Anzeige

Apple Pay: Sparkassen wollen das System nutzen

Laut des Nachrichtenmagazins Der Spiegel haben die deutschen Sparkassen Interesse daran, das System Apple Pay zu übernehmen. Apple Pay startet am 20. Oktober 2014 erst einmal in den USA und macht es möglich, mittels iPhone schnell und einfach zu bezahlen, so wird das Smartphone zur digitalen Geldbörse.

Apple_Pay

Apple Pay funktioniert mit einer Kombination aus NFC, Touch ID, einem Secure Element und Passbook. Um eine Kreditkarte hinzuzufügen, kann man diese einfach dem iTunes-Account hinzufügen, oder abfotografieren. Nicht nur bei Banken ist das Bezahlen so möglich, auch bei zahlreichen Händlern soll man so einfach und schnell bezahlen können.

„Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkassen nicht vorbei“, so DSGV-Expertin Sibylle Strack. „Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert.“

Aus diesem Grunde hat sich der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) bereits bei Apple gemeldet und seine Bereitschaft signalisiert. Rüdiger Filbry, Partner bei der Beratungsgesellschaft BCG, sieht das Ganze äußerst kritisch und teilt via Der Spiegel mit: „Wenn die Banken sich mit Apple verbünden, treiben sie ein Spiel mit dem Beelzebub. Apple werde versuchen, über den Zahlungsverkehr hinaus noch mehr Bankgeschäft an sich zu ziehen.“.

Wann und ob überhaupt diese Lösung nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Finde ich interessant. Somit wäre der erste Schritt getan. Ich für meinen Teil würde es sehr begrüßen, dass Apple Pay zu uns nach Deutschland kommt. Würde auch für ein bisschen Schwung sorgen.

  2. und noch Android pay und Microsoft Pay und paypal to go. Da freut sich der Handel. Wäre ja schon mal ein Vorteil, wenn man in Deutschland flächendeckend mit Kreditkarte bezahlen könnte

  3. rainer.zufall says:

    Da bin ich strikt gegen, die sollen erstmal Android, bzw PayPal unterstüzen. Nur weil Apple jetzt nachzieht springen alle mit auf den Apple-Zug. Wie wärs mal damit die zu unterstüzen welche die möglichkeit schon länger möchten. Ich kriege ja nichtmal PushTan und SMStan kostet Geld. Frechheit

  4. YAY!
    Wäre so toll, dann mache ich alles über Apple PAY. Danke Sparkasse.

  5. Ach Standards zu verwenden ist doof, dann nehmen wir lieber diesen proprietären Mist. Konto und Sparbuch bei der Sparkasse wird aufgelöst!

  6. Genau in Zeiten von „Fappenings“ mit Nacktbild Leaks wegen unfassbar schlechten Sicherheitsvorkehrungen seitens Apple wünsche ich mir nichts mehr als einen Bezahldienst.

    Nein Danke

  7. und was ist mit Google Wallet?

  8. Ich will das so schnell wie möglich haben.

  9. Wie angepisst auf einmal alle sind, nur weil Apple in kurzer Zeit das hinbekommt was Google seit Jahren nicht auf die Reihe bekommt 😀

  10. Wäre ja schon mal froh wenn man in jedem Laden mit einer VISA bezahlen könnte, manche vordern ja eine EC-Karte, wenn man diese nicht hat steht man schon wieder da. Allgemein wäre Bargeldlos schon mal anzustreben und das so einfach als möglich. Da sind wir ja noch weit weit weg … welches System sich auch durchsetzen mag ist mehr relativ egal. Ziel wäre es auch einfach mal ohne Bargeld das Haus verlassen zu können und nicht gleich den Hungertot zu sterben wenn man sich mal nen Brötchen ohne Bargeld kaufen möchte!

  11. @Peter
    vielleicht sind ja die Sparkassen auf Apple zugegangen…

  12. @trgergbgbh: Das würde es nur noch lustiger machen 😀

  13. Wäre ziemlich dämlich, die ganze Zeit das Bezahlen mit Androidgeräten links liegen zu lassen und sich dann auf Apple einzulassen, die hierzulande läppische 15% Marktanteil haben.

  14. @Marc Zeitz
    ich will gar keine Karten (auch nicht Ausweis, Krankenversicherungskarte, Tankkarte, usw.) mit mir rumschleppen …
    PS: Bargeld sowieso nicht
    PPS: Warum gibt’s keine elektronische Rechnung beim Kaffeetrinken? Ich will nämlich auch keine Bons.

  15. Hat der Chef der Sparkassen ein iPhone? x)

  16. @Marcel: Es sind ca. 33,61% in Deutschland die iOS Geräte verwenden (Stand: 09.2014)! Marktanteil sagt nur aus, was derzeit verkauft wird, nicht aber wie viele Geräte tatsächlich genutzt werden.

    Zudem geht man davon aus, das iOS Nutzer prinzipiell zahlungswilliger sind als Android-Nutzer! Was auch die Zahlen der jeweiligen AppStore’s bestätigen!

  17. Zahlungswillig beim Einkaufen ist aber glaub ich jeder 😀

  18. übrigens sind mir Apple und Google egal, mich wundern die Sparkassen…

  19. Warum regt sich eigentlich jeder drüber auf ? Zwingt euch wer das zu nutzen oder euch die Geräte zu zulegen ? Soll jeder mit dem Glücklich werden was er gern möchte, besser als dieser Kindergartenkrieg immer…

  20. „Es sind ca. 33,61% in Deutschland die iOS Geräte verwenden (Stand: 09.2014)! Marktanteil sagt nur aus, was derzeit verkauft wird, nicht aber wie viele Geräte tatsächlich genutzt werden.“

    Ahja Quelle? Apple?
    Das mit dem Marktanteil stimmt auch nicht..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.