Apple TV+: Marktanteil wächst leicht auf 5,6 Prozent

Apple ist vor über zwei Jahren mit seinem Streaming-Service gestartet und legte den Fokus aber nie auf das massenhafte Bereitstellen von Inhalten. Man wollte eigene Produktionen in den Vordergrund rücken, hohe Qualität liefern und tut das im Großen und Ganzen meiner Meinung nach auch. Doch auch Apple wirbt letztlich um die Gunst der User und möchte mit dem Streaming ein Geschäft machen. Man kaufte Inhalte hinzu und fügt nun regelmäßig Serien und Filme diverser Genres ein.

Einer Analyse von JustWatch zufolge (via 9to5mac) hat Apple nach dem Ende der kostenlosen Trial-Phase ein paar Anwender eingebüßt und rutschte mit dem Marktanteil teilweise auf unter 5 Prozent. Seit Oktober geht es aber bergauf und man konnte wieder neue Zuschauer gewinnen und liegt inzwischen bei 5,6 Prozent. Damit bewegt man sich auf HBO Max zu, ist aber im Vergleich zu den Großen im Geschäft nach wie vor ein kleines Licht.

Stellt sich die Frage, ob Apple damit zufrieden ist, man das Ganze als Hebel nutzt, um Apple One zu vermarkten oder man nach mehr strebt. Aktuell kostet der Streaming-Dienst 4,99 Euro und hat wohl nicht das Problem, dass dort schlechte Inhalte zu finden wären. Bei Apple werden sich aber vermutlich viele On-Off-Abonnenten tummeln, die immer mal wieder hereinschauen, um einzelne Shows oder Filme zu sehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.