Apple veröffentlicht iOS 12.4.2 für ältere Geräte

Nanu? Ist nicht iOS 13.1 aktuell? Ja, richtig – aber es gibt ja noch iPhone und iPad, die nicht mehr mit iOS 13 laufen, beispielsweise Pad Air, iPad mini 2, iPad mini 3 – oder auch iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Jene bekommen derzeit iOS 12.4.2 mit Sicherheits-Updates verpasst, das Update kann ab sofort angestoßen werden, bei unserem „Alt-Gerät“ ist es bereits angekommen. Also: Ein Update kann nicht schaden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. „Update kann nicht schaden“ – reibungs-+problemlos?

  2. iPhone 6 hat iOS 13

  3. Nein, nur bis zum iPhone 6s gibt es iOS 13…

  4. gut daß Apple auch seinen älteren Geräten noch Sicherheitsupdates verpaßt. Falls die hardware noch funktioniert bebedeutet aktualisierte Firmware ein über die jahre besser werdendes preis-nutzen-Verhältnis. iPhones und Co. sind nämlich nur dann überteuert wenn man meint jedes jahr das neueste kaufen zu müssen. Wer iOS und macOS-Geräte über viele Jahre hinweg nutzt schon Umwelt und Geldbeutel , dann wird Apple in des wortes wahrstem sinne preiswwert. (Das gilt natürlich für jede Hardware , aber leider ist nicht bei allen Herstellern die Versorgung mit neuer firmware über Jahre hinweg so zuverlässig wie bei Apple.).

  5. Bin gespannt, wie lange die Unterstützung mit Sicherheitsupdates für die alten Geräte mit iOS 12 anhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.