Apple Mac mini nun wahlweise mit 10-Gigabit-Ethernet

Auf dem ersten Apple-Event des Jahres 2021 hat Apple viele neue Dinge vom Stapel gelassen, darunter neue iPads und auch den neuen, bunten iMac auf M1-Basis. Schon schicke Sachen. Aber – fast unter dem Radar – gab es weitere Verbesserungen, die den neuen Mac mini betreffen. Jener ist nämlich nicht mehr „nur“ mit Gigabit-Ethernet zu bekommen, für 115 Euro Aufpreis bekommt man nämlich nun auch die Version mit 10-Gigabit-Ethernet. Sehr interessant und cool, dass Apple auch diese Art von iterativem Update durchführt. Hoffentlich bleibt der Mac mini etwas, in das das Unternehmen in Zukunft investiert.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Leider gibt Apple keine Absatzzahlen der einzelnen Produkte bekannt. Mich würde wirklich interessieren wieviele Mac Minis über den Ladentisch gehen. Für mich persönlich wäre ein Mac Mini nie in Frage gekommen, in den Foren (nicht nur hier) gibt es aber wohl viele Nutzer eines Minis. Nach vielen Jahren MBP bin ich endlich auf einen IMac 27″ gewechselt, was ein Screen (und Performance).

    • ThunderChief says:

      ich bin letztens durch die Büros eines großen Automotivezulieferes gegangen, da standen alles MacMinis… habe da aber schon gestaunt (oft sieht man ja die ollen Igel-Boxen)

    • Hatte mir das damals 2017 beim Kauf meines 27″ auch gedacht. Display ist immer noch super, Hardware aber nicht mehr und reicht nicht mehr für die Fotobearbeitung (damals 12mp 2017 vs. 100+mp heute).

      Apple hat leider keine Möglichkeit vorgesehen den iMac als display zu verwenden – remote access zu anderen macs könnte ich noch nicht testen.

      Der Minis lässt sich zwar auch nicht Aufrüsten, dafür aber etwas günstiger komplett austauschen als der im iMac.

  2. Dachte den iMac als Monitor nutzrn geht. Hab es bisher nicht getestet, aber soll wohl funktionieren.
    Hier was aus dem Netz. Klappt das ?

    Um Ihren iMac als externen Monitor einzurichten, gibt es eine simple Tastenkombination: #Fahren Sie den iMac zunächst hoch und verbinden Sie diesen mit dem anderen Gerät (per Mini-DisplayPort oder Thunderbolt).
    Drücken Sie dann auf Ihrem iMac die Tasten [cmd] + [F2].
    Der Bildschirm des iMac sollte nun als zweiter Monitor des angeschlossenen Geräts erkannt werden und dessen Schreibtisch zeigen.

Schreibe einen Kommentar zu izzet Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.