Apple Pay startet bei der Sparkasse

Wir haben bereits vorab darüber berichten können: Apple Pay startet nun bei der Sparkasse, bzw. den Sparkassen. Bereits in der vorletzten Woche konnten erste Nutzer ihre Karten ins Wallet von Apple iOS einfügen, eine Aktivierung war bisher logischerweise aber noch nicht möglich, da die Sparkasse erst in der Nacht vom 9. auf den 10. Dezember umstellte. Notiz am Rande: Intern hat man ganz schön geschwitzt, die Chancen standen nicht schlecht, dass man den Start hätte verschieben müssen.

Zum Start von Apple Pay werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die girocard (Debitkarte) bereiten die Sparkassen für 2020 vor. Nutzer können ab sofort ihre Karten über die S-App ins Wallet bringen und diese auch aktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. „Notiz am Rande: Intern hat man ganz schön geschwitzt, die Chancen standen nicht schlecht, dass man den Start hätte verschieben müssen.“
    Weil?

    • Weil Apple die Freigabe immer noch verwehren konnte. Die Sparkassen hatten ihre Workflows so geplant, dass bis 10 Uhr nichts produktiv gehen sollte. Ab 10 Uhr sollten automatisiert die entsprechenden Seiten bei den einzelnen Instituten auftauchen.

    • Das habe ich mich auch gefragt.
      Seit Anfang des Jahres immer die selbe Copy & Paste Antwort von der SK.

      So lange mussten wir warten und so lange konnte sich die SK darauf vorbereiten.
      Warum sollte man dann zu release ins schwitzen kommen?

      • Ihr hattet wohl noch nie ein IT Projekt das neu eingeführt wurde. Anscheinend wurde hier wirklich noch lange der Start von der Sparkasse vorbereitet, wenn es am 09.12. noch zu Problemen gekommen wäre, hätte man den Start verschieben gemusst. Die lagen in der Zeit denk ich mal nicht auf der faulen Haut und haben nix gemacht (naja, vielleicht schon :D)

      • Weil man beim Release einer solchen Funktion, die neu ist und zudem sicherlich auch eine große Reichweite hat, immer ins Schwitzen kommt, zumindest, wenn man seinen Job einigermaßen ernst nimmt. Da kann immer irgendetwas schief laufen, davor schützt auch die beste Planung nicht.

  2. Funktioniert bei mir. Mastercard gerade für Apple Pay freigeschaltet.

    Mastercard in Wallet bekannt machen. Dann per SparkassenApp und Tan Generator „freischalten“

    • Mein Weg ging über die S-App. Im Menü tauchte ein Punkt Apple Pay auf. Von dort konnte ich die KK zur wallet hinzufügen und per Tan autorisieren.

    • Weiß jemand, wie die Apple Pay Transaktionen in der Kreditkartenabrechnung aussehen? Also steht dann da nur „Apple Pay Transaktion“ oder wirklich der Vertragspartner, also „Rewe Hamburg“ ?

  3. Aktivierung funktioniert aber nur auf dem iPhone, Apple Watch funktioniert die Aktivierung noch nicht.

  4. Es funktioniert jetzt alles mit dem Iphone und der Appel Watch.
    Du musst die Appel Watch auch über PushTan aktivieren.

  5. Ich hoffe die ziehen möglichst schnell die normalen Debitkarten / EC Karten nach. Bin von Android auf iOS gewechselt und vermisse mein GooglePay mit PayPal doch sehr 🙁

  6. Jetzt wäre es schön wenn auch noch Google Pay bei der Sparkasse gehen würde.

    • Da sie dort leider sich auf ihre eigene Implementierung feiern, ist es leider unwahrscheinlich. Aber hier dürfte Boon. eine kosten- und Schufa-freie Alternative darstellen, zusammen mit Autoaufladung ist es fast wie die Karte von der Sparkasse. Klar nicht das gleiche wie direkter Support aber besser als die Variante über PayPal.

    • Wo Android über Google Pay und Paypal verknüpfen. Hat immer sehr sehr gut funktioniert.

