Apple soll PrimeSense für 345 Millionen Dollar gekauft haben

345 Millionen Dollar soll PrimeSense Apple wert gewesen sein. Der Name der Firma sagt einigen vielleicht nichts, der Chip-Hersteller hat mit seiner 3D-Beobachtungs-Technologie allerdings für Xbox Kinect gesorgt. Eine Bestätigung oder Details zum Kauf gibt es allerdings nicht. Die Finanzzeitung Calcalist berichtete über den Kauf.

5thAveHero_5x5_78_300dpi_111105-590x510

[werbung] Eine Sprecherin von PrimeSense sagte, dass man darauf fokussiert sei, ein florierendes Unternehmen zu schaffen, während man die 3D-Beobachtung und natürliche Interaktionen auf verschiedenen Geräten aus dem Bereich Mobile oder dem Wohnzimmer auf den Massenmarkt bringt. Auch gibt sie an, dass man sich nicht zu Gerüchten oder Projekten von Partnern äußere.

Apple wird seit einigen Jahren ein eigenes TV-Gerät nachgesagt. Ebenso wird diesem rein spekulativen Produkt eine Gestensteuerung nachgesagt. Da kommt der Kauf einer Firma wie PrimeSense den Gerüchten natürlich sehr entgegen. Ebenso ist aber auch möglich, dass entsprechende Technologien ihren Einsatz in mobilen Geräten finden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ein Fernseher mit den Funktionen einer Xbox one ein traum

  2. @Mini
    Findest du das wirklich?

    Ich hab die Gestensteuerung im Xbox-Menü nie wirklich genutzt, sondern immer wieder zum Controller gegriffen. Ging deutlich schneller und war genauer.

    Außerdem will ich im „Fernseher“ so wenig Funktionen wie möglich wissen.
    Das Ding hängt bei uns nur als großer Monitor an der Wand. Die Zuspieler stehen extra. Schon aus dem Grund, dass es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt.

    Ich bin kein Freund von All-In-One-Geräten.

  3. @micha:
    naja auf der 360 war das sehr rudimentär. Auf der one sah das im promo Video schon sehr cool aus. Xbox zeig mir was auf arte / prosieben lauft. Xbox zeig mir meine Favoriten an. Unter favoriten konntest du dir alle Lieblings Sendungen in deinen eigenen kanal legen. Sodas die xbox immer nur deine Sendungen anzeigt, unabhängig vom Sender.
    –> das Problem ja mit controller mag es schneller gehen, aber auf aktuellen geraten ( bspw. Philips) ist es ein grauen! Und ich weiß das Apple diese Disziplin beherrscht.

  4. @Micha
    Apples Philosophie ist: Weniger ist mehr. Ein Apple TV würde diesen ganzen unnötigen Smart HUB Shit ein Ende bereiten.

    Apple wird es scho so umsetzen, dass die Gestik mehr taugt als eine Fernbedienung.

  5. Muss doch kein kompletter Fernseher sein. Die Apple TV Box lässt sich an jeden Fernseher anschliessen, da ist viel mehr Potential drin. Stell dir vor der Apple TV bekommt ne bessere CPU (besser als A5) plus Gestensteuerung und Controller für Spiele.

  6. Beim Fernseher kannst du aber die Marge einfahren 😉 Um vielleicht Geräter gerineren Gewinns (Apple TV) wieder aufzufangen. Und du bietest dem vermeintlichen „High-End Kunden“ eine Lösung aus erster Hand.

    Siehe Apple Cinema-Display…auch kein überragendes Display…gerade im Profibereich (Printmediengestaltung) greifen die Anwender häufig lieber zu anderen Herstellern, die nicht unbedingt günstiger sind, aber eben bessere Qualität liefern.

    Bin mir noch Uneins, ob der Apple TV die bahnbrechende Veränderung in die Wohnzimmer bringt.
    Ich vermute dazu müsste es auf der Content-Seite umso bahnbrechender aufgestellt sein und sich vollkommen vom bisherigen Fernsehen abwenden.

    Die Zeiten dass mir jemand vorschreibt wann ich vorm Fernseher zu sitzen habe sind vorbei. Aber ich gehöre zu den 0,5% der Nutzer, die dies erkannt haben. Der Großteil schaut eben wie es gerade angeboten wird.

    Ich bin gespannt…

  7. „Die Zeiten dass mir jemand vorschreibt wann ich vorm Fernseher zu sitzen habe sind vorbei. Aber ich gehöre zu den 0,5% der Nutzer, die dies erkannt haben. Der Großteil schaut eben wie es gerade angeboten wird.“

    Das hat aber meistens etwas damit zu tun, dass die Masse an Content so unüberschaubar ist das man sich selbst kaum entscheiden kann. Wenn einem das dann der Programmdirektor abnimmt ist man oft ganz froh drüber.

    Ab einer gewissen Masse an Content antwortest du auf „was hast denn da?“ einfach nur noch mit „was willst den sehen?“. Und ab diesem Punkt schaust du dir 4 Fäuste gegen Rio an wenn er im TV läuft obwohl du die Spencer/Hill Box zuhause hast.

  8. @nym

    Bin nicht sicher ob ich da mitgehe. Die meisten erneuern alle zwei Jahre ihren Vertrag inkl. Smartphone. Bei Fernsehern sieht das aber anders aus. Die Zahlen des Cinema/Thunderbolt Display ist so klein, ich glaube die tauchen in Quartalsberichten nicht mal separat auf.
    Eine (relativ) billige Apple TV Box erreicht mehr Menschen, kurbelt den App Store und iTunes Store an (Filme, TV Sendungen) und bringt so den Mehrwert. Ich stimme dir aber zu dass sich auf der Content-Seite was tun muss. Ein Apple TV mit Spielen plus Subscription ala Netflix wäre der Dukatenscheisser.

  9. Aber die Imagefilme und Werbefilme von Apple sind auch immer sehr begeisternd. kein Wunder das die es soweit geschafft haben

  10. Sorry aber mein Link in dem letzten Kommentar war falsch gewesen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.