Apple stellt neue MacBook Pro vor

Apple hat heute neue MacBook Pro vorgestellt. Hierbei handelt es sich um leicht verbesserte Ausgaben des Modells MacBook Pro 15 Zoll mit Retina-Display und MacBook Pro 13 Zoll mit Retina-Display. Sie unterscheiden sich nicht großartig von ihren Vorgängern, Apple setzt hierbei lediglich auf neue, schnellere Prozessoren von Intel, ferner ist in der Grundausstattung mehr Arbeitsspeicher verbaut.
macbook

Zu den Neuerungen der Modelle mit 13 Zoll:

Apple verbaut in den neuen Geräten einen 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5, vorher verbaute Apple einen 2,4 GHz starken Prozessor. Weiterhin sind statt 4 GB RAM nun 8 GB RAM an Bord.

Das mittlere MacBook Pro 13 Zoll mit Retina-Display und 256 GB Flashspeicher hat nun einen 2,6 GHz starken Prozessor, vorher verbaute man hier ebenfalls einen 2,4 GHz starken Prozessor und 8 GB RAM. Zum Schluss kann man das MacBook Pro 13 Zoll mit Retina-Display nun auch mit einem 2,8 GHz starken Prozessor bekommen, vorher waren dies lediglich 2,6 GHz.

Bildschirmfoto 2014-07-29 um 11.03.22

Zu den Neuerungen der Modelle mit 15 Zoll:

Das neue Modell hat nun in der Grundausstattung 200 MHz mehr Prozessortakt, zudem ist in der Standardausstattung insgesamt 16 GB RAM verbaut. Käufer des MacBook Pro 15 Zoll mit Retina-Display bekommen also das Gerät ab sofort mit einem Intel Quad-Core Intel Core i7, der mit 2,2 GHz taktet. Statt 8 GB sind 16 GB Arbeitsspeicher verbaut. Der Preis beträgt unverändert 1999 Euro.

Die nächst größere Ausgabe verfügt nun über einen 2,5 GHz starken Quad-Core Intel Core i7 und 16 GB RAM. Neben der Intel Iris Pro Graphics findet man auch die NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher vor, diese Grafikeinheit fand sich auch schon im Vorgänger. Hier wurde der Preis um 100 Euro reduziert.

Bildschirmfoto 2014-07-29 um 11.03.34

 

Lange Rede, kurzer Sinn: 200 MHz mehr, beim Einstiegsgerät mehr RAM ohne Aufpreis – das Spitzenmodel wurde zudem 100 Euro im Preis gesenkt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. … und tatsächlich immer noch kein Touchscreen und kein 360°-Scharnier. Kommt eben inzwischen etwas altbacken daher, da gibt’s heute eben besseres. 😉

  2. Weiss man denn ob oder wann die neuen iMacs folgen?

  3. @Lux: Nichts anderes zu tun, als unter wirklich jedem Beitrag zu Apple zu trollen?

  4. @Lux: was sollen auch solche features bei einem macbook? biste auch traurig dass es keinen ferrari auf ketten gibt?

  5. @Caschy: Wenn hier unter jedem Artikel steht: „Deine Meinung ist uns wichtig“, dann könntest du auch gelassener mit Apple-kritischen Meinungen umgehen… 😉

  6. die HDs sind nun alle PCIe-basiert, das war wohl bislang nur beim neuen Air und dem MacPro so. Dürfte gegenüber Serial ATA 6.0 Gbit/s ja schon deutlichen Geschwindigkeitsgewinn bringen.

  7. Kleiner Hinweis: In der ersten MacBook Pro Retina Version konnte man den 2,8 GHz auch schon bestellen.
    Die Dinger kann ich jedem empfehlen. Bin sehr zufrieden 🙂

  8. In einem größeren Pro sollte doch eigentlich eine Quadro drin sein, anstatt einer Consumer GeForce.
    So müsste jemand, der wirklich professionelle Grafikarbeiten macht nicht zu eine Alternative.

  9. @Lux:
    Du musst dir ja zum Glück kein MacBook kaufen, sondern kannst mit der halb fertigen und wenig durchdachten „ich kann mich nicht entscheiden was ich bin und kann viel aber nichts richtig“ Hardware spielen.