      • Ingo Podolak says:

        Auch wenn es schön wäre wenn G-Pay direkt mit der Sparkasse funktionieren würde,
        ist der Umweg über Paypal teilweise sogar der bessere Weg.
        Zahlt man zb. im Ausland spart man sich oft die Wechsel gebühren.
        In Meinem Fall sorgt es sogar für Ordnung.
        Da ich zu 99% auf Bargeld verzichte und so eigentlich alles über Amazon oder PayPal läuft habe ich deutlich mehr Überblick über alles.
        Bargeld möchte ich persönlich eigentlich nicht mehr, im Gegensatz zu anderen Ländern ist das in Deutschland aber noch nicht ganz möglich.

  7. Fehlt nur noch Google Pay. Dann könnte ich mir den Umweg über PayPal sparen.

    • GooglePayFan says:

      Probier einfach mal die Mobile Payment App der Sparkasse für Android aus. Funktioniert definitiv besser als ihr Ruf (ausschließlich hier) ist.
      Und man spart sich die Sparkassen Kreditkarte, die ich mir NIE holen würde, weil es so viele andere kostenlose Kreditkarten gibt…

      • Hab die, und im Vergleich zu Google Play funktioniert sie in viel weniger Läden. Mir ist es auch mehrmals vorgekommen das an einem Terminal, an dem sogar Girocard kontaktlos funktioniert, es mit der Sparkassen App mit mehreren Versuchen an mehreren Tagen absolut nicht klappen wollte. Also eine direkte Implementierung von Google Pay wäre definitiv wünschenswert, wobei ich denke das sie irgendwann (auch wenn es noch ne ganze Weile sein wird) kommen wird.

  8. Glaube die Haben noch geschwitzt, wegen fehlender Buchungen von Lohn und Kindergeld, ,
    Viele Kunden hatten kein Geld auf dem Konto.

  9. Die Aktivierung mit der Sparkassen-App in der Version 5.4.0 vom 28.11.2019 funktionierte bei mir nicht.
    Ich habe auf meinen iPhone keine automatischen Updates aktiv.
    Dann habe ich die neue Version 5.4.1 vom 5.12.2019 entdeckt und installiert und die Aktivierung wiederholt.
    Danach kam ich auch über die TAN-Eingabe hinaus und der Wackel-Code verschwand zusammen mit einer Meldung, dass die Karte aktiviert sei.

  10. Rainer Winkler says:

    Gerade eine Sparkassen Kreditkarte (die letztes Jahr durch die interne Umstellung gewechselt wurde) aktiviert. Wichtig ist dass man wirklich nur über die Sparkassen-App die Karte aktivieren kann. Wenn man diese über die Apple Watch App einscannt dann muss diese manuell bestätigt werden, jedoch führt die Telefonnummer ins leere.

  11. Ah so langsam wachen auch die verstaubtesten Banken auf. So nach gefühlten Jahren.
    Beim PSD2-Chaos sind sie alle zusammen aber noch keinen Schritt weiter.

  12. Wird dann endlich dieses unsinnige Pay-Direkt eingestampft zu dem mich meine Sparkasse ständig drängt und bei dem ich die Mail im Postfach mich doch bitte endlich da zu registrieren nicht auf „gelesen“ setzen kann?

  13. Endlich! Aktivierung meiner Mastercard hat funktioniert!

  14. Karte auf Apple Watch angelegt, seit zwei Stunden nur: „Karte wird aktiviert….“ Auf dem iPhone hat es sofort funktioniert, irgendwelche Tipps?

    Danke.

  15. Private MasterCard geht. MasterCard Business geht nicht.

  16. Eigentlich ist das mit der Girocard schon „lustig“. Auf der Apple Seite ist ganz groß das Maestro Logo. Und auf der Girocard prangt es auch ganz groß. Sollte demnach ja eine Debitcard sein, aber man muss, so wie ich gelernt habe, gar kein (ganzes) Maestro unterstützen, wenn man das Logo aufdruckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.