Apple stellt die Apple Watch Series 6 vor

Nachdem man erst einmal die üblichen Beispiele gebracht hat, wie die Apple Watch einige Leben verändert, kam man endlich zum Punkt und stellt mit der Apple Watch Series 6 das neueste Modell vor. Es gibt ein neues blaues Gehäuse, eine überarbeitete goldene und graue Variante und ein rotes Modell. Auch gibt es einen neuen Gesundheitssensor, der die Sauerstoffsättigung im Blut messen kann.

Er nutzt Infrarotlicht, um das Sauerstofflevel zu messen. Alle Messungen werden in der Health-App gespeichert, auch im Hintergrund wird gemessen. Die App dafür kommt natürlich auch mit Komplikationen, die ihr in Zifferblätter integrieren könnt. Mit den neuen Möglichkeiten stellt man auch neue Forschungsprogramme vor zum Beispiel für Asthma.

Innen drin steckt der neue S6-Chip, der einen neuen Dual-Core-Prozessor besitzt und 20 Prozent schneller sein soll als der Vorgänger. Durch die verbesserte Energieeffizienz und das bessere Display wird auch das Always-On-Display verbessert. Es ist nun beispielsweise 2,5-Mal heller.

Ein neuer Höhenmesser dürfte vor allem die Wanderer begeistern. Neue Zifferblätter gibt es außerdem, man arbeitet mit vielen Designern und Künstlern zusammen. Ein Emoji-Face ist beispielsweise auch mit dabei –  wer es braucht 😉 Surfer können ein spezielles Zifferblatt nutzen etc. etc.

Neu ist auch das Solo-Loop-Band. Einfach nur ein Armband, ein Stück aus Silikon, das flexibel genug ist, damit man die Hand durchschieben kann. Das Lederarmband wurde ebenfalls überarbeitet, neue Farben auch für das Nike-Armband und vieles mehr.

Das ist es auch schon. Kein Wort zur Akkulaufzeit, die mir persönlich am wichtigsten ist. Tja, mal sehen, wie lange die aushält.

Preise für Deutschland reichen wir nach.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die GPS Variante kostet in DE „Ab 418,15 €“
    Die Preise sind jetzt auf Apple-Webseite abrufbar.

  2. „ Die App dafür kommt natürlich auch mit Komplikationen, die ihr in Zifferblätter integrieren könnt.“

    Ich warte lieber, bis die App ohne Komplikationen kommt 😉

  3. Wenn ich die Modelle auf der Website vergleiche wird die Akkulaufzeit bei allen Modellen mit „bis zu 18 Stunden“ angegeben.

  4. Wie immer gilt:
    Viel zu kurze Laufzeit, keine richtige App für WhatsApp und ständig diese „Komplikationen“.

  5. Was mich mittlerweile stört ist dieser extreme Fokus auf Fitness. Meines Erachtens keine Verbesserung /Erweiterung der Kommunikationsfunktionen.

    Schade irgendwie. Ursprünglich mal gehabt um nicht immer das Handy raus zu holen.

  6. Ich warte immer noch drauf, dass endlich CallKit so funktioniert, dass sich die Uhr meldet, wenn jemand über WhatsApp oder andere Apps anruft. Eigentlich liegt das doch total auf der Hand.

  7. Was ist eigentlich mit dem Schlaftracking? Darüber wurde doch im Vorfeld spekuliert, oder täusche ich mich?

    • Fürs Schlaftracking müsste es die Uhr erstmal schaffen einen Tag Akkulaufzeit hinzubekommen…
      Vorm Schlafen gehen noch die Uhr aufladen damit der Schlaf getracked werden kann klingt praxisfern.

      • Dann lebe ich Praxisfern. Ich hab die Beta und lange genug vor dem schlafen zeigt die Uhr dir den Ladezustand an. Die Uhr wir dann einfach vor dem schlafen auf das Ladegerät gelegt und das reicht dann bis zum nächsten Tag. Generell hält meine Uhr 1 1/2 Tage sonst durch nach 2 Jahren das finde ich okay

  8. Es gibt inzwischen viele Smartwatches die Akkulaufzeiten von 7 Tagen hinbekommen (mit always on Display), von günstig (Huawai) bis gleichteuer (Garmin). Wirklich langsam peinlich, das man sich bei Apple nicht darauf fokusiert!

Schreibe einen Kommentar zu Wembi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.