Apple: mehr als 10 Millionen verkaufte iPhone 6 zum Startwochenende

Überraschend ist dies nicht, schon der Vorbestellungsrekord hat es vermuten lassen. Die Menschen sind heiß auf die neue iPhone-Generation und danken dies Apple mit zahlreichen Käufen. Wie das Unternehmen verkündet, wurden am Startwochenende mehr als 10 Millionen iPhone 6 und 6 Plus verkauft. Laut Tim Cook handelt es sich um den bisher besten Verkaufsstart, auch wenn trotzdem nicht alle ein iPhone bekommen haben, die vielleicht eines wollten. Erhältlich sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus aktuell in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien. Am 26. September werden 20 weitere Länder hinzukommen.

iPhone6_press

Mit mehr als 10 Millionen verkauften iPhone 6 / 6 Plus hat man also einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Leider nennt Apple – wie auch schon beim iPhone 5C und iPhone 5S – keine einzelnen Zahlen, das kleinere Modell soll sich jedoch besser verkaufen. Apples Marketing scheint demnach nach wie vor bestens zu funktionieren, andere Smartphone-Hersteller können von solchen Zahlen nur träumen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. oh weh, bald so viele Phones die verbogen sein werden. 😉

  2. Verkaufszahlen 1. Wochenende:

    iPhone 3: 1 Mio.
    iPhone 3GS: 1 Mio.
    iPhone 4: 1,7 Mio.
    iPhone 4S: 4 Mio.
    iPhone 5: 5 Mio.
    iPhone 5C/5S: 9 Mio.
    iPhone 6/6Plus: 10 Mio.

  3. Ich wundere mich über diese Zahlen. Meiner Erfahrung in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nach haben viele ein iPhone 4, 4s noch mehr, das 5er oder 5s schon sehr wenige und ich kenne bis jetzt niemanden mit dem 6er oder der Absicht, sich eins zu holen.

  4. @Andy sieht bei meinen Freunden sehr ähnlich aus, wobei es sich bei der Galaxy Serie ähnlich verhält ein paar mit dem s2 recht viele s3 ähnlich viele s4 und ein einziges s5

  5. Das gleiche PR-Theater wie jedes Jahr. Das sind übergigens keine Verkaufszahlen an Endkunden, sondern z. B. an die Provider als Massenabnehmer, vor allem in den USA.

    Der Marktanteil von iPhones / iOS sinkt trotzdem jedes Jahr weiter und steuert aktuell auf den einstelligen Prozentbereich zu.

  6. @Andy 10 Millionen… Das sind nicht so viele. Es sind ja große Märkte auf denen es Verfügbar ist: „USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien“. Guck dir mal die Einwohnerzahlen an und dann rechne dir aus jeder wie vielte ein iPhone6 besitzt…
    Ich kenne ohnehin nur eine Handvoll Leute mit iPhones…

  7. @Andy: Bei Samsung wird immer gewarnt, dass die primär Quelle Samsung ist und man ihr nicht glauben sollte.
    Das selbe müsste man eigentlich auch hier bei Apple machen, da wird es aber Naiv geglaubt und verbreitet.

  8. @Lux
    Bei Apple sind es eigentlich immer Endkunden-Sales…
    Davon ab sind die Dinger ja überall ausverkauft. Alles was also an Resaler ging, ging auch schon an Endkunden raus ….

  9. @Lux

    Imo verwechselt du da was. Samsung und Co. geben auch Geräte an, die noch in den Regalen stehen, bei Apple ist das wohl anders. 100%ig sicher bin ich mir aber nicht.
    Man kann aber wohl eh davon ausgehen, dass praktisch jeder Provider mehr Geräte hätte verkaufen können, als man zur Verfügung hatte.

    Wie hoch die Zahl wohl wäre, wenn in den Stores ausreichend Geräte gewesen wäre…

    Naja. Can’t innovate anymore, Apple auf dem absteigenden Ast und so 😉

  10. @Lux,

    haha achso, du meinst, weil so viele iPhone6/6+ in den Läden rumliegen? Hast du ja wieder gut durchdacht.

