Apple schmeißt Launcher (Widget) aus dem App Store

Eine gute Woche war die Launcher-App für iOS im App Store verfügbar. Jetzt teilt der Entwickler mit, dass Apple die App aus dem App Store geschmissen hat. Man habe versucht, dies zu vermeiden, allerdings erlaube Apple keine Widgets mit dieser Funktionalität. Zur Erklärung, mit Launcher konnte man App- oder Kontakt-Verknüpfungen erstellen, die dann als Widget in der Mitteilungszentrale angezeigt wurden (wir berichteten). Nutze ich selbst auch, ist eigentlich schon sehr praktisch.

Launcher_iOS

Wer die App bereits installiert hat, kann sie auch weiter nutzen. Allerdings sind keine Neudownloads und auch keine Upgrades auf die Pro-Version mehr möglich. Der Entwickler hat weitere Informationen zu dem Vorfall für einen späteren Zeitpunkt angekündigt. Wirklich schade, das es genau solche Apps sind, die das Schnittstellen-Potential direkt zum Start ausnutzen und nicht einfach nur eine Art erweiterte Mitteilungen sind. Aber wer bei Apple mitspielen will, muss sich auch an Regeln halten – und dabei besser nicht den Sinn derer hinterfragen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Und mal wieder fragt man sich: Wenn es nicht erlaubt war, warum hat es die App dann erst in den Store geschafft und war so lange auch da?! -.-‚
    Nebel im Bergwerk

  2. Ja, wirklich schade. Genauso enttäuschend fand ich bisher die Drittanbieter-Tastaturen, die nichtmal ansatzweise ihren Androidpandants nahe kamen. Auch da scheinen die Apple-Ristriktionen massiv zu sein. Ist ja nichts Neues, nur hätte ich mir nach den Infos zu iOS8 deutlich mehr Freiheiten für die Entwickler erwartet.

  3. Der Jailbreak ist eben immer noch nötig, wenn man das iPhone effizient nutzen möchte.

  4. Das ist einer der Gründe warum ich Apple meide. Die Geräte an sich und die Software ist bei Apple wirklich gut aber die Restriktionen gehen gar nicht. Aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden…

  5. Moin
    was ist denn das für eine Blog App?

  6. Als Android-Nutzer kann man sich dabei nur kopfschüttelnd fragen, warum es noch Leute gibt, die freiwillig Apple für sich entscheiden lassen, welche Apps sie nutzen wollen…

  7. Das sieht eher nach nem einfach Link zum Blog aus 😉

  8. Auch die Widget-Funktion in der Benachrichtigung-Leiste ist ein Witz. Ich meine die Widgets, die erlaubt werden. Wer da Android kennt, bekommt einen Anfall.Da hätte ich nach all den Jahren Tiefschlaf bei Apple vom Start weg alleine optisch mehr erhofft.

  9. Gibt es keine Möglichkeit mehr für die Pro Version? Hab die App gerade nochmal geladen. -.-

  10. Abgesehen davon, dass diese Bevormundung unerträglich und inakzeptabel ist:

    Welchen Sinn soll das in diesem konkreten Fall haben?

  11. Warum stört euch das denn so? Als Apple User hat mich sich doch bewusst dafür entschieden, ein System zu haben, was einfach funktioniert. Man bekommt eine super Hardware und eine absolut effiziente und schnelle Software, die genau auf die Hardware zugeschnitten ist. Ohne Restriktionen würden die ganzen Apps das System langsamer machen oder die Akkulaufzeit zu sehr beeinträchtigen, wo dann der User wieder Hand anlegen müsste. Aber genau das widerspricht dem Apple System.
    Wenn ihr selbst für euer Gerät verantwortlich sein wollt, kauft einfach nen Android Handy.

    Ich selbst bin übrigens Android User

  12. Dank diesem Blog habe ich mir die App vor ein paar Tagen rechtzeitig heruntergeladen
    Danke für den Tipp 🙂

  13. Nix für ungut. Aber solche Dinge bestätigen meine Wechselabsichten zu Android voll und ganz!

  14. Unter iOS gibt es ja sowieso keine echten Widgets oder Launcher. Da ist Android um Lichtjahre weiter. Als ehemaliger iPhone-User wundere ich mich heute nur noch, wie lange ich mir diese Käfighaltung angetan habe.

  15. Dass Apple die Benutzer bevormundet, ist ja bekannt. Interessant ist doch tatsächlich der erste Kommentar: Wie hat es eine App, die gegen die Regeln verstößt, in den Store geschafft und wie konnte sie sich so lange halten? Man stelle sich vor, das sei eine bösartige App gewesen – wäre die auch so lange verfügbar?
    Genau sowas versucht doch Apple mit dem megaumständlichen Procedere der Zertifizierung von Apps zu erreichen. Wie man sieht, ist das ganze vollkommen nutzlos. Snakeoil.

  16. Und in iOS 9 baut man es dann selbst ein und preist es groß an. Wäre ja nicht das erste mal 😉

  17. Deshalb will ich kein Apple…

  18. „[…] und dabei besser nicht den Sinn derer hinterfragen“
    Hä ??? Egal auf welchem System, ich hinterfrage Nutzerbeschränkungen natürlich, besonders wenn Sie auf den ersten Blick wenig sinnvoll sind. Kapituliert da einer ?

  19. wo bekomme ich die jetzt noch her ?
    Apk download fällt wohl aus? 🙂
    Kann mir das einer schicken ?
    hkalauer(at)gmail.com

  20. Genau das ist es warum ich mir nie ein Apple Gerät gekauft habe.
    Immer diese Vorschriften. Mir geht es schon beim Samsung und Telekom auf den Keks das man mir vorschreibt war ich auf dem Handy haben muss.
    Aber Apple war und ist immer noch eine Spur schlimmer.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.