Apple Store Berlin: wenn der Opel Corsa zum Einkaufswagen wird

Da wollte wohl noch jemand günstig an Last-Minute-Weihnachtsgeschenke kommen. In den Apple Store am Kurfürstendamm in Berlin wurde per Fahrzeug eingebrochen. Mehrere Personen sollen beteiligt gewesen sein, die Tatwaffe ein (gestohlener) Opel Corsa. Der Schaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Serientäter handelt, da in den letzten Tagen mehrere Einbrüche auf diese Weise stattfanden.

5thAveHero_5x5_78_300dpi_111105-590x510

Heißer Tipp: Falls Euch in den nächsten Tagen auf der Straße günstig Apple-Produkte angeboten werden, Finger weg. Viel Freude dürften die Räuber mit den Produkten eh nicht haben. Apple-Geräte werden nach einem solchen Vorfall schnell gesperrt und sind somit nicht mehr nutzbar. Und die eigentliche Frage ist auch: Wäre dies in einem Microsoft Store auch passiert?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

20 Kommentare

  1. Mit einem Linux-Store wäre das nicht passiert! 😉

    (scnr)

  2. In einem Microsoft Sore wäre das nicht passiert, denn die Geräte von MS sind natürlich alle komplett unbrauchbar…

  3. Antonio Muñoz Granados says:

    Cashy, wann wurde noch gleich bei Microsoft eingebrochen? Vor zwei Jahren? Und wat wurde geklaut: Produkte mit dem i, und für die eigenen rumliegenden Sachen hat sich kein Arsch interessiert. Muahahaa

  4. Tipp an Apple: baue deinen Store nicht im Erdgeschoss 😀

  5. windows drauf und fertig

    aber schade das man solche wix*** nie erwischt

  6. abwarten @sax. Apple hat da so ein nettes Feature – find my Phone

  7. Apple kennt die Seriennummern der Geräte aus dem Store.
    Apple hat zentrale Server an denen man sich anmeldet.
    Und schwupps, kann man die Geräte unbrauchbar machen.

    Fertig.

  8. .. und ich dachte nen Corsa klaute eh keiner 😀 (Sagt ein Corsa C fahrer ;))

  9. @Markus
    Und warum klaut man die Geräte?

  10. ich hatte ein ipad gefunden und wollte von apple wissen wie ich dem besitzer sein gerät zukommen lassen könnte: das können wir nicht feststellen, war die antwort..
    soviel zur seriennummer

  11. @Dieter: Wieso sollte das Sperren eines Gerätes über die Serienummer mit dem Speichern der Adressdaten des Käufers zusammenhängen?

  12. C. Drossler says:

    Merkwürdig, dass sowohl im Blogpost als auch in den Kommentaren solch eine Straftat (man sollte nicht vergessen, dass das Durchbrechen von schweren Glasfronten und die anschließende Flucht mit bereitgestelltem Wagen zusätzlich eine Gefährdung Unbeteiligter darstellen kann) verniedlicht, fast schon augenzwinkernd mit gewisser Sympathie dargestellt wird. Wären die eigenen Geschäftsräume auf diese Art ausgeraubt worden, fiele der Humor („Einkaufswagen“, „Last-Minute-Weihnachtsgeschenk“) wahrscheinlich etwas blasser aus …
    Die Berliner Landesregierung scheint solchen Verbrecherbanden nichts entgegensetzen zu können wenn man liest, dass es der siebte Fall nach demselben Muster in diesem Jahr ist.

    SCNR

  13. KäHä… sehr gute Nummer

  14. Kurz nach dem Jailbreak, den Apple Store überfallen, da hat jemand schnell kombiniert!

  15. Ohje… Schon wieder so ein typischer Ostermaier…

    Völlig naheliegend, dass man sich sofort fragt, ob es auch in einem Windows-Store geschehen wäre.

  16. @Valentin: Meine Güte, du bist aber sehr ironieresistent.

  17. Die Mag-Safe Anschlüsse laden doch gerade dazu ein, keine Fummelei, alles schnell abgegriffen und wieder weg 🙂

  18. „Viel Freude dürften die Räuber mit den Produkten eh nicht haben. Apple-Geräte werden nach einem solchen Vorfall schnell gesperrt und sind somit nicht mehr nutzbar.“

    Ist das irgendwie durch Apple bestätigt? Wenn man nach „Iphone sperren nach Diebstahl“ googelt kriegt man einige antworten die sagen „außer “Find my iPhone” kann apple nix machen“.

    @C. Drossler

    Da kann die Polizei auch nicht viel machen. Das war früher mal ne Masche um in Juweliere einzubrechen, die haben aber darauf reagiert. Ramböcke vor der Tür das kein Auto reinfahren kann und nur noch Dummies in der Auslage oder eben gar nix. Daher sind die Täter eben auf Mobiltelefone umgestiegen 300 Geräte sind schnell gegriffen, und auch 100k €

  19. Wieso sollte Apple da irgendwas sperren? Die sind doch versichert.

    Immer diese Ammenmärchen vom großen Apple der über uns schwebt und schon alles regelt.

    So ein Schwachsinn… /facepalm

  20. @Florian: Sascha fällt leider häufiger so negativ auf. Typische Apple-Fan Blogger, bei Apple ist alles nicht so schlimm, sich über die Konkurrenz lustig machen, usw.
    Dann natürlich auch noch die tendenziösen Berichte.

    – Sicherheitslücke in Android, die nur durch Apps aus dubiosen Quellen mit Eingriff des Nutzers ausgenutzt werden kann. Alles total unsicher und unbenutzbar das System.

    – Sicherheitslücke im Safari (Passwörter als Klartext). Wird noch nicht mal in der Überschrift erwähnt, dass es eine Lücke ist und ein Risiko darstellt. Im Text wird es auch klein geredet.