Apple veröffentlicht neue iWork und iLife Apps

Neben den hardware-Neuerungen hat Apple auch an der eigenen Software gearbeitet. Die iWork und iLife Apps aus Cupertino haben ein Update erhalten, sowohl für Mac, als auch für iOS. Apple bleibt seiner neuen Linie treu und gibt die Apps kostenlos raus, wenn man sich ein Gerät neu kauft. Die redesignten Apps sind ab heute verfügbar.

iwork_icloud

Natürlich haben die Apps für iOS auch ein entsprechendes iOS 7-Design erhalten. Für den Mac wurden die Programme von Grund auf neu geschrieben. Alle Programme lassen sich über iCloud mit verschiedenen Geräten synchronisieren.

[werbung] Hier die Neuerungen und Highlights laut Apple:

Ein vollständig neues iWork für Mac und iOS macht das Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Dokumenten einfacher als jemals zuvor. iWork führt ein neues einheitliches Dateiformat ein, das eine originalgetreue Darstellung von Dokumenten über Mac, iOS und iCloud hinweg bietet. Die Betaversion von iWork für iCloud ermöglicht nun Unterstützung für die Zusammenarbeit in Echtzeit. Ab sofort kann man sein Dokument auf dem iPad erstellen, auf dem Mac bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden in iWork für iCloud arbeiten, sogar wenn diese an einem PC sitzen. Eine völlig neue Benutzeroberfläche macht die Nutzung von iWork noch einfacher und bietet dennoch all die leistungsstarken Werkzeuge, die man benötigt um erstaunliche Dokumente, Tabellen und Präsentationen zu erstellen.

iPhoto für Mac und iOS sind nun 64-Bit-optimiert, was das Durchstöbern und Bearbeiten schneller und eleganter macht als jemals zuvor. iPhoto für iOS, durch iOS 7 inspiriert, erscheint im aufgeräumten, neuen Design und ist einfacher und schöner denn je. Neue Werkzeuge und Effekte ermöglichen das Erstellen von wirkungsvolleren Bildern, sowohl in Farbe, als auch in Schwarz-Weiß. Ab sofort kann man seine Lieblingsbilder auch als benutzerdefinierte Diashow teilen, die man mittels Gesten anhalten, zurück- und vorspulen kann. Man kann die Bilder, inklusive Panoramaaufnahmen, auch als Abzüge in professioneller Qualität oder als wunderschöne Hardcover-Bücher bestellen, die man mittels Multi-Touch erstellt.

iMovie für Mac und iOS wurden neu gestaltet, um es einfacher denn je zu machen sein Videoarchiv zu durchstöbern und unmittelbar seine Lieblingsaufnahmen zu teilen. iMovie für Mac beinhaltet vereinfachte Bearbeitungswerkzeuge, mit denen man sehr schnell das Aussehen der eigenen Filme verbessern, lustige Effekte hinzufügen und den Film beschleunigen oder verlangsamen kann. iMovie für iOS bringt Filmbearbeitung in Desktop-Qualität auf iPhone und iPad, sodass man Split-Screen- und Bild-in-Bild-Effekte, sowie fortschrittliche Audio-Bearbeitungen mit nur wenigen Fingerstreichen erstellen kann. Mit iMovie Theater kann man seine geteilten Clips, Filme und Trailer auf allen Apple-Geräten, sogar auf Apple TV, ansehen.*

GarageBand für Mac hat das bisher umfangreichste Update mit einem frischen neuen Aussehen, einer völlig neuen Sound Library und erstaunlichen neuen Features, darunter Drummer und Smart Controls, erhalten. Es bietet dem Nutzer alles, was er benötigt um auf einfache Art und Weise großartig klingende Songs zu kreieren. GarageBand für iOS wurde aktualisiert und an das „Look-and-Feel“ von iOS 7 angepasst. Es nutzt die Leistungsfähigkeit von 64-Bit, um Musikern ein komplettes Aufnahmestudio mit bis zu 32 Spuren an die Hand zu geben. Mit iOS 7 Inter-App Audio kann man Musik-Apps von Drittanbietern direkt in GarageBand aufnehmen und AirDrop ermöglicht das drahtlose Teilen der Song-Projekte mit anderen iOS-Nutzern, sodass man gemeinsam an Songs arbeiten kann. iCloud hilft dabei seine Song-Projekte geräteübergreifend auf dem aktuellsten Stand zu halten. Nutzer können einen Song auf iOS beginnen und an dem Punkt, an dem sie aufhörten direkt mit GarageBand für Mac weitermachen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Oh man ist das Garageband Update für iOS langweilig. Die Nutzer wünschen sich seit Jahren Blasinstrumente aber bei den Instrumenten haben sie nichts geändert.

  2. Hat jemand nen Tipp für nen Mac OS neulig (seit heute 😉 ) wie ich an iWorks bekomme. Im App Store finde ich es nur mit Preisen, trotz Update auf das neue OS 🙁

  3. @just-Lynx: iWork gibt es ja auch nur für Nutzer der NEUEN MacBooks kostenlos.. stand extra auf den Folien bei der Keynote drunter!

  4. @franky: also die die jetzt ein Macbook kaufen? Ist ja mies, da muss ich mal den Support anrufen^^

  5. Habe mir auch erst vor wenigen Wochen ein MBA gekauft und hätte trotzdem die Software gerne… Gibts da einen Weg?

  6. off-road-biker says:

    Wie kann ich kostenlos auf iPhoto + iMovie aufm Mac updaten?
    Habe die aktuellste Version iPhoto 9.4.3 (720.91) + iMovie 9.0.9 (1795) aufm Rechner.

  7. ok, hat sich gelöst. Zumindest für mein iWork’09. Bei iLife’09 ist der Upgrade wohl nicht für lau.
    Lösung: Primäre Sprache auf Englisch setzen …. und siehe da der MAS lässt einen aktualisieren.

    Quelle: https://discussions.apple.com/message/23466494#23466494

  8. @franky. das würde ja heißen, dass die Leute die das MacBook Air kaufen nun ohne iWork leben müssen ? Also nur MBP ? Das ist für mich irgendwie etwas unverständlich. Hab heute mal nen Ticket bei Apple aufgemacht. Mal schauen was rauskommt

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.