Apple Smart Dock Patent nutzt Siri und hört immer zu

Die Docks, die Apple für das iPhone anbietet, sind weit davon entfernt, smart zu sein. Sie laden das Gerät und schleusen Audio durch, das war es dann aber auch schon. Apple zeigt in einer Patent-Anmeldung, wie so ein Dock mit größerer Funktionalität aussehen könnte. Dazu erhält er ein Display und Bedienelemente, richtig smart wird er allerdings erst, wenn ein iPhone angeschlossen wird.

Apple_Smart_Dock

[werbung] Sobald ein iOS-Gerät mit dem Dock verbunden wird, hört Siri zu, wird aber erst aktiv, wenn es ein Auslöse-Geräusch gibt. Das kann ein Klatschen, Schnipsen oder auch ein Wort sein. Einmal aktiv, kann man die Spracherkennung dann mit seinen Wünschen belästigen.

Die smarte Docking-Station kann auch erweitert werden. Festplatten, Umgebungssensoren und ein GPS-Empfänger sind denkbar. AUßerdem können Geräte gepaired werden, müssen aber nicht direkt verbunden sein. So könnte der Smart Dock auch als kabelloser Lautsprecher funktionieren.

Apple_Smart_Dock_02

Wie immer gilt auch bei diesem Patent: Nur weil eine Firma etwas patentiert, heißt dies nicht, dass es so auch zum Einsatz kommt. Ein solcher Smart Dock als Mittelpunkt einer Heimautomation im Apple-Stil erscheint allerdings gar nicht so abwegig. Das Netz der Dinge kommt, ob wir wollen oder nicht, da wird sicher auch ein Unternehmen wie Apple die Finger im Spiel haben wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Computer… einen Kaffee mit Milch bitte!

  2. Computer… Tee Earl Gay mit Nsa!

  3. Earl GAY? Wohl die Nacht im Popo Club verbracht? 😀

  4. Nimm dies, NSGay! :))

  5. Apple hat seit Mavericks ne top offline Spracherkennung implementiert. Die heimischen Gespräche könnten also bis zum Auslösewort /-reiz durchaus in den eigenen vier Wänden verbleiben…

  6. Wo ist denn da die Erfindung?
    Spracherkennung?
    Klatschen zum Aktivieren?
    Anschließen von Geräten?

  7. Geht schon lange mit Jailbreak, einfach Hands-Free Control installieren. Kannst du so einstellen dass es automatisch aktiv ist (z.B. auf „Siri!“ wartet), wenn das iPhone in der Dockingstation (kann da nur MiDock empfehlen!) steht.

    Richtig praktisch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.