Apple veröffentlicht iOS 11.2.2 und macOS 10.13.2 mit Spectre-Patch

Ihr habt Spectre und Meltdown sicher mitbekommen, ein ernstzunehmender Design-Fehler in CPUs, der auch so schnell nicht gefixt werden kann. Die Hersteller verteilen fleißig Updates (zumindest manche). Apple hat bereits Maßnahmen gegen Meltdown veröffentlicht, nun folgt noch ein Update mit Maßnahmen gegen Spectre. Sowohl iOS als auch macOS liegen in einer neuen Version vor. Da es sich um ein Sicherheits-Update handelt, ist die Installation dringlicher denn je empfohlen. Informationen zu Sicherheitsupdates teilt Apple auf dieser Seite mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. macOS Sierra ist offiziell supported, aber kein Update weit und breit zu sehen. High Sierra kann ich nicht einsetzen, weil APFS und der nfsd nicht stabil funktionieren. Apple pennt in beiderlei Hinsicht.

  2. Lothar Lammfromm says:

    Das Update reduziert die Sicherheitslücke lediglich. Wer sich Malware auf den Rechner zieht (gibt ja genügend unvorsichtige User), dem wird das überhaupt nichts nützen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.