Apple veröffentlicht iOS 12.1.1, das sind die Neuerungen

Nach der üblichen Beta-Phase hat Apple soeben die finale Version von iOS 12.1.1 veröffentlicht. Mit dem neuen Release behebt man hauptsächlich Fehler und sorgt für eine bessere Stabilität und Performance eurer iOS-Geräte. Neben den Bugfixes hat FaceTime auch eine überarbeitete Benutzeroberfläche bekommen und sollte nun deutlich besser bedienbar sein.

Das Update findet sich wie immer in den Einstellungen von iPhone, iPad oder iPod Touch und kann über das OTA-System geladen werden. Wer möchte, kann natürlich auch iTunes bemühen, um die Aktualisierung oder eine frische Installation zu machen.

Changelog:

iOS 12.1.1.1 fügt Funktionen hinzu und behebt Fehler für Ihr iPhone und iPad. Zu den Funktionen und Verbesserungen gehören:

– Benachrichtigungsvorschau mit haptischem Touch auf dem iPhone XR
– Dual SIM mit eSIM für zusätzliche Anbieter auf iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max
– Ein Fingertipp, um während eines FaceTime-Anrufs zwischen der rückwärtigen und der nach vorne gerichteten Kamera zu wechseln.
– Live-Fotoerfassung bei 1zu1 FaceTime-Anrufen
– Die Option, die Seitenleiste in News auf dem iPad im Querformat auszublenden.
– Echtzeit-Text (RTT) bei Verwendung von Wi-Fi-Anrufen auf dem iPad und iPod touch
– Stabilitätsverbesserungen beim Diktieren und VoiceOver

Fehlerbehebungen beinhalten:

– Behebt ein Problem, bei dem Face ID vorübergehend nicht verfügbar sein kann.
– Behebt ein Problem, das bei einigen Kunden das Herunterladen von visuellen Voicemails verhindert hat.
– Behebt ein Problem in Nachrichten, das vorausschauende Textvorschläge beim Tippen auf der chinesischen oder japanischen Tastatur verhindern konnte.
– Behebt ein Problem, das das Hochladen von Sprachnotizen in die iCloud verhindern könnte.
– Behebt ein Problem, bei dem Zeitzonen möglicherweise nicht automatisch aktualisiert wurden.

Diese Version fügt auch Funktionen hinzu und behebt Fehler für HomePod, einschließlich:

– Unterstützung auf dem chinesischen Festland und in Hongkong
– HomePod LEDs leuchten während der Gruppengespräche auf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Hm… Wieder kein ApplePay dabei 🙁
    Soll das noch wirklich 2018 nach Deutschland kommen?

  2. kein Unterschied zur 12.1.1 beta3, zumindest wird mir kein Update angeboten.

  3. Kann jemand sagen, ob dort der esim Fehler mit dem instant Hotspot behoben ist?

  4. Irgendwas läuft da mit Siri nicht rund, seit dem Update gestern reagiert ganz oft der Homepod nicht mehr, Kurzbefehle werden nicht mehr ausgeführt oder Siri macht einfach nichts. Ist auf der Watch dem Pod und dem Handy so…

  5. Ein Fingertipp, um während eines FaceTime-Anrufs zwischen der rückwärtigen und der nach vorne gerichteten Kamera zu wechseln.

    War letzte Woche in USA und habe zum ersten Mal Facetime benutzt (weil billiger als mobil, das kostet 1,70€/minute) Ich habe Bauklötze gestaunt wie schwierig das war die Kamera zu wechseln, das war ich von Apple nicht gewohnt. Schon geändert, haben die mein Fluchen gehört???? 🙂

  6. Hat seit 12.1.1 noch jemand verstärkt Wifi/WLAN Verbindungsprobleme? (Ausschließlich) Auf meinem iPhone X kommt es seither vermehrt zu kurzen Verbindungsabbrüchen.

  7. Ist bei Euch das Bildschirmzeit-Widget nach dem Update auch plötzlich zu klein für den Inhalt? Sieht sehr bescheiden aus, wenn am unteren Rand alles abgeschnitten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.