Apple schraubt an einer Alles-Fernbedienung

Universal-Fernbedienungen gibt es wie Sand am Meer, bekanntestes Produkt in diesem Bereich ist sicherlich die Logitech Harmony. In Zukunft wird das Smartphone zur Fernbedienung unserer Heimtechnik, dessen bin ich mir sicher. Aber auch Apple soll an einer universellen Fernbedienung feilen, zumindest deuten mittlerweile aufgetauchte Patentanträge darauf hin. Das bekannte Prinzip will Apple vereinfachen und es dem Benutzer so leicht & angenehm machen, verschiedene Geräte zu bedienen.

Apples Fernbedienung soll Geräte automatisch suchen und zum Portfolio der zu steuernden Geräte hinzufügen. Dies soll mit einem Dauerscanning realisiert werden – bin gespannt, was der Akku dazu sagt. Zwischen diesen Geräten können wir als Benutzer dann hin und her schalten, sehen aber dann auch nur die Menüelemente, die für dieses Gerät gebraucht werden. Laut Info soll es aber auch so sein, dass die Geräte ihre Funktionen an die Fernbedienung senden müssen. Das ist ja heute nicht der Fall und welcher Hersteller außer Apple sollte dies auch tun? Man kocht bekanntlich sein eigenes Süppchen. Auch bin ich mal gespannt, was der Nutzer zu einer Fernbedienung mit Touchscreen sagt. Im Hause Logitech will man herausgefunden haben, dass der Benutzer ein haptisches Feedback (Umschalten & Co) bevorzugt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Cool, endlich keine nicht mehr zu entziffernden Tasten.
    Eigentlich wäre es recht simple. Touchscreen im 7 Zollformat. TV sendet (also zukünftige Generationen) was es an Tasten anbieten und das wird dann dargestellt.
    Dumm ist nur, daß Apple wieder Patente anmeldet. Wie wir Apple kennen, werden sie soweit wie möglich reduziert um möglichst allgemein zu gelten und gerade eben noch angenommen zu werden.

  2. Das Erste, woran ich bei der Meldung gedacht habe, war, dass der gute Woz doch vor etlichen Jahren in seiner Nach-Apple-Zeit auch mal eine Firma hatte, in der er sich mit einer speziellen Fernbedienung beschäftigt hatte. In der Jobs Biografie stand doch
    – glaub ich – auch die Geschichte, dass Jobs das Teil wutentbrannt an die Wand geschmissen haben soll.
    Und ausgerechnet Apple soll jetzt an einer Fernbedienung arbeiten? Schon ne eigenartige Sache.

  3. Brotkruemel says:

    Und warum sollte ich dann nicht gleich die Logitech Harmony 1100 verwenden?

    http://www.logitech.com/de-de/remotes/universal-remotes/devices/4708

  4. Harmony hat den großen Nachteil das die Software fürn Arsch ist, sie nur IR kann und keine Daten empfangen kann. Ist also gar kein Vergleich. Da kann man wenn ne RTi T4 oder ne Pronto TSU9800 ins rennen schicken, aber die spielen in einer ganz anderen Liga.

    Ich mein so nen Gerät kauft man sich ja auch nicht zum Zappen sondern zur Steuerung seiner Komponenten.

    Sitze auf dem Sofa – les nen bisschen beim Cashy – kriege Lust auf einen Film – kurzer EPG Check – mist läuft nix gescheites – kurzer Blick in Moving pictures – was habe ich den so alles da – ich hab lust auf was von jason Statham also den Filter angeworfen – hmmm Bank Job worum ging der noch mal? Mal kurz die inhaltsangabe lesen – auja da hab ich jetzt lust drauf – *film starten auf TV Wohnzimmer, Nacht Modus* *verstärker geht an, Tv geht an, Streamin per irgendwas oder auch der HTPC geht an, Deckenleuchte geht aus, hintergrundlicht geht an, Rollos fahren herrunter* – Film geniessen

    Ist im Prinzip auch heute schon möglich, aber der cut zum Ir stellt einem da häufig ein Bein. Eine Hausautomatisierung ins (W)Lan einzubinden ist recht einfach, HTPC/streaming ist auch kein wirkliches, das lässt sich alles z.b. über ein android tablet erledigen. Aber sobald es um IR geht siehts schlecht aus, für iDevices gibt es da ja die unterschiedlichesten Produkte, wobei auch dort kaum eine freie Programmierung, wie es mit einer Pronto möglich ist, vorhanden ist. Selbes Problem bei der Sony Tabletlösung

  5. @justus:

    bei mir auch – wenn ich das loakl installierte Programm verwende. Allerdings soll man bei der 600er „eigentlich“ die online-Einstellung verwenden – und dann ist alles englisch (außer evtl den selbst benannten Aktionen).
    Online-Einrichtung und Programm (das wohl nicht mehr sonderlich gepflegt wird) verwenden wohl auch noch unterschiedliche Datenbanken für die Geräte.

