Apple TV mit 4K und HDR soll im September zusammen mit neuem iPhone kommen

Apples Streaming-Box Apple TV wurde mit der vierten Generation komplett neu aufgestellt. Apps sind mit der Version möglich und auch Siri ist an Bord. Was hingegen fehlte – und das war selbst zu Veröffentlichungszeitpunkt schon fragwürdig – war 4K und auch HDR. Das soll sich mit der fünften Generation bekanntlich ändern, die HomePod-Firmware hat ein 4K-Modell mit HDR quasi bereits bestätigt. Bloomberg möchte nun hingegen wissen, dass das neue Apple TV direkt zusammen mit den neuen iPhones vorgestellt wird.

Streaming in 4K und HDR, dazu benötigt man nicht nur die passende Hardware, sondern auch entsprechende Inhalte. Apple selbst scheint da schon etwas in der Hinterhand zu haben, kurzzeitig wurden via iTunes schon 4K-Inhalte verkauft. Außerdem unterstützen sowohl Netflix als auch Amazon 4K HDR bei einigen Inhalten. Eine Amazon Streaming-App für Apple TV soll ebenfalls im Herbst kommen, wie zur WWDC angekündigt wurde.

Die große Frage ist, ob das für den Erfolg des Apple TV ausreichen wird. Mit der Neuauflage wurde auch der Preis der Streamingbox kräftig angezogen, während die Konkurrenz mit immer günstigeren Streaminglösungen auf den Markt kommt und auch viele moderne TVs diverse Streaminglösungen integriert haben. 4K HDR ist zwar eine nette Sache, wenn man einen entsprechenden TV hat, aber halt auch kein Killer-Feature für die vielen Nutzer, die noch mit einem FullHD-TV unterwegs sind.

Vielleicht kann hier das Live-Programm überzeugen, dessen Integration Apple offenbar auch plant (und das nicht nach weltweit klingt). Für mich klingt ein 4K HDR Apple TV mehr nach „zusätzliches“ Angebot. Vielleicht macht Apple die vierte Generation auch günstiger, um gegen Amazon und Co attraktiver dazustehen und den Nutzern ohne 4K TV ebenfalls ein „Streamingerlebnis auf Apple-Niveau“ bieten zu können. Mitte September soll es jedenfalls so weit sein und Apple die neue Version vorstellen.

Heißt also, dass es nicht nur neue iPhone-Modelle geben wird, sondern aller Voraussicht nach auch ein neues Apple TV, eine neue Apple Watch und natürlich iOS 11 mit alle seinen Neuerungen. Schenkt man aktuellen Informationen Glauben, geht die Vorstellung der Geräte in der dritten Septemberwoche über die Bühne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wann kommt denn endlich mal eine neue Fire TV Box?

  2. Die Hersteller sollten auch objektbasiertas Audio nicht vergessen.. DTS-X und Atmos können leider die Wenigsten.

  3. Bin mal gespannt wie sich bzgl Apple und Audiformate verhält. Bisher gingen im Apple Universum nur mp4 mit aac oder ac3, mp3 . Dass wird nicht mehr reichen bei 4k content mit entsprechender Audio Visualisierung. Mal schauen welche extra Wurst seiens Apple da wieder erfunden wird. Allgemeine Standards sind seit Jahren verfügbar dts Dolby Atmos ect. Aber Apple wäre nicht Apple wrnn sie sich da wieder was krudes einfallen lassen werden.

  4. Es wäre schön, wenn die Univeralsuche mit Siri auch Plex-Inhalte finden würde, nur kann die Universalsuche ja leider nicht auf die Datenbank auf dem Plex-Server zugreifen. Ist aber auch nachvollziehbar, dass sich Apple wenig interessiert zeigt, das zu unterstützen, schließlich soll man ja Medien leihen oder kaufen.

  5. @Ronny
    DTS wäre ja schon mal ein Anfang, aber das müsste Apple schon lizenzieren und jeder weiß wie knapp bei Apple bei Kasse ist. ;S

  6. Ohne wenigstens Atmos ist der halt in nem Jahr, wenn das bei Netflix und co in großem Rahmen unterstützt wird wieder revisionsbedürftig…

  7. Biff Tannen says:

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Apple Dolby Atmos integrieren wird. DTS ist (leider) in der Streaming Welt absolut kein Thema und wird deshalb wohl weiterhin von Apple (und den meisten Anderen ja auch) ignoriert werden…

  8. Biff Tannen says:

    @Jack68, in Sachen Plex kann ich Nvidia Shield wärmstens empfehlen. Server gleich mit an Board (dadurch geringe Stromkosten und in den meisten Fällen genügend Leistung) und die universal Suche klappt da auch mit Plex Inhalten. Außerdem werden nahezu alle (Ton-) Formate unterstützt

  9. Da darf man gespannt sein ob die neue Version nun endlich Technisch mit 25€ Streaming Boxen mithalten kann – denn dort geht UHD, HEVC 10bit und HD-Audio etc schon seit Jahr/en.

  10. @Biff
    Hatte ich mal gehabt, war auch nicht schlecht, aber ein paar Geschichten haben mich gestört, so dass ich die Shield dafür nicht mehr nutze:
    Statt auf meinem NAS wollte ich die Medien auf einer am Shield anschlossenen USB 3.0-Festplatte speichern. Problem: ich konnte auf diese Platte nur auf Umwegen von meinem Windows-Rechner zugreifen und über Plex ließen sich die Filme nicht löschen, keine Berechtigung.
    Okay, dann also doch das NAS als Datengrab: dort gab es bald das Problem, dass nicht alle Dateien in Plex verfügbar waren, sie wurden einfach nicht indiziert. Das Problem war bekannt (https://forums.plex.tv/discussion/223458/cant-add-more-than-487-movies-to-my-library) und irgendwann gab es mal einen Fix dafür, nur zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Server schon auf mein neues NAS (mit Transcoding-Fähigkeien) migriert. Jetzt verwede ich als Client meinen Ultra HD-Blu-ray-Player vom Samsung, auf dem eine sehr schöne Plex-App von einem Privatentwickler läuft, die ich der vergleichsweisen schlichten Android TV-App auf jeden Fall vorziehe. Es werden auch alle meine Medien per Direct Play abgespielt, nur gibt es da naürlich keine Sprach-Suche, aber irgendwas ist halt immer. 🙂

  11. @Biff
    Die ShieldTV ist auch der Streamer meiner Wahl, allerdings aus dem Grund, den Jack68 geschrieben hat nicht mein Server. Dieser läuft aktuell auf nem Windows PC und soll bald auf ein Synology NAS migriert werden.

  12. Ich werde nicht Müde darauf hinzuweisen: Ohne 24/23,976p und einer „auto refresh framerate switching“ sind Apple TV, Fire TV etc. einfach unbrauchbar.

  13. @smett
    Achja, das hatte ich schon vergessen, guter Punkt.

  14. Richtig, auch da leistet sich übrigens der Samsung-Player keine Schwächen.

  15. Ich bin gespannt ob es sonnst irgendwelche Neuerungen geben wird. Vielleicht zum Theam AR.

  16. Biff Tannen says:

    @Jan & Jack68: wenn’s läuft, dann ist es doch super! An der Kombi Shield und Plex + Server gibt es auch ein paar Kleinigkeiten die mich stören (Auto Refreshrate funzt bei innerhalb Plex z. B. nicht, Server Backup fehlt mir, etc.). Aber insgesamt ist das in meinen Augen doch eine sehr schöne Kombi.
    PS: Probleme mit.dem billig NAS (WD MyCloud) hatte ich bisher glücklicherweise nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.