Apple ruft 15 Zoll MacBook Pro (2015 – 2017) wegen überhitzender Akkus zurück


Akkus machen mal wieder Probleme. So sehr, dass sie Apple veranlassen, ältere 15 Zoll MacBook Pro für einen Austausch zurückzurufen. Betroffen sind Modelle, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Laut Apple kann es zu einer Überhitzung des Akkus kommen, was wiederum eine Gefahr für den Nutzer bedeuten kann. Ob man ein betroffenes 15 Zoll MacBook Pro hat, kann man anhand der Seriennummer herausfinden. Einfach auf dieser Seite eingeben und man erfährt, ob das eigene Modell für einen Austausch infrage kommt. Der Austausch erfolgt für den Nutzer natürlich kostenlos. Apple rät zudem, betroffene Modelle nicht weiter zu nutzen. Bislang ist auf den deutschen Apple-Seiten davon nichts zu sehen, bisher waren solche Rückrufe aber meist global. Nun auch in Deutschland kommuniziert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hmm gibt es bei diesen Service Programmen eigentlich Einschränkungen wenn das Gerät schon mal auf war?
    Ich hab ein betroffenes Gerät (Retina aus 2015) hab aber schon mal mein Display getauscht.

  2. Habe ein 15“ Modell aus 2016. Bisher zwar noch keine Probleme gehabt. Wenn ich aber darüber nachdenke wie viele Rückrufe es gab dann frage ich mich was da wohl noch alles kommt.

  3. Es war ja schon lange nichts mehr bei Apple….

  4. Es handelt sich bei den betroffenen Geräten aber nur um die MacBook Pro (Retina, 15-Inch, Mid 2015). Also alles vor Touchbar.

    Was ich bei Dell alles schon an Rückrufen und Problemen erlebt habe, übersteigt die paar Rückrufe von Apple auf jeden Fall. Zumal ich mit meinem 2017er MacBook Pro noch nie betroffen von irgendwas war.

    • Ich habe genau solch ein Modell, mein Gerät ist aber laut Apple nicht betroffen. Scheinen also nur bestimmte Geräte aus der Reihe zu sein.

    • Ich habe einen 2017er 15 Zoll mit Touchbar zum Store gebracht wegen der Tastatur. Dabei wurde dann festgestellt, dass der Akku aufgebläht ist und auch getauscht werden muss.

      Nur weil es nicht irgendwo aufgelistet ist, heisst es nicht, dass nicht trotzdem Probleme bestehen können.

  5. Bei meinem MacBook Pro (Retina, 15′, Mitte 2015) hat sich die Pouch-Zelle aufgebläht.
    Diese wurde vor ca. 1,5 Jahren getauscht. Wenn ich nun meine Seriennummer eingebe wird mir mitgeteilt, dass ich am Programm bereits teilgenommen habe.

  6. Macdefcom says:

    Also mein MacBook ist betroffen. Muss ich dafür wirklich in einem Apple Store bzw. einem zertifizierten Reparaturbetrieb einen Termin machen, so wie es die Apple-Sie suggeriert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.