Apple veröffentlicht iOS 11.2.2 und macOS 10.13.2 mit Spectre-Patch

Ihr habt Spectre und Meltdown sicher mitbekommen, ein ernstzunehmender Design-Fehler in CPUs, der auch so schnell nicht gefixt werden kann. Die Hersteller verteilen fleißig Updates (zumindest manche). Apple hat bereits Maßnahmen gegen Meltdown veröffentlicht, nun folgt noch ein Update mit Maßnahmen gegen Spectre. Sowohl iOS als auch macOS liegen in einer neuen Version vor. Da es sich um ein Sicherheits-Update handelt, ist die Installation dringlicher denn je empfohlen. Informationen zu Sicherheitsupdates teilt Apple auf dieser Seite mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Das ist AKTUELL – so aktueller als der Apple-Server. Nicht mal das Changelog ist verfasst. Hatte zufällig 5 Minuten vor dem Post am iPhone nach Updates gesucht.

  2. Wer der englischen Sprache mächtig ist, findet hier schonmal Infos – bis Apple das auf deutsch hat. https://support.apple.com/de-de/HT208397

  3. Merci für den Hinweis! 🙂

  4. Hats schon jemand installiert? Läuft noch alles?

  5. Und was ist mit den Rechnern, die kein Hight Sierra drauf haben?

  6. MacBook Pro 2011, Mac Mini 2014, iPhone X und iPad Pro alle erfolgreich aktualisiert. Bisher tut alles einwandfrei, konnte noch keine Fehler entdecken.

  7. @mzcgn
    Betriebssystem Updates bringen da doch eh nicht viel. Gelindert werden können soll es doch nur über Microcode Updates für die CPU und langfristig muss man mal schauen wann neue sichere CPUs auf den Markt kommen. Zum derzeitigen Zeitpunkt kann man wohl nur vom Neukauf abraten und sollte besser abwarten – erst recht bei Mac’s wo die CPU nicht mal eben getauscht werden kann.

  8. Bartenwetzer says:

    iPadPro 10.5
    iPhone X
    MacBookAir Mitte 2011

    Keine Probleme.

  9. @mzcgn: Nur die allerletzte Betriebssystem-Version wird gepatcht. Wer eine andere Version einsetzt, bekommt den Patch nicht.

  10. Bartenwetzer says:

    DAS sieht man doch an der Update Nummer !

  11. Bartenwetzer says:

    Welche OS werden denn derzeit von anderen Anbietern mit einem update betreut? Auch nur die jeweils aktuelle, oder ?

  12. @Bartenwetzer: Windows und Android zum Beispiel.

    Bei Android sind die Sicherheitsebenen-Patches unabhängig von der Betriebbsystem-Hauptversion. Also wird z. B. auch Android 7 gepatcht. Und auch Microsoft hat schon Sicherheitspatches für Windows 7 und 8.1 raus. Nicht nur Windows 10.

  13. Hab mir heute beim Mediamarkt für lächerliche 100€ nen TrekStor MiniPC W3 geholt. Mit Intel Atom X5. Angeblich (lt. Intel) nicht von Meltdown und Spectre betroffen. Aber Microsoft hät sein Surrface 3 mit identischer CPU auch für nicht betroffen. Insofern habe ich jetzt einen winzigen und billigen Ersatz-Rechner, mit dem ich relativ sicher meine Dinge erledigen kann. Erst dachte ich an meine alten Mac mini G4 PowerPCs, aber selbst die sind ja betroffen.

  14. @Leif Sikorski, bedeutet dies, dass es auch BIOS Updates für die CPU geben wird? Dann würde ich diese bevorzugen.

  15. Ja, schön das Apple da Updates liefert. Leider schauen wohl alle älteren Geräte die kein iOS 10 mehr bekommen haben nun in die Röhre.
    Wie wers Apple???

  16. Weiß jemand, wie’s mit iOS 11.2.5 aussieht? Wurde in Beta 3 bereits alles gepatched?

  17. Markus Maier says:

    @Felix: Da der Bug ja schon im Juni oder Juli letzten Jahres bei Intel bekannt ist und seit dem mit den Betriebsysystemherstellern zusammen gearbeitet wurde, _vermute_ ich mal, dass wir als Beta-Tester längst versorgt wurden. Aber wie geschrieben: ich _vermute_ es nur!

  18. Update auf meinem iPhone 7 aufgespielt, bisher keine Problem, laut Benchmark auch Leistung unverändert.

  19. Update auf 10.13.2 ist fehlgeschlagen; iMac hat sich aufgehängt.
    Bin gerade bei der Wiederherstellung des letzten Time Machine Backups

  20. Wolfgang D. says:

    Ein Glück, dass mein early 2009 Mini noch Updates bekommt… …für das darauf installierte Windows 10. Das SE kommt mir sogar etwas flotter vor, ob da noch weitere Bugs bei der reduzierten Bewegung behoben wurden?

  21. macOS Sierra ist offiziell supported, aber kein Update weit und breit zu sehen. High Sierra kann ich nicht einsetzen, weil APFS und der nfsd nicht stabil funktionieren. Apple pennt in beiderlei Hinsicht.

  22. Lothar Lammfromm says:

    Das Update reduziert die Sicherheitslücke lediglich. Wer sich Malware auf den Rechner zieht (gibt ja genügend unvorsichtige User), dem wird das überhaupt nichts nützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.