecht haben. Logisch dass sich eine Uhr mit dem Smartphone *und* den Services des gleichen Herstellers besser integriert. Man kann sie trotzdem ohne das iPhone nutzen. Was letztendlich möglich is, wird sich bald zeigen wenn in ein paar Tagen das WatchKit veröffentlicht ist.

  7. Hoffentlich lässt sich Apple da noch was neues einfallen. Waren iPhone und iPad noch was innovatives damals, gerät die Watch schnell in Vergessenheit.

  8. Die einzige Smartwatch die mir im Moment zusagt ist die Pebble.
    Läuft mehrere Tage und mit Android und IOS.
    Der Funktiosumfang wird ständig erweitert und sie ist wasserdicht.
    Ich mag Sie. 🙂

  9. Das Teil ist potthässlich und noch nicht mal wasserdicht nach IP67. Man darf also noch nicht mal mit ihr duschen. Dann muss man sie mindestens täglich laden, und sie ist mit einem iPhone verdongelt. Das wird nix, erst recht nicht im Jahr 2015.

  10. Ein Wort: hässlich

    Trotzdem werden es die folgsamen Sheeps Apple aus den Händen reißen…awesome

  11. Beschweren sich hier echt Leute das eine Smartwatch von Apple nur mit Apple Produkten kompatibel ist? Echt jetzt? Mit was soll die denn noch kompatibel sein? Etwa mit Android oder was?

    Ist auf jeden Fall ne schicke Uhr und wird sicherlich mal gekauft. Die einzige die vom Design noch ne Schippe drauflegt ist die Moto 360

  12. Mal ehrlich: Das Ding sieht aus wie so ein billiges Spielzeug aus dem Kaugummiautomaten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.