Apple Watch ab April 2015 zu haben

iWatch Sport

Bislang kannten wir alle nur die Aussage, dass die Apple Watch im März 2015 erscheinen soll. Nun gibt es offizielle Aussagen zum Verkaufstermin, direkt aus dem Munde von Apple CEO Tim Cook. Der ließ gestern im Rahmen der Veröffentlichung der Apple Quartalszahlen Q1/2015 in einer Telefonkonferenz verlauten, dass die Apple Watch nach derzeitigem Kenntnisstand im April 2015 ausgeliefert wird. Informationen zu Ländern, die zuerst beliefert werden, gab es nicht, logischerweise auch nicht zu irgendwelchen anderen Details, die sich um die Smartwatch aus dem Hause Apple drehen. Der Einstieg in die Welt der Smartwatches wird bei Apple momentan mit 349 Euro angegeben, greift man zu einer höherwertigen Ausgabe, dann liegt der Preis entsprechend höher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Ich freue mich schon meine LG G Watch in Rente schicken zu können.

  2. Apple liegt als Nachzügler einfach mal wieder um Generationen zurück. Das Ding ist noch nicht mal fertig, potthässlich und an Phones eines einzigen Herstellers verdongelt. Und das schlimmste: Die Akkulaufzeit ist so schlecht, dass das Teil schon nach 2,5 – 4 Stunden schlapp macht. Und als Sportuhr ist sie auch nicht geeignet, weil sie nicht wasserdicht ist. Man darf noch nicht mal mit ihr duschen.

  3. @Bambino: Apple Produkte zu besitzen ist keine Legitimation für schwachsinnige Aussagen über die Kaufmotivation anderer Apple-Besitzer. Aber hast schon recht, solche Aussagen entfachen in der Tat mittlerweile leichten Hass bei mir. Und in der Kernaussage, dass solche herabsetzenden Aussagen über Apple-Nutzer wie du sie triffst einfach nur dämlich sind scheinst du mir ja nicht zu widersprechen. Immerhin.

  4. Der Punkt ist doch der, dass Apple Produkte einfach funktionieren. Der Funktionsumfang ist eingeschränkt, dem Nutzer werden große Teile der Selbstbestimmung genommen, aber es ist ein rundes Ökosystem und Kunden können es problemlos nutzen. Ich sehe auch für IT affine Menschen einen Mehrwert.

    Ich komme selbst in ein Alter in dem ich zwar noch Interesse an Frickelei habe, dafür aber mehr und mehr keine nerven und Zeit mehr aufbringen möchte (ich nutze seit einem knappen Jahr das OnePlus one mit Stock Rom und nur ein paar Design tweaks via apps. Hätte vor drei Jahren nie für möglich gehalten, dass ich quasi Stock nutzen würde).

    Länge Rede, kurzer Sinn: nicht alle Apple Nutzer sind desinteressierte, dumme, apathische Menschen. Manche treffen die ganz bewusste Entscheidung, sich für Komfort und gegen Entfaltungsmöglichkeiten zu entscheiden. Ich bin wahrlich kein Freund von Apple, aber selbst ich hätte vermutlich beim iPhone 6 plus zugeschlagen, wenn ich mit meinem OPO nicht vollkommen zufrieden wäre (abgesehen von der Kamera, die nicht wirklich für irgendwas jenseits Landschaftsaufnahmen beim besten Wetter ist).

  5. Die Zeiten, in denen Apple-Produkte „einfach nur funktionierten“, sind leider schon lange vorbei. Da hilft es auch nichts, wenn mal dieses alte Marketing-Klischee immer wieder aufwärmt.

    Unser Macbook könnte man seit den letzten OSX-Updates nur noch an die Wand werfen, schon wegen der instabilen WLAN-Verbindung. Und von den Kastastrophen bei iOS 8 reden wir besser erst gar nicht.

    Und gerade das erste Modell einer neuen Apple-Produktreihe ist meistens komplett für die Tonne. Was nützt mir dieses Gadget am Handgelenk, wenn es so schnell schlapp macht, dass es mir am Nachmittag noch nicht mal die Uhrzeit anzeigen kann?

  6. Das gute für den 0815 Apple Proll wird sein dass man 24/7 wenn man ihm begegnet er sie trägt (egal ob Akku aus ist oder nicht) man erkennt dass er ein Apple Gerät hat. Es macht dabei genausoviel Sinn wie der Sinn den irgendwelche Markenklamotten machen. Und bei denen jammert auch keiner dass die nich mehr können als wärmen und die Blöße verstecken 😉

    Es geht längst nicht mehr um Produktivität und Nutzen für einen Apple Käufer. Genausowenig wie bei 80% der Samsung Phone Nutzer. Die haben nicht aufs S5 upgegradet weil sie viel Fitness machen wollen oder mit dem Phone tauchen gehen. Das ist irrelevant für die…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.