    Das Problem ist eigentlich bekannt.
    Aber je nachdem, wer mal den Support fragt, gibt es wohl unterschiedliche Antworten. Jemandem wurde mitgeteilt, dass eine Deutsche Beschriftung nicht geplant ist, mir haben sie geantwortet, dass das erfolgen soll. Nur wann? Das Teil ist über 1 Jahr auf dem Markt!
    Aber User lassen sich ja so leicht mit Versprechen auf Updates, Patches usw. vertrösten….

  6. FlyingT: „or irgendwas um die 7 Jahre aus jedem Device die IR Diode ausgebaut hat. Früher konnte jedes Pisshandy eine Fernbedienung emulieren, heute wird das als die Erfindung schlägt hin angeprisen.“

    Wie bitte… das Iphone hat keinen IR Sensor…
    Wenn dem so ist, dann hab ich da eine ungefähre Idee, welches „bahnbrechende“ Überfeature dem User mit dem Iphone 5 als neu verkauft wird 😉

  7. „dass die Geräte ihre Funktionen an die Fernbedienung senden müssen“

    Und schon hat sich das Thema (leider) schon wieder erledigt. Wer sollte in seine Gerätschaften solche Sender einbauen nur damit Apple´s FB funktioniert.!?

  8. Wenn MS clever ist, verkleinern sie entweder Kinect so sehr, daß es smartphone Größe bekommt (und man so ein kleines Teil als FB für den TV nutzen kann, so vermeidet man „aus Versehen“ Gesten, oder sorgen für einen Einbau in TV Geräte. Dann braucht man keine FB mehr.

  9. Wenn man vom Durchzappenvirus infiziert ist, ist eine reine Touch-Oberfläche nicht befriedigend, da muss ich den Vorrednern zustimmen.
    Ist man davon aber nicht betroffen, kann durch solch eine Fernbedienung ein neuer Grad an Effektivität erreicht werden. Mit Sicherheit hat man als Fernbedienungsjongleur alle Tasten im Griff, beobachtet man aber Dritte oder seine Liebste bei der Bedienung.. so merkt man dass eine herkömmliche Fernbedienung (mit mehr als 5 Tasten) nicht wirklich nutzerfreundlich ist. Bei den Touchtasten hält es sich dann ebenfalls so wie beim Telefon, es werden nur die Tasten/Buttons angezeigt, welche im aktuellen Status Sinn ergeben.
    Ich würde mich endlich darüber freuen wenn in den AppleTv-Boxen auch Tv-Tuner integriert sind und somit die bisher bekannte Oberfläche auf das Fernsehbild gelegt wird. Mit den kürzlich patentierten Aufnahmemöglichkeiten (seitens Apple) und diesen Fernbedienungspatenten würde ich den nächsten Hit vom Hause Apple sehen. Wer zappen will, nutzt eben die kleine Hardwarefernbedienung. Sehe die ganze Homeentertainment-Geschichte stark als Verbesserungswürdig an.. welcher unbedarfte User kennt sich mit Dolby Sourround, HDTV, Bildseitenverhältnissen und Tv-Eingangszugehörigkeit der teilweise 4-5 Hardwareteilen aus und kann diese ohne stundenlanges Studieren im Dunklen fernbedienen. Mit Sicherheit haben viele Firmen es versucht Standards zu schaffen um solche Probleme zu verringern, eine Revolution in diesem Segment gab es aber bisher nicht.

  10. Ich nutze schon eine Weile für TV und XBMC das Smartphone, aber !
    Eben nur dann wenn ich die eigentliche Fernbedienung grad nicht finde. Es ist aus meiner sicht nur ne Notlösung mit dem Smartphone obwohl beide Apps mehr als brauchbar sind.
    Man „verklickt“ sich zu schnell und die gute alte Macht liegt besser in der Hand, von der Akkulaufzeit mal ganz zu schweigen.
    Der einzige Vorteil am Bsp. XMBC ist, dass man schnelleren One Klick Zugang zu bestimmten Funktionen hat (z.B Datenbank aktualisieren)

  11. Liest man hier die (meisten) Kommentare, könnte man fast glauben, dass alle seit 20 Jahren (Fernbedienungs-)Entwickler bei den einschlägigen Firmen sind 😉
    Natürlich kann ich keine 739 Knöpfe gleichzeitig und bedienbar auf einem Touchscreen darstellen. Muss ich das?
    Natürlich nicht, das ist ja der große Vorteil einer flexiblen Oberfläche gegenüber der Hardware-Lösung mit Gumminoppen.
    Zum Beispiel das hier häufig genannte Zappen. Zwei-Finger-Wischgeste nach oben schaltet die FB in den „Zapp-Mode“, d.h. der Bildschirm ist (horizontal) zweigeteilt, drücke ich auf die obere Hälfte -> Programm +1, auf die untere Hälfte -> Programm -1.
    Ist doch alles (mit ein wenig Phantasie) kein Hexenwerk 😉

  12. PseudoWeltverbesserer says:

    Ja wahnsinn freu mich schon auf die Apple hats erfunden Meinungen. Und wenn es dann heiß Apple hat es nur zusammen gefasst was es schon gab, man Unmengen an Hass-PNs erhält.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.