  11. > Apples Marketing scheint demnach nach wie vor bestens zu funktionieren

    Ja ja, alles nur Marketing, kann ja nicht an den Geräten liegen, alle 10 Millionen plus die die noch kommen sind wieder nur Deppen die auf’s Marketing von Apple hereinfallen. Wie die ganze Presse mit ihren Reviews natürlich auch.

  12. Du hast es erfasst Timo 🙂

  13. Natürlich ist die Presse Teil des Marketing. Genau wie diese Pressemeldung. Wer das nicht versteht, muss ganz schön naiv sein.

  14. Ich verstehe das ja alles und kann mir vorstellen, dass es häufiger verkauft wurde, als der Vorgänger. Allerdings widerspricht das, wie oben erwähnt, meiner empirischen Wahrnehmung. Ist der Markt in Deutschland anders oder hat sich vllt mein Freundes- und Bekanntenkreis verändert, k . A., allerdings ist da das iPhone 4 und 4s der Verkaufsschlager.

  15. Ich kenne viele IPhone Besitzer, die gerade auf das 6er Umsteigen und froh sind, dass Apple endlich reagiert und bei Format und bei der Software (endlich Swype, NFC usw.) wieder mit Android gleichzieht.
    Was ich bislang nicht sehe, dass Besitzer von Android Phones umsteigen wollen – dazu ist Apple auch einfach wieder (bewusst) zu teuer – auch wenn es die besser verarbeiteten Geräte sind.

  16. 10 Millionen Geräte sind echt schwach, liegt aber wie erwähnt nur an den Engpässen und nicht an mangelnder Nachfrage. Ich kenne viele im Bekanntenkreis die sehnsüchtig auf ihr bestelltes 6er warten. Es hätten also auch locker 15 Millionen sein können… noch steigerungsfähig, wenn man nicht nur in 10 Ländern startet.

  17. @Timo gilt das allgemein für alle Firmen oder ist das jetzt Apple spezifisch? Was ist mit McDonalds z.B.?

  18. @Tim: Apple-spezifisch natürlich. Oder kennst du McDonalds-Jünger, die nur Big Macs essen weil die Werbung von McDonalds so gut ist, obwohl es Ihnen eigentlich gar nicht schmeckt? Siehste!

  19. Geschmack ist das eine, aber ist es auch ein gutes Produkt?

  20. @Lux: „Natürlich ist die Presse Teil des Marketing.“

    Stimmt, jetzt wo du es sagst, das muss so sein, dass die gesamte Weltpresse Apples erweiterte Marketingabteilung ist. Naiv wer Anderes glaubt (und ohne Alu-Hut rumläuft).

  21. @Tim: Die Frage ist eher, macht es Sinn davon auszugehen dass das was man selber persönlich nicht „gut“ findet damit automatisch objektiv schlecht ist und alle Anderen die das Gleiche gut finden damit notgedrungen Vollidioten sind, die nur auf Marketing hereinfallen. In diesem Fall alle 10 Millionen. Oder ist man da mit solchen Aussagen nicht eher selbst der Idiot? Schwierig schwierig …

  22. @Gunter: „Bei Samsung wird immer gewarnt, dass die primär Quelle Samsung ist und man ihr nicht glauben sollte.“
    Könnte jetzt natürlich auch daran liegen dass Samsung schon so oft beim Bescheißen erwischt worden ist ….

  23. Ne, die Frage passt jetzt eigentlich nicht ganz auf meine Anmerkung. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass deine Argumentation hinkt. Dass da was dran ist hast du mit der schnodderigen Antwort bewiesen.
    Aber gut, dass dir deine Äpfel schmecken. Ist eh gesünder als McD 😉

  24. Warte ebenfalls noch auf mein 6 Plus. Verkaufszahlen können die sicher weiter jährlich steigern, wenn sie zum Release einfach mehr Geräte ausliefern.

  25. Zum Glück gibt es jetzt die Version 6, die 5 ist schon total alt, langsam und vor allem so klein!

  26. schei….. stinkt nicht…drei mio fliegen können nicht irren 🙂

  27. Bester Verkaufsstart? Kommt auf die Lesart drauf an. Ich sehe 10 Millionen vs. 14 Millionen beim 5er. Man darf auch durchaus berücksichtigen dass insgesamt mehr Märkte befeuert werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.