Apple Music: Animierte Alben-Cover in iOS 14.3 und macOS Big Sur 11.1

Apple wird in der nächsten Woche iOS 14.3 veröffentlichen, das auch ein paar Neuerungen im Bauch hat. Neben der Unterstützung für die AirPods Max und ein paar anderen Dingen, sind auch ein paar Kleinigkeiten eingebaut worden. Dazu gehört unter anderen, dass es demnächst für das eine oder andere Album auch eine Animation in Apple Music geben wird. Ich habe euch hier mal das Album Gigaton von Pearl Jam eingebettet, das bereits damit ausgestattet ist. Auch unter macOS Big Sur kann man das Ganze nutzen.

An und für sich ein nettes Gimmick, der Mehrwert ist für mich jedoch nicht vorhanden. Man rundet das Design-Erlebnis in der App etwas ab aber ich persönlich achte da nie drauf, da ich sowieso direkt auf Wiedergabe drücke und dann die App verlasse. Legt ihr auf solche Dinge Wert?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Denke ich sofort wieder an unnötige Spielereie. Live-Photos sind in der Theorie auch ganz nett. Nutzt dennoch kaum einer und sie verbrauchen viel zu viel Speicher. Wenn ich jetzt noch Albencover synchronisieren soll, die entsprechend groß sind und das im besten Fall dann noch via Internet auf Smartphone, krieg ich jetzt schon das Kotzen. Design ist schön und gut, aber warum muss alles animiert werden? Bei Apple ist das für mich alles hart an der Grenze. Im System selbst wackelt und wischt ja schon alles.

    • Live Fotos sind ein Segen wenn man sein aufwachsendes Kind regelmäßig fotografiert. Die Situation von Schnappschüssen kommt damit, insbesondere für Leute die nicht bei der Aufnahme dabei waren, viel besser rüber.

      Also bitte nicht alles schlecht reden, was man selbst nicht nutzt.

      Zu guter letzt lassen sich sowohl live Fotos als auch die animierten Cover deaktivieren.

    • Wie Dreffi schon schreibt, Live Fotos sind neben der wirklich guten Kamera sehr sehr praktisch. Ob Kind, Haustier oder Gruppenbilder – die nachträgliche Möglichkeit den perfekten Moment als Foto zu sichern ist genial und bringt am Ende wirklich super Ergebnisse. Wer es nicht nutzen will kann es abschalten – was will man mehr? Wie so wird eigentlich immer so schnell alles schlecht geredet? Das wird gefühlt in letzter Zeit immer schlimmer…

      • War doch bei Apple Produkten schon immer so. Es kam von Apple, dann ist es schlecht, zu teuer oder nicht innovativ. Das Gute ist, dass die ganzen Keyboard-Warrior anscheinend nur eine kleiner (aber laute) Minderheit im Netz sind. Die Verkaufszahlen und Umsätze der Firma Apple sprechen da ja für sich.

        Gebe dir aber im Prinzip recht, dass es auch bei anderen Themen immer mehr dazu übergeht, nur zu schimpfen.

        • Alleine mit den Freunden nachträglich am großen TV über Apple TV die Live Fotos (inkl. Ton) zu betrachten und Framer für Frame die lustigsten Schnappschüsse zu generieren kenn ich von keinem anderen System. Meine Frau ist da so gern dabei, das ist für uns auf jeden Fall ein großer Mehrwert. Aber jeder wie er will…

    • Live Fotos sind für mich auch klasse. Auch die Videos, die das iPhone vom letzten Urlaub mit Hilfe der Live Fotos draus macht. Herrlich!

  2. Sollten lieber mal gemeinsam zu bearbeitende Playlisten einführen

  3. Blödsinniger Akkufresser..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.