Apple verkauft in den USA die meisten Smartphones, Android ist das verbreitetste System

Während der weltweite Marktanteil von Apple im Bereich Smartphones schrumpft, sieht es im Heimatland USA anders aus. Dort ist Apple auch im 4. Quartal 2013 mit 41,8% (+1,2%) Marktanteil als Smartphone-Hersteller unangefochten Spitzenreiter. Auf dem zweiten Platz landet Samsung mit 26,1% (+1,2%). Betrachtet man allerdings die Betriebssysteme, landet Android vor iOS. Das Google Betriebssystem ist auf 51,5% (-0,3%) der Smartphones vorhanden, iOS bringt es logischerweise auch hier auf 41,8% (+1,2%).

comscore_sp_usa

Platz 3 – 5 bei den Herstellern werden weiterhin von Motorola (6,7%; -0,1%), LG (6,6%) und HTC (5,7%; -1,4%) belegt. Die Daten stammen von comScore, das Unternehmen befragt in regelmäßigen Abständen 30.000 Mobilkunden in den USA. Das ist zwar mehr als man sonst häufig bei diversen Statistiken findet, die Zahlen als exakt zu bezeichnen, wäre aber wohl zu viel des guten. Einen Anhaltspunkt über die Marktverteilung dürften sie allerdings durchaus geben.

comscore_sp_usa_2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Diese blöden Ammies 😀

  2. Hier in D ist noch gutes Mittelmaß. In den USA sieht man nur iPhones, in weiten Teilen Asiens nur Samsung.

  3. Hier in Deutschland sieht man auch fast nur Samsung^^

  4. Ganz im ernst, wen interessiert Amerika? Ich meine, wir leben in der EU, deren Markt größer ist als der der USA. Ohne jetzt diesem Beitrag was unterstellen zu wollen, persönlich wunder ich mich aber darüber über welch unwichtigen USA Nachrichten wir mittlerweile hören. z.B. Radio kommt zu den xx.30 Nachrichten immer irgendein US-Beitrag im WDR. Letztens war es der Fall mit der gesperrten Brücke bei einer US-Bürgermeisterwahl (!). Länge des Beitrags: Länger als die restlichen Nachrichten. Sind wir mittlerweile offiziell der 51. Bundesstaat geworden?

  5. Paul Mircher says:

    Ich war erst gerade in Las Vegas, L.A. und San Francisco und habe das Gefühl die iPhones sind viel weniger geworden im Vergleich zu 2009. Vielleicht habe ich aber auch nur die nicht „iPhoner“ gesehen 🙂 @Fraggle: Die „blockierte“ Brücke war berechtigt zu erwähnen. Die blockiereung zweier Spuren richtung New Jersy war ein Politischer Racheakt, mit gewaltigen Folgen.

  6. @Fraggle: du musst entsprechende News ja nicht lesen, mich interessiert es und ich finde es nach wie vor interessant, wie Apple in den USA so einen großen Marktanteil halten kann während iPhones – zumindest dem Marktanteil nach – in Deutschland zu einem Nischenprodukt werden

  7. Motorola als Nummer drei hätte ich jetzt nicht gerade erwartet. Und Apple kann den sowieso astronomischen Marktanteil noch steigern – auch erstaunlich.

  8. @MySam:
    War klar, daß diese Antwort kommen muß, hab es auch leider nicht ganz deutlich beschrieben.
    Mir ist lediglich aufgefallen, daß eben in den Nachrichten, insbesondere den x.30 Radionachrichten, die zumindest früher mehr Richtung Lokalnachrichten gingen (anders als die zur vollen Stunde), verstärkt US-Berichte bringen, während vergleichbare aus aller Welt gar nicht oder nur am Rande erwähnt werden.
    @Paul Mirchner:
    Die Folgen waren nicht abzusehen, abgesehen davon gehört so eine Nachricht dann in die volle Stunde, wenn es solche Folgen hat. Denn dort werden überwiegend die internationalen Nachrichten behandelt. Speziell in diesem Fall kann ich es aber auch nachvollziehen, mir geht es aber um das Prinzip. Und ich kann mich nicht mehr erinnern wann ich zuletzt um 7.30 morgens mal nichts aus den US hörte.

  9. Kommt vermutlich auf den Radiosender an, ich beziehe die Nachrichten hauptsächlich aus RSS-Feeds (so auch diesem hier) und da kann man ganz gut steuern was man lesen möchte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.