  10. Man kann sich wirklich fragen, wann und ob OSX (endlich?) anfängt auch Touch anzubieten. Es gibt aber wenig Hinweise, dass das in nächster Zeit passiert… Wenn man sich das Win8-Disaster anguckt hat Apple wohl keine Eile und es wird viele erstmal freuen wenn alles beim alten bleibt.

  11. @Lux
    Was bringt Dir denn ein Touchscreen, wenn im Falle von OSX das Betriebssystem das nicht unterstützt. Da Yosemite das auch nicht mitbringt, war ganz klar, das ein Touchscreen nicht kommt. Ich bin kein Apple-User aber die MacBooks haben schon eine spitzen Haptik und sind nach Jahren noch so schnell wie am ersten Tag. Dies kann ich aktuell leider von keinem meiner bisherigen Windows Installationen (Win 2000, Win XP, Win 7, Win 8) behaupten. Es wird zwar besser aber da hat OSX schon ein Super Grundgerüst.

  12. Bamboohya says:

    @Lux: Dafür gibt es ein Trackpad, womit sich der Laptop um Längen besser bedienen lässt als sämtliche unwillkürliche windows 8 laptops die mir bis dato in die hände gekommen sind.

  13. Komisch, dass die GPU nicht auf den aktuellen Stand gebracht wurde.

  14. Ein perfektes Gerät kann man eben nur schwerlich stark verbessern. Geniale Akkuzeit, Spitzendisplay, tolle Haptik. Hatte bisher kein besseres Notebook als das 13er MBP Retina.

  15. @Lux
    caschy meint sicher intelligente Meinungen sind uns wichtig und nicht irgend ein „Wischiwaschi“ Kommentar.
    Muss man dies echt erwähnen?

  16. Meine Frage ist, 13 oder 15 Zoll, 8 oder 16 GB…. Will das Teil nicht nur 3 Jahre benutzen und dann geht irgendwas nicht mehr…. Wenn ich mit Edu Rabatt bei MacTrade schaue hab ich nachher einen Preisunterschied von 150 Euro zur 13Zoll Version mit 16 und 15 Zoll mit 16. Da ist der Vorteil ich hab quadcore und bessere Grafik….

    Habt ihr einen Rat?!

  17. @Lux: hab auch nichts gegen fachkundige Kritik. Auch wäre es schön, wenn du E-Mail und Avatar nutzen würden dann könnte ich dich besser filtern.
    @mbp: ein dezentes Update, mehr hatte ich zumindest auch nicht erwartet

  18. @Olli: als Perfekt würde ich es jetzt nicht bezeichnen. Es hat natürlich gute Hardware integriert die nahtlos mit der Software zusammenarbeitet.
    Nur zu perfekt gehört meines meines Erachtens auch die Wartbarkeit/Erweiterbarkeit, die außerhalb des Apple Supports für faires Geld möglich sein sollte. Nachträglich z.B. die HDD/SSD/RAM/Batterie ohne großes Risiko tauschen zu können (Meinetwegen auch mit Pentalope-Schrauben) sollte schon irgendwie möglich sein.

    Das ist leider etwas traurig. Denn wenn man schon ein 2k€ Laptop kauft, möchte man nicht gleich konzeptionsbedingt nach z.B. 3 Jahren ggf. weiteres Geld bei dem Apple Support für teure Reparaturen ausgeben.

    MB Pros sind ohne Frage sehr gut verarbeitet und laufen mit dem OSX top, doch dieser Wermutstropfen bleibt.

  19. Wieso wird das MacBook Pro eigentlich so verdammt heiß wenn draußen mal 30 Grad sind. Da ist der Dyson Staubsauber ja fast leiser. Aber sonst ist es sehr stabil. Ist mir jetzt runtergefallen und hat nur an der Seite eine leichte Macke. Auf die habe ich ein Pflaster geklebt haha.

    Aber, zum wirklich arbeiten bevorzuge ich kein Win7 Desktop. Finde ich viel entspannter…

  20. @Olli: Absolut richtig. Deshalb fahre ich auch einen 18 Jahre alten Golf. Da kann ich erweitern wie ICH will. An den neuen Modellen von Audi, VW, Toyota kannst Du außer Sprit, Öl und Wischerwasser fast nix hinzufügen.

    Dann natürlich Fernsehern: so ein neumodischer Flachpanel mit Festplatte kommt mir nicht ins Haus. Die kann man ja nur mit Ingenieurstudium wechseln.

    😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.