Anzeige

Apple: Verbessertes „Jeder kann programmieren“-Programm vorgestellt

Wie Apple mitteilt, wurde das „Jeder kann programmieren„-Programm des Unternehmens komplett neu gestaltet. So sollen noch mehr Ressourcen für Lehrer zur Verfügung stehen, Schüler bekommen ein vollständig neues Handbuch präsentiert und die Swift-Coding-Club-Materialien wurden ebenfalls aktualisiert. Zudem können sich ab sofort weltweit alle interessierten Nutzer für tausende kostenlose Sessions im Rahmen von „Today at Apple“ anmelden. Diese sollen im Dezember dieses Jahres in allen Apple Stores im Zuge der Computer Science Education Week stattfinden.

Ziel des Programms „Jeder kann programmieren“ ist es, selbst die jüngsten und unerfahrensten Menschen in die Welt der Programmierung einzuführen. Hierfür stehen diverse interaktive Rätsel, Handbücher und Aktivitäten parat, mit denen man im Handumdrehen lernen soll, die ersten eigenen Codezeilen zu verfassen. Noch dazu sei das neue Programm VoiceOver-optimiert und enthält zudem Videos mit Untertiteln und Audiobeschreibungen sowie Videos in der amerikanischen Gebärdensprache.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.