Apple: Veröffentlichung von iOS 13.1 und iPadOS eine Woche vorverlegt

iOS 13.0 dürfte mittlerweile schon auf so einigen iOS-Geräten installiert sein oder sich bei dem einen oder anderen noch in der Downloadschleife befinden. Immerhin hat Apple sein Wort gehalten und heute die finale Version seines aktuellen Betriebssystems für alle Nutzer veröffentlicht. Wer allerdings auf iOS 13.1 und iPadOS wartete, den hatte Apple bislang noch auf den 30. September 2019 vertröstet. Bislang, denn wie nun bekannt ist, wurde der Veröffentlichungstermin von iOS 13.1 um eine Woche auf den 24. September vorverlegt.

Mit iOS 13.1 finden noch ein paar weitere Features ihren Weg auf euer Gerät, die es nicht mehr in die finale Version von iOS 13 geschafft haben, wie beispielsweise eine Funktion zum Teilen eurer etwaigen Ankunftszeit via Apple Maps und so weiter. Für iOS 13-Nutzer noch interessanter ist aber sicherlich, dass iOS 13.1 diverse Fehler ausbügeln soll, die bei iOS 13 noch gefunden worden sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Na da hätten se sich ja gleich die 13.0 sparen können. Aber was will man von einem Unternehmen erwarten, welches das erste Kamelofon gebaut hat.

    • Wow, jetzt beschweren sich Leute schon, wenn ein Hersteller die Priorität auf Stabilität legt, aber binnen kürzester Zeit ein Update mit weiteren Funktionen nachschiebt. Ich nenne das extrem kundenorientiert, aber manche nehmen selbst was Positives als Aufhänger zum Meckern und Haten. Traurig …

      • @Alex das nicht meckern, aber ein halbfertiges BS auf den Markt zubringen find ich bei Preisen von 1000€ doch mehr als hinterfragungswürdig.

        • HaLbFeRtIg… Is klar.

        • Welche Probleme hattest du denn bisher damit?
          Es gibt einen Bug, dass vom Sperrbildschirm aus die Kontaktliste aufgerufen werden kann. Und im Netz kursieren schon Anleitungen wie man diesen Bug abstellt. Das war`s.

          Bei meinem XR läuft die 13 seit 21:15 gestern Abend. Und bisher fehlerfrei. Dark Mode, schnellere Face-ID Erkennung, Tastatur-Update oder flotter startende Apps … alles ausgiebig getestet und für gut befunden. Keinen einzigen App-Absturz, Aufhänger oder Neustart. In 2,5 Stunden Spielerei mit Musik ganze 9% Akku verbraucht. Für mich ok.

          Muss dazu sagen: Habe die Beta nicht getestet.

        • *hihi* … selten so komische Sachen gelesen 🙂

        • Das ist doch bei Android der Standard? Dieses System war bis heute nie etwas anderes als “halbfertig”. Was beklagst du dich also?

    • Da muss man sich aber schon wirklich anstrengen wenn man auch über was rein positives noch unbedingt meckern will.

    • RegularReader says:

      Es ist wichtig, unter wirklich jede iPhone News das selten dämliche Wort „Kamelofon“ zu platzieren. -.-

  2. Scheint okay, iPadOS 13.1 macht bei mir noch minimal Zicken, aber kein Vergleich zu dem Chaos was 13.0 ist. Bis zum 24ten sollte da auch der Rest ausgebügelt sein

    • Was für Probleme habt ihr den mit IOS 13?
      Ich keine.

      • Bis auf ein paar kleine Anzeigebug (vor allem in CarPlay) bin ich seit der ersten Beta voll zufrieden mit iOS sowie iPadOS 13. Mittlerweile laufen alle schon auf 13.1 Beta und freue mich auf den Release nächste Woche dann kann ich die Beta Profile entfernen.
        Heute bin ich sogar auf Catalania gewechselt. Da bin ich immer was vorsichtig weil Brew meistens noch nicht läuft.

  3. Dann kann ja nächste Woche die Beta zu 13.2 starten

  4. Die Frage die sich mir jetzt stellt. Wird es eine GM Version von iPadOs geben? Falls ja sollte diese ja sicher längst veröffentlicht sein. Bzw. zumindest bald

  5. Dringend nötig. iOS 13.0 ist bestenfalls als Beta zu bezeichnen und hätte so nie veröffentlicht werden dürfen.

  6. iOS 13 ist nur draußen, weil die neue Watch sonst nicht funktionieren würde. Wer die nicht hat, sollte auf 13.1 warten.

  7. Ich benutzte es auf meinem iPhone X schon ein paar Stunden und es gab bisher keine Probleme. Läuft gefühlt eher etwas smoother.

  8. Unnötige Kommentare und Trolle verursachen CO2 und belasten die Umwelt. Übermäßig viele oder unnötige Updates allerdings auch. Dies sollte mit einer CO Steuer eingedämmt werden.

  9. Was zum Teufel ist ein Kamelofon?

    Mit dem Update auf 13.0 ist man anscheinend von der Stabilität dem Android näher denn je 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Marco. S Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.