Apple MacBook Pro: 14- und 16-Zoll-Modelle mit M2 vielleicht schon im Herbst

MacBook Pro 16 Zoll, 2021

Aus der Gerüchteküche zum Thema Apple MacBook ist zu hören, dass das Unternehmen bereits an den M2-Versionen der 14- und 16-Zoll-Modelle arbeitet. Das ist natürlich nichts Ungewöhnliches, sondern eher normal – denn „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“.

Weniger als ein Jahr nach der Ankündigung der 14- und 16-Zoll-MacBook-Pro-Modelle soll Apple laut Bloomberg-Bericht zufolge eine Aktualisierung dieser Geräte noch in diesem Herbst planen.

Laut Bericht werden das Design und die Funktionen der beiden neuen MacBooks „wahrscheinlich ziemlich gleich bleiben“, da Apple die Produktlinie erst im letzten Jahr überarbeitet hat. Da gibt’s ja mittlerweile mehr Ports, MagSafe und das bessere Display.

Wichtige Änderungen betreffen dann die Chips, die Apple verbaut. „Der Schwerpunkt wird auf der Grafikseite liegen, genau wie bei den Standard-M2-Chips“, so Mark Gurman von Bloomberg über die kommenden Modelle. Beim MacBook Air 2022 ist die Grafikleistung etwa 35 Prozent bei einigen Arbeiten schneller, wenn man sich für die Variante mit 10-Kern-GPU entscheidet.

Es könnte aber noch etwas dazwischenkommen. Obwohl Apple angeblich hofft, die neuen MacBook Pros irgendwann im Herbst zu veröffentlichen, schreibt Gurman, dass das Unternehmen sie bis zum Frühjahr 2023 verschieben könnte. „In Anbetracht der anhaltenden Herausforderungen in der Lieferkette ist es schwer vorherzusagen, wann genau die neuen Macs in den Läden stehen werden“.

Angebot
2022 Apple MacBook Air Laptop mit M2 Chip: 13,6" Liquid Retina Display, 8GB RAM,...
  • UNGLAUBLICH DÜNNES DESIGN – Das neu entwickelte MacBook Air ist mobiler als je zuvor und wiegt nur 1,24 kg. Mit diesem extrem...
  • MIT DER POWER DES M2 – Mit einer 8‑Core CPU der nächsten Generation, einer bis zu 10-Core GPU und bis zu 24 GB gemeinsamem...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das klingt nicht schlüssig. Die Lieferketten hätten ja mit dem aktuellen und dem neuen Model die gleichen Probleme. Es scheint eher ein Thema mit der Fertigung des neuen SOC zu sein?

    Aber schön das Apple dran bleibt :).

    • Grundsätzlich stimme ich dir zu. Wobei aber der Prozess für die M2xxx-Chips ja auch umsetzbar sein sollte, wenns für die M2 soweit scheinbar problemlos lief. Kann natürlich sein das passende FABs grad gut ausgelastet sind und entsprechende Kapazitäten fehlen.

      Schau mer mal. Mir wärs recht, wenn die im Herbst kommen. Eigentlich wollte ich mir zu Weihnachten die Ablösung für mein i7-MBP gönnen.

  2. Vielleicht schon im Herbst oder sie verschieben es ins Frühjahr.
    ¯\_(ツ)_/¯

  3. Würd ich nehmen – ich kann Winter in der Firma ein neues bestellen, den ich dann in drei Jahren privat übernehme – für letzteres wäre eine Generation später ganz cool.

  4. Hoffentlich kommt dann HDMI 2.1 bzw DisplayPort 1.4 mit 120 Hz für externe Bildschirme.
    120 Hz mit einem Display zu haben, das immer aus ist, weil zwei externe Bildschirme angeschlossen sind, macht wenig Sinn.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.