Apple soll neuen Leiter seines Auto-Projekts ernannt haben

Apple soll intern ein paar Management-Positionen umgeschoben haben. So verließ Doug Field das Unternehmen. Er leitete bisher das berüchtigte Apple-Car-Projekt. Field wurde von Ford abgeworben. Seine Position soll nun Kevin Lynch übernehmen. Letzterer war zuletzt der Leiter im Bereich Software für die Apple Watch.

Field hat drei Jahre lang für Apple das Automobil-Projekt geleitet, nun wird Lynch am Zug sein. Letzterer war zuvor für Adobe tätig und ist seit 2013 bei dem Unternehmen aus Cupterino tätig. Bestätigt ist diese Personalie aber offiziell seitens Apple bisher nicht. Da hält sich das Unternehmen generell ja eher bedeckt und macht kein großes Gewese.

Lynch soll schon seit Anfang 2021 an dem Car-Projekt mitgearbeitet haben und an der Software basteln. Nun soll er die komplette Abteilung leiten. Dazu zählt dann auch die Arbeit an der Hardware. Apple selbst schweigt dazu öffentlich, es heißt aber, dass der Hersteller intensiv an einem selbstfahrenden Auto arbeite. Das Projekt soll bereits vor vielen Tumulten gestanden haben, denn immer wieder gab es Planänderungen und Umbesetzungen im verantwortlichen Team.

Intern soll das Projekt unter dem Codenamen „Project Titan“ laufen. Bis hier ein Produkt für den Massenmarkt fertiggestellt sein könnte, dürften aber noch viele Jahre vergehen. Die Arbeiten haben wohl 2014 begonnen und sollen immer noch in einem recht frühen Stadium sein. Dass Lynch die Leitung übernimmt, der keinerlei Bezüge zur Automobilindustrie hat, zeigt, dass Apple immer noch sehr auf die Software und die selbstfahrenden Technologien im Hintergrund fokussiert ist.

An Project Titan sollen aber beispielsweise auch ehemalige Tesla-Manager und Ulrich Kranz mitarbeiten, welcher zuvor für BMW an E-Autos bastelte. Wie jedoch schon erklärt: Bis Apple zu dem Projekt öffentlich Stellung beziehen könnte und wir tatsächlich ein Produkt zu sehen bekommen, werden wohl noch viele Jahre ins Land gehen.

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
  • Bis zu 6 Personen
  • 12-monatiges Abonnement
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.