Apple TV: Weitere Details zur neuen Version

Kurz vor dem großen Event am 12.9 ist Apple ein weiterer Fauxpas passiert, nachdem schon die HomePod-Firmware Apple selbst zum größten Leak-Lieferanten machte. iOS 11 als Golden Master offenbarte nicht nur neue Wallpaper, Informationen zur neuen Apple Watch, sondern auch Details zu den neuen Smartphones, die auf den Namen iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X hören sollen. Aber es soll ja auch eine verbesserte Streaming-Lösung geben, einen neuen Apple TV. Dieser soll bekanntlich – diese Information gibt es durch die HoomePod-Firmware schon länger – die Auflösung 4K beherrschen.

Tolle Sache für den, der es nutzen kann. Weitere kleine Details gibt es nun bezüglich der Nutzung. So wurden Hinweise im Code gefunden, dass der Apple TV wohl im Hintergrund – wie andere Player auch – kontinuierlich das Netz testet, die Ausgabe adaptiv anpasst. Liegen allerdings gar keine 15 Mbit/s an, dann wird der Apple TV auch nicht in 4K ausstrahlen. Zum Vergleich: Netflix selber verlangt 25 Mbit/s anliegend, dann wird in UHD ausgestrahlt.

Des Weiteren unterstützt der Apple TV eine ganze Palette an Farbformaten. Ob allerdings beim Apple-Event am 12. September die neue Amazon Video App für den Apple TV vorgestellt wird, ist nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das ist doch kein Fauxpas. Ihr seit doch nun lange genug dabei, um zu wissen, dass das von Apple so gewollt ist. Da passieren keine Fauxpas. Genau wie bei den „angeblichen“ Samsung Leaks ständig.

  2. Und wahrscheinlich wieder kein Framerate Switching 🙁

  3. Ja die Leaks sind wirklich albern, jeden Tag 3 steht Apple mehrfach in den Schlagzeilen auf allen möglichen Seiten.

  4. @Fritze
    Apple versorgt ab und zu einige Zeitungen mit Informationen, teilweise um falsche Erwartungen in die Richtige Bahn zu lenken.
    Was garantiert nicht gewollt war, ist das dass bei der Homepod Beta eine Version veröffentlicht wurde, die Infos über weitere Produkte enthält, hier wurden ein paar „Flags“ vergessen. Es schadet nun mal den Verkaufszahlen zb der aktuellen Apple TV, wenn vorher bekannt ist dass nun eine 4k Version kommt. Auch dass jetzt ein Update der Apple Watch kommt, sollte wohl keiner vorher wissen, da es keinen Vorteil für Apple ergibt. Und die ganzen Gerüchte über das iPhone 8/X sind zwar insgesamt als Werbung für Apple garantiert nicht schlecht, aber haben auch einen negativen Einfluss auf die Verkaufszahlen des iPhone7, wie Tim Cook selber gesagt hat. Die Gerüchte über das iPhone X waren zudem nicht immer positiv, weil das weglassen von TouchID negativ rüber kommt und Apple hat erst Dienstag die Möglichkeit das schönzureden.
    Dass nun auch noch irgendwo eine Golden Master von iOS 11 in den Umlauf geraten ist, war sicherlich auch nicht gewollt und das ist auch in all den Jahren zum ersten Mal passiert. Apple kann nun am Dienstag kaum noch jemanden Überraschen und das mögen die gar nicht.

  5. Jupp, das ist nicht gewollt und hat eher negative Konsequenzen. Als ob sich bei Apple jemand gedacht hat dass ein paar Leute versuchen, auf gut Glück das Gold Master installieren und dann feststellen dass es schon gesigned wird, so dass es sich auch per iTunes installieren lässt.
    Normalerweise bekommen Entwickler bei Apple und höhere Angestellte die GM per OTA angeboten, um sie vor dem Release zu testen. Dazu muss aber ein Provisioning Profile auf dem Gerät sein. Hier hat einfach ein Entwickler bei Apple vergessen den Flag für’s signing rauszunehmen, ist auch kein Wunder, in Cupertino war es später Freitag